Logo du Musée historique de Bâle
Musée historique de Bâle

Nouvelles

Photography: (C) RMN-Grand Palais (musée de Cluny - musée national du Moyen-Âge) / Michel Urtado

Gold & Ruhm – Geschenke für die Ewigkeit

1. Januar 2019

Anlässlich des 1000-jährigen Jubiläums der Weihe des Basler Münsters zeigt das Historische Museum Basel die Ausstellung «GOLD & RUHM – Geschenke für die Ewigkeit», die die zentrale Veranstaltung der Festlichkeiten rund um das Münsterjubiläum sein wird. Details

Gold & Glory – Gifts for eternity

The Basel Historical Museum is currently preparing a major loan exhibition to celebrate the millennium of Basel cathedral «GOLD & GLORY – Gifts for Eternity», which is to be the key event among numerous festivities planned for the cathedral jubilee. Details

NZZ Geschichte On Tour

12. September 2018

NZZ Geschichte On Tour macht am 12. September 2018 halt im Historischen Museum Basel. Auf den Besucher wartet ein reichhaltiges und fesselndes Programm. Der Themenschwerpunkt ist auf «Westfälischer Friede, 1648» gesetzt und behandelt Fragen wie «Wann wurde die Eidgenossenschaft wirklich unabhängig? Und weshalb wollten das viele Schweizer gar nicht?» Details

Tagung «Basilea – Burgundia»

31. Mai 2018

Das Basler Münster wurde am 11. Oktober 1019 gemäss alter Überlieferung in Gegenwart Heinrichs II. geweiht. Der Kaiser stattete die Basler Kirche auch reich mit Gütern und Rechten aus. Anlässlich der tausendjährigen Wiederkehr dieses für die Stadt folgenreichen Ereignisses plant das Historische Museum Basel die Ausstellung «1019 – Des Kaisers Münster» (Oktober 2019 – Januar 2020).

Im Vorfeld dieser Ausstellung veranstaltet der Lehrstuhl für Allgemeine Geschichte des Mittelalters der Universität Basel in Kooperation mit dem Historischen Museum Basel die internationale Tagung «Basilea – Burgundia». Das historische Ereignis der Basler Münsterweihe wird in den internationalen Kontext zeitgenössischer Weiheakte gesetzt.

Folgende Fragen stehen u.a. zur Debatte:
Was hatte Basels nachmaliger Stadtheiliger, der Ostfrankenkönig Heinrich II., mit dem «Heinrichsmünster» zu tun?
Was war Basels Stellung im Burgunderreich?
Was bezwecken Herrscher mit derartigen Weiheakten?

Ort: Departement für Geschichte
Tagungsdaten: 7. bis 9. Juni 2018

Wichtige Information: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Erforderliche Anmeldung ausschliesslich bei jessika.nowak(at)unibas.ch.

Zum Programm
Zur Webseite Universität Basel

Racket und Ball von Tennisstar Roger Federer jetzt ausgestellt

4. April 2018

Das Historische Museum Basel widmet dem Tennisstar Roger Federer eine kleine Vitrinenschau in der Barfüsserkirche. Während einiger Monate werden ein Schläger und ein Ball gezeigt, die der 20-fache Grand Slam-Sieger benutzt hat. In der beigestellten MEMOBOX können sich Besucherinnen und Besucher von den Exponaten inspirieren lassen und ihre Gedanken und Gefühle zu Federer festhalten. Weiterlesen

Eintauchen mit Urs Vogelbacher

26. Januar 2018

Im Blogbeitrag berichtet Urs Vogelbacher über die Anfänge der Basler Rheinschifffahrt und erinnert sich an so manches Ding, das erst ab- und später wieder aufgetaucht ist. Weiterlesen

Back To The Roots

3. Januar 2018

Das Historische Museum Basel hat per 01.01.2018 die ursprünglichen Namen seiner drei Ausstellungshäuser wiedereingeführt: Barfüsserkirche anstelle von Museum für Geschichte, Musikmuseum anstatt Museum für Musik und schliesslich Haus zum Kirschgarten statt Museum für Wohnkultur. Zudem wurden die Öffnungszeiten des Musikmuseums und des Hauses zum Kirschgarten vereinheitlicht. Beide Häuser sind ab sofort von Mittwoch bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

 
Contact

Musée historique de Bâle
Direction & administration
Steinenberg 4
Case postale
CH – 4001 Bâle

Réception: +41 61 205 86 00
Répondeur: +41 61 205 86 02
historisches.museum(at)bs.ch

Abonnement à la newsletter
Logo: FacebookLogo: TwitterLogo: InstagramLogo: PinterestLogo: YouTubeLogo: Flickr
Logo: Culture inclusive
Ouvert aujourd'hui de 10h à 17h
Ouvert aujourd'hui de 11h à 17h
Ouvert aujourd'hui de 11h à 17h
mardi à dimanche 10h à 17h
mercredi à dimanche 11h à 17h
mercredi à dimanche 11h à 17h