PROGRAMM

Veranstaltungsart
  • Alle Veranstaltungsarten
  • Besondere Veranstaltung
  • Blinde und Sehbehinderte
  • Familienführung
  • Guided Tour
  • Mittwochmatinée
  • Öffentliche Führung
  • Visite guidée
Veranstaltungsort
  • Alle Veranstaltungsorte
  • Museum für Geschichte
  • Museum für Pferdestärken
  • Museum für Musik
  • Museum für Wohnkultur
  • Andere
  • Kult.Kino Atelier
Juni
  • Alle kommenden
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember

Mi, 29.06.2016
12.30

Guided Tour

GUIDED TOUR Erasmus MMXVI. The Power of the Word

Museum für Geschichte, Salome Hohl

Museum für Geschichte

GUIDED TOUR Erasmus MMXVI. The Power of the Word

Mi, 29.06.2016
12.30

Guided Tour, Salome Hohl

As an "ephemeral" monument to the great Humanist, Erasmus of Rotterdam, ERASMUS MMXVI recalls both the man himself and his visionary ideas. 2016 marks the 500th anniversary of the publication of Erasmus's translation of the New Testament, the Novum instrumentum, by Johann Froben of Basel.

Fr, 01.07.2016
10:30

Besondere Veranstaltung

WIKIPEDIA ATELIER

Andere,

Andere

WIKIPEDIA ATELIER

Fr, 01.07.2016
10:30

Besondere Veranstaltung,

Werden Sie Wikipedia-Autor und arbeiten Sie mit an der grössten Enzyklopädie der Welt. Themen: Anmeldung, Artikel bearbeiten, Bilder einfügen, Artikel anlegen und verlinken. Wie funktioniert Wikipedia?

Das Atelier findet im Zusammenhang mit dem Hackathon Basel 2016 statt. Die Teilnahme und Verpflegung ist gratis. Melden Sie sich bis zum 15. Juni als "Wikipedia editor" an unter: www.eventbrite.co.uk/e/swiss-open-cultural-data-hackathon-2016-registration-24388606980

Fr, 01.07.2016
14:30

Besondere Veranstaltung

WIKIPEDIA ATELIER

Andere,

Andere

WIKIPEDIA ATELIER

Fr, 01.07.2016
14:30

Besondere Veranstaltung,

Werden Sie Wikipedia-Autor und arbeiten Sie mit an der grössten Enzyklopädie der Welt. Themen: Anmeldung, Artikel bearbeiten, Bilder einfügen, Artikel anlegen und verlinken. Wie funktioniert Wikipedia?

Das Atelier findet im Zusammenhang mit dem Hackathon Basel 2016 statt. Die Teilnahme und Verpflegung ist gratis. Melden Sie sich bis zum 15. Juni als "Wikipedia editor" an unter: www.eventbrite.co.uk/e/swiss-open-cultural-data-hackathon-2016-registration-24388606980

Sa, 02.07.2016
10:30

Besondere Veranstaltung

WIKIPEDIA ATELIER

Andere,

Andere

WIKIPEDIA ATELIER

Sa, 02.07.2016
10:30

Besondere Veranstaltung,

Werden Sie Wikipedia-Autor und arbeiten Sie mit an der grössten Enzyklopädie der Welt. Themen: Anmeldung, Artikel bearbeiten, Bilder einfügen, Artikel anlegen und verlinken. Wie funktioniert Wikipedia?

Das Atelier findet im Zusammenhang mit dem Hackathon Basel 2016 statt. Die Teilnahme und Verpflegung ist gratis. Melden Sie sich bis zum 15. Juni als "Wikipedia editor" an unter: www.eventbrite.co.uk/e/swiss-open-cultural-data-hackathon-2016-registration-24388606980

Sa, 02.07.2016
14:30

Besondere Veranstaltung

WIKIPEDIA ATELIER

Andere,

Andere

WIKIPEDIA ATELIER

Sa, 02.07.2016
14:30

Besondere Veranstaltung,

Werden Sie Wikipedia-Autor und arbeiten Sie mit an der grössten Enzyklopädie der Welt. Themen: Anmeldung, Artikel bearbeiten, Bilder einfügen, Artikel anlegen und verlinken. Wie funktioniert Wikipedia?

