Logo des Historischen Museums Basel
Bildwerke

Häuptergestühl aus dem Basler Münster

Eckdaten

Basel, 1598

Hans Walter, Conrad Giger, Franz Pergo

Eichenholz massiv

H. 814, B. 850, T. 196 cm

Inv. 1914.626.

Beschreibung

Das monumentale Hauptwerk der Basler Schreinerkunst der Spätrenaissance steht in seiner äusseren Form in der Tradition der Chorgestühle. Seiner Bestimmung nach ist es jedoch auf die Familien- und Ratsstühle zurückzuführen. Es ist das früheste und grösste derartige Werk nach der Reformation in der Schweiz, gefolgt von den Chorgestühlen in Wettingen, in Beromünster und Luzern. Die zentrale Inschrift im mittleren Aufsatz trägt die Widmung zu Ehren der Basler Regierung als Beschützerin der wahren Religion und Verteidigerin von Recht und Gerechtigkeit. Auf den 18 Sitzen der "Cathedra Magistratus" sassen in der Mitte der oberen Reihe der Bürgermeister und der Oberstzunftmeister, flankiert von ihren Amtsvorgängern sowie von dem Stadt- und dem Ratsschreiber. Mitglieder des Kleinen Rats und die Ratsdiener teilten sich die restlichen Plätze. Der Standort im Münster war bis 1854 links im Mittelschiff beim Haupteingang. Die Aufstellung hatte 1598 die Gemüter erregt, befürchtete doch die Geistlichkeit angesichts des überbordenden plastischen Schmucks rein profaner, von Grotesken beherrschter Dekorationsmotive, ein Götzenbild würde in der Kirche öffentlich zur Schau gestellt.

Auswahl ähnlicher Objekte

 
Kontakt

Historisches Museum Basel
Direktion & Verwaltung
Steinenberg 4
Postfach
CH – 4001 Basel

Empfang: +41 61 205 86 00
historisches.museum(at)bs.ch

Newsletter-Anmeldung
Logo: FacebookLogo: InstagramLogo: YouTube
Logo: Kultur inklusiv
Heute geschlossen
Heute geschlossen
Heute geschlossen
Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr
Mittwoch bis Sonntag 11 bis 17 Uhr
Mittwoch bis Sonntag 11 bis 17 Uhr