Das Atelier findet im Zusammenhang mit dem Hackathon Basel 2016 statt. Die Teilnahme und Verpflegung ist gratis. Melden Sie sich bis zum 15. Juni als "Wikipedia editor" an unter: www.eventbrite.co.uk/e/swiss-open-cultural-data-hackathon-2016-registration-24388606980

So, 03.07.2016
13.00

Öffentliche Führung

FÜHRUNG Als es zum Reisen und Transportieren noch echte Pferdestärken brauchte

Museum für Pferdestärken, Eduard Belser

Museum für Pferdestärken

FÜHRUNG Als es zum Reisen und Transportieren noch echte Pferdestärken brauchte

So, 03.07.2016
13.00

Öffentliche Führung, Eduard Belser

Im Pferdezeitalter war Mobilität ein kostbares Gut für das ein grosser Aufwand betrieben werden musste. Die echten Pferdestärken mussten deshalb haushälterisch eingesetzt werden. Selbst für das Überwinden des Gotthardpasses musste für eine Postkutsche mit zehn Passagieren, Postillion, Kondukteur, Gepäck und Postsendungen fünf PS genügen. Einzig in einer besonders steilen Passage kam ein sechster PS dazu. Für schwere Lastfuhrwerke in der Stadt mussten zwei PS genügen. Luxuskutschen wurden mit einem bis vier PS bespannt.

Ein Angebot für alle und speziell auch für die Teilnehmer des Hackathon Basel 2016.

So, 03.07.2016
15.00

Öffentliche Führung

KURATORENFÜHRUNG Rundgang durch "Mode & Musik der Zwanziger Jahre" – Schwerpunkt Musik

Museum für Musik, Martin Kirnbauer

Museum für Musik

KURATORENFÜHRUNG Rundgang durch "Mode & Musik der Zwanziger Jahre" – Schwerpunkt Musik

So, 03.07.2016
15.00

Öffentliche Führung, Martin Kirnbauer

Ein faszinierendes Jahrzehnt für Mode und Musik – auch in Basel. Nach den Einschränkungen und Schrecken des Ersten Weltkriegs geniessen die Menschen das neu aufblühende Leben. Mit Tango, Charleston und Foxtrott kommen körperbetonte Tänze auf. Saxophon, Banjo und Trompete prägen die aufblühende Unterhaltungsmusik von Jazz und Schlager. Gleichzeitig findet ein Medienwechsel statt: Musik ist nicht mehr nur als Livemusik erlebbar, sondern Grammophone, Schellackplatten und die neugegründeten Radiostationen ermöglichen Musikerlebnisse zu jeder Zeit.

So, 10.07.2016
11.00

Guided Tour

GUIDED TOUR WATCH THIS! Genevan Timepieces in Basel

Museum für Geschichte, Johanna Stammler

Museum für Geschichte

GUIDED TOUR WATCH THIS! Genevan Timepieces in Basel

So, 10.07.2016
11.00

Guided Tour, Johanna Stammler

They are small, colourful and exquisite. They are made only of the finest raw materials. Their inner workings are technically accomplished reats of ingenuity, their cases works of consummate craftsmanship. The Exhibition "WATCH THIS! Genevan Timepieces in Basel" traces the history of watchmaking in Geneva through one of Switzerland's most important collections of timepieces.

Mi, 13.07.2016
10.00

Mittwochmatinée

Mittwochmatinée WATCH THIS! - Zeitmesser, Schmuck und Statussymbol

Museum für Geschichte, Thomas Hofmeier; Johanna Stammler

Museum für Geschichte

Mittwochmatinée WATCH THIS! - Zeitmesser, Schmuck und Statussymbol

Mi, 13.07.2016
10.00

Mittwochmatinée, Thomas Hofmeier; Johanna Stammler

In der interaktiven Veranstaltung steht die Geschichte und Bedeutung der Genfer Uhr in der Vergangenheit und Gegenwart im Mittelpunkt.

So, 17.07.2016
11.00

Öffentliche Führung

FÜHRUNG WATCH THIS! Genfer Uhren in Basel

Museum für Geschichte, Monika Leonhardt

Museum für Geschichte

FÜHRUNG WATCH THIS! Genfer Uhren in Basel

So, 17.07.2016
11.00

Öffentliche Führung, Monika Leonhardt

Sie sind klein, edel und bunt. Sie glänzen und bestehen aus wertvollsten Rohmaterialien. Ihr Inneres zeugt von einer ausgefeilten technischen Leistung, ihr Äusseres von feinstem Kunsthandwerk. Die Ausstellung "WATCH THIS! Genfer Uhren in Basel" geht zurück zu den Anfängen der Kleinuhr auf dem heutigen Schweizer Gebiet und zeigt Ihnen einer der national bedeutendsten Uhrensammlungen.

So, 17.07.2016
15.00

Öffentliche Führung

FÜHRUNG Vom Reisen in der Kutschenzeit – Als Reisen noch ein Abenteuer war

Museum für Pferdestärken, Eduard Belser

Museum für Pferdestärken

FÜHRUNG Vom Reisen in der Kutschenzeit – Als Reisen noch ein Abenteuer war

So, 17.07.2016
15.00

Öffentliche Führung, Eduard Belser

Den Reisenden mit der Kutsche wurde viel abverlangt und für dieses Abenteuer waren zahlreiche Vorbereitungen zu treffen: Eine Reise war beschwerlich, langsam, teuer und bisweilen gefährlich...

Do, 21.07.2016
12.30

Öffentliche Führung

KURATORENFÜHRUNG "Genuss für Gaumen und Auge" - Luxusgetränke des 18. Jahrhunderts. Kurzführung mit anschliessendem Kaffee und Kleingebäck

Museum für Wohnkultur, Sabine Söll-Tauchert

Museum für Wohnkultur

KURATORENFÜHRUNG "Genuss für Gaumen und Auge" - Luxusgetränke des 18. Jahrhunderts. Kurzführung mit anschliessendem Kaffee und Kleingebäck

Do, 21.07.2016
12.30

Öffentliche Führung, Sabine Söll-Tauchert

Spannende Geschichten ranken sich um die exotischen Luxusgetränke Tee, Kaffee und Schokolade, die seit dem 17. Jahrhundert die Haushalte Europas eroberten. Vielfältig sind die neuen Formen der Trinkgefässe, die in unterschiedlichen Materialien hergestellt wurden. Im Anschluss an die Kurzführung geniessen wir gemeinsam Kaffee & Gebäck.

So, 24.07.2016
15.00

Öffentliche Führung

VISITE GUIDÉE A portes fermées: la musique privée et les instruments du Musée de la Musique de Bâle

Museum für Musik, Giovanna Baviera

Museum für Musik

VISITE GUIDÉE A portes fermées: la musique privée et les instruments du Musée de la Musique de Bâle

So, 24.07.2016
15.00

Öffentliche Führung, Giovanna Baviera

Concert en famille, célébration du culte dans les chapelles familiales, divertissement de la haute société... sous toutes ses formes, la musique jouée et chantée à portes fermées a toujours fasciné ceux qui l'écoutaient de l'extérieur. Mais comment appréciait-on la musique au quotidien avant qu'elle ne nous parvienne sous forme d'enregistrements?

Dans cette visite guidée les instruments de la collection nous racontent cette partie fascinante de l'histoire de la musique en Europe.

So, 07.08.2016
11.00

Guided Tour

GUIDED TOUR Erasmus MMXVI – The Power of the Word

Museum für Geschichte, Salome Hohl

Museum für Geschichte

GUIDED TOUR Erasmus MMXVI – The Power of the Word

So, 07.08.2016
11.00

Guided Tour, Salome Hohl

As an "ephemeral" monument to the great Humanist, Erasmus of Rotterdam, ERASMUS MMXVI recalls both the man himself and his visionary ideas. 2016 marks the 500th anniversary of the publication of Erasmus's translation of the New Testament, the Novum instrumentum, by Johann Froben of Basel.

So, 07.08.2016
15.00

Öffentliche Führung

KURATORENFÜHRUNG Rundgang durch Mode & Musik der Zwanziger Jahre – Schwerpunkt Musik

Museum für Musik, Martin Kirnbauer

Museum für Musik

KURATORENFÜHRUNG Rundgang durch Mode & Musik der Zwanziger Jahre – Schwerpunkt Musik

So, 07.08.2016
15.00

Öffentliche Führung, Martin Kirnbauer

Ein faszinierendes Jahrzehnt für Mode und Musik – auch in Basel. Nach den Einschränkungen und Schrecken des Ersten Weltkriegs geniessen die Menschen das neu aufblühende Leben. Mit Tango, Charleston und Foxtrott kommen körperbetonte Tänze auf. Saxophon, Banjo und Trompete prägen die aufblühende Unterhaltungsmusik von Jazz und Schlager. Gleichzeitig findet ein Medienwechsel statt: Musik ist nicht mehr nur als Livemusik erlebbar, sondern Grammophone, Schellackplatten und die neugegründeten Radiostationen ermöglichen Musikerlebnisse zu jeder Zeit.

So, 14.08.2016
11.00

Öffentliche Führung

FÜHRUNG in der Sonderausstellung "WATCH THIS! - Genfer Uhren in Basel" auf Chinesisch
巴塞尔日内瓦钟表特展 / 巴塞爾日內瓦鐘錶特展
Hui Koch 導覽解說

Museum für Geschichte, Hui Koch

Museum für Geschichte

FÜHRUNG in der Sonderausstellung "WATCH THIS! - Genfer Uhren in Basel" auf Chinesisch
巴塞尔日内瓦钟表特展 / 巴塞爾日內瓦鐘錶特展
Hui Koch 導覽解說

So, 14.08.2016
11.00

Öffentliche Führung, Hui Koch

So, 14.08.2016
15.00

Öffentliche Führung

FÜHRUNG Pferde und Fuhrwerke als Wirtschaftsfaktor in Basel – Arbeit und Verdienst für zahlreiche Berufsleute

Museum für Pferdestärken, Eduard Belser

Museum für Pferdestärken

FÜHRUNG Pferde und Fuhrwerke als Wirtschaftsfaktor in Basel – Arbeit und Verdienst für zahlreiche Berufsleute

So, 14.08.2016
15.00

Öffentliche Führung, Eduard Belser

Heute ist oft davon die Rede, wie viele Arbeitsplätze in der Schweiz vom Auto abhängen. Zur Pferdezeit war das in Basel nicht anders: Pferde und Fuhrwerke gaben vielen Berufsleuten Arbeit und Lohn in Berufen, die heute kaum noch bekannt sind. Ein Streifzug durch die Arbeitswelt um Pferd und Fuhrwerke macht dies bewusst.

So, 14.08.2016
15.00

Öffentliche Führung

FÜHRUNG Mode & Musik der Zwanziger Jahre– Schwerpunkt Tanz: Von Charleston zu Lindy Hop

Museum für Musik, Stefan Bürer

Museum für Musik

FÜHRUNG Mode & Musik der Zwanziger Jahre– Schwerpunkt Tanz: Von Charleston zu Lindy Hop

So, 14.08.2016
15.00

Öffentliche Führung, Stefan Bürer

Ein faszinierendes Jahrzehnt für Mode und Musik – auch in Basel. Nach den Einschränkungen und Schrecken des Ersten Weltkriegs geniessen die Menschen das neu aufblühende Leben. Freizeitvergnügen, Reise- und Sportaktivitäten gewinnen an Bedeutung. Köperbetonte Tänze mit neuen Rhythmen kommen auf.

Mi, 17.08.2016
12.30

Öffentliche Führung

KURATORENFÜHRUNG Rundgang durch "Mode und Musik der Zwanziger Jahre" – Schwerpunkt Mode und Frauenbild

Museum für Musik, Margret Ribbert

Museum für Musik

KURATORENFÜHRUNG Rundgang durch "Mode und Musik der Zwanziger Jahre" – Schwerpunkt Mode und Frauenbild

Mi, 17.08.2016
12.30

Öffentliche Führung, Margret Ribbert

Ein faszinierendes Jahrzehnt für Mode und Musik – auch in Basel. Nach den Einschränkungen und Schrecken des Ersten Weltkriegs geniessen die Menschen das neu aufblühende Leben. Freizeitvergnügen, Reise- und Sportaktivitäten gewinnen an Bedeutung. In der Mode kündigt sich ein neues Frauenbild an: Die Kleider sind locker und kurz wie nie zuvor und betonen die Sportlichkeit und Ungezwungenheit ihrer Trägerin. Neben Couture-Ateliers und Hausschneiderinnen steigt die Bedeutung der Konfektionskleidung, die modische Kleider für weite Kreise ermöglicht.

Fr, 19.08.2016
18.00

Besondere Veranstaltung

Em Bebbi sy Jazz. Jazzbands und Barbetrieb im Innenhof. Das Musikmuseum ist bis 23 Uhr geöffnet.

Museum für Musik,

Museum für Musik

Em Bebbi sy Jazz. Jazzbands und Barbetrieb im Innenhof. Das Musikmuseum ist bis 23 Uhr geöffnet.

Fr, 19.08.2016
18.00

Besondere Veranstaltung,

So, 21.08.2016
11.00

Guided Tour

GUIDED TOUR Step by step through Basel's unique history

Museum für Geschichte, Johanna Stammler

Museum für Geschichte

GUIDED TOUR Step by step through Basel's unique history

So, 21.08.2016
11.00

Guided Tour, Johanna Stammler

The collection of the HMB - Historical Museum Basel displays some highlights of local and international relevance. "Step by step" introduces the visitors to these items and the events that represent the history of Basel.

So, 21.08.2016
14.00

Besondere Veranstaltung

LIVING HISTORY Albert E. Hoffmann und das Münchensteiner Eisenbahnunglück

Museum für Pferdestärken, Samuel Bally

Museum für Pferdestärken

LIVING HISTORY Albert E. Hoffmann und das Münchensteiner Eisenbahnunglück

So, 21.08.2016
14.00

Besondere Veranstaltung, Samuel Bally

Albert E. Hoffmann war, wie alle Basler tief beeindruckt vom schweren Eisenbahnunglück, das sich 1891 in Münchenstein ereignete. Hoffmann beschrieb das Unglück in seinem Tagebuch und besuchte in den Tagen nach dem Unglück mehrmals die Unfallstelle. Die szenische Führung spielt in der Zeit kurz nach dem Unglück. Der Zeitpunkt eignet sich als Anknüpfungspunkt für viele Geschichten, nicht zuletzt für Überlegungen zur Entwicklung der Mobilität aus der Sicht eines Vielreisenden.

So, 21.08.2016
15 Uhr

Besondere Veranstaltung

LETZTER TAG in „Mode & Musik der Zwanziger Jahre“ – Austanzen

Museum für Musik, Martin Kirnbauer; Margret Ribbert; Stefan Bürer

Museum für Musik

LETZTER TAG in „Mode & Musik der Zwanziger Jahre“ – Austanzen

So, 21.08.2016
15 Uhr

Besondere Veranstaltung, Martin Kirnbauer; Margret Ribbert; Stefan Bürer

Im Innenhof des Museums für Musik klingt die Ausstellung mit Swing und Tanz aus. Kurzführungen im Halbstundentakt ermöglichen einen letzten Blick auf die Ausstellung. Die erste Kurzführung startet um 15.00 Uhr, die letzte um 16.30 Uhr.

So, 21.08.2016
15.00

Besondere Veranstaltung

LIVING HISTORY Albert E. Hoffmann und das Münchensteiner Eisenbahnunglück

Museum für Pferdestärken, Samuel Bally

Museum für Pferdestärken

LIVING HISTORY Albert E. Hoffmann und das Münchensteiner Eisenbahnunglück

So, 21.08.2016
15.00

Besondere Veranstaltung, Samuel Bally

Albert E. Hoffmann war, wie alle Basler tief beeindruckt vom schweren Eisenbahnunglück, das sich 1891 in Münchenstein ereignete. Hoffmann beschrieb das Unglück in seinem Tagebuch und besuchte in den Tagen nach dem Unglück mehrmals die Unfallstelle. Die szenische Führung spielt in der Zeit kurz nach dem Unglück. Der Zeitpunkt eignet sich als Anknüpfungspunkt für viele Geschichten, nicht zuletzt für Überlegungen zur Entwicklung der Mobilität aus der Sicht eines Vielreisenden.

Do, 25.08.2016
12.30

Öffentliche Führung

KURATORENFÜHRUNG Personen im Haus zum Kirschgarten: Johann Rudolf Burckhardt – Geschäftsmann, Bauherr und Kunstfreund

Museum für Wohnkultur, Sabine Söll-Tauchert

Museum für Wohnkultur

KURATORENFÜHRUNG Personen im Haus zum Kirschgarten: Johann Rudolf Burckhardt – Geschäftsmann, Bauherr und Kunstfreund

Do, 25.08.2016
12.30

Öffentliche Führung, Sabine Söll-Tauchert

Der erfolgreiche Textilfabrikant und Kaufmann Johann Rudolf Burckhardt (1750-1813) liess sich bereits im Alter von 25 Jahren sein herrschaftliches Wohnhaus errichten. Bei einem Rundgang durch das Haus zum Kirschgarten werden seine Rolle als Bauherr und Auftraggeber, sein damit verbundener Anspruch, seine Persönlichkeit und seine Freude an den Künsten beleuchtet.

Sa, 27.08.2016
14.00 - 16.00

Besondere Veranstaltung

WORKSHOP Erasmus MMXVI – Schrift als Sprengstoff

Museum für Geschichte, Marcel Henry

Museum für Geschichte

WORKSHOP Erasmus MMXVI – Schrift als Sprengstoff

Sa, 27.08.2016
14.00 - 16.00

Besondere Veranstaltung, Marcel Henry

Text zum Inhalt folgt von MHE

Die Anzahl Teilnehmende ist beschränkt. Anmeldung bis 17.8.2016 unter +41 (0)61 205 86 70

Kosten (inkl. Museumseintritt und Kaffee) CHF 30.- , CHF 20.- für ICOM Mitglieder und Mitarbeitende einer Institution, die VMS Mitglied ist. Barzahlung

So, 28.08.2016
11.00

Öffentliche Führung

FüHRUNG Erasmus MMXVI – Schrift als Sprengstoff

Museum für Geschichte, Marcel Henry

Museum für Geschichte

FüHRUNG Erasmus MMXVI – Schrift als Sprengstoff

So, 28.08.2016
11.00

Öffentliche Führung, Marcel Henry

Für Erasmus MMXVI setzt das HMB erstmals auf Virtual- und Augmented Reality. Damit soll dem medialen Anspruch des Erasmus von Rotterdam, der über zehn Jahre in Basel gelebt und schliesslich hier verstorben ist, Rechnung getragen werden. Mittels punktueller Interventionen und zusätzlicher Exponate entsteht so ein regelrechter Parcours entlang von Leben und Werk des grossen Humanisten.

Fr, 02.09.2016
09.15

Besondere Veranstaltung

Erasmus-Panel des Lateintags.ch für Schulen. Im Rahmen von Erasmus MMXVI. In Kooperation mit Lateintag.ch und Gymnasium am Münsterplatz

Museum für Geschichte, Marcel Henry; Salome Hohl

Museum für Geschichte

Erasmus-Panel des Lateintags.ch für Schulen. Im Rahmen von Erasmus MMXVI. In Kooperation mit Lateintag.ch und Gymnasium am Münsterplatz

Fr, 02.09.2016
09.15

Besondere Veranstaltung, Marcel Henry; Salome Hohl

Highlight des Tages ist das Referat von Christine Christ-von Wedel, Historikerin und Erasmus-Spezialistin. Anschliessend können wahlweise verschiedene Module besucht werden: Stadttour (Gymnasium am Münsterplatz GM), Workshop mit Kurzführung im Münster (GM und Basler Münster, Platzzahl limitiert), Urban Erasmus Trail (Basler Stadtraum) und Ausstellungsbesuch (Museum für Geschichte).

Anmeldung: +41 (0)61 205 86 70 oder historisches.museum@bs.ch

Kosten: gratis für Schulen

Sa, 03.09.2016
13.00

Besondere Veranstaltung

ERASMUS PANEL des Lateintags.ch im Rahmen von Erasmus MMXVI.

Museum für Geschichte, Marcel Henry; Salome Hohl

Museum für Geschichte

ERASMUS PANEL des Lateintags.ch im Rahmen von Erasmus MMXVI.

Sa, 03.09.2016
13.00

Besondere Veranstaltung, Marcel Henry; Salome Hohl

Auftakt des Panels bildet das Referat der Philologin Henriette Harich-Schwarzbauer. Anschliessend können wahlweise verschiedene Module besucht werden: Stadtrundgang(Gymnasium am Münsterplatz), Urban Erasmus Trail (Basler Stadtraum) und Ausstellungsbesuch (Museum für Geschichte).

Ohne Anmeldung. Kosten: CHF 25.-, gratis für Personen in Ausbildung bis 30 (mit Ausweis)

In Kooperation mit dem Lateintag.ch und dem Gymnasium am Münsterplatz.

So, 04.09.2016
11.00

Familienführung

FAMILIENFÜHRUNG Musikinstrumente aus der Hosentasche - klein, fein und leise?

Museum für Musik, Christine Erb

Museum für Musik

FAMILIENFÜHRUNG Musikinstrumente aus der Hosentasche - klein, fein und leise?

So, 04.09.2016
11.00

Familienführung, Christine Erb

Wir gehen im Museum für Musik auf die Suche nach den kleinsten Musikinstrumenten und erfahren, wann und wie sie gespielt werden. Wer findet die kleinste Flöte und wer die kleinste Geige? Und klingen sie so leise wie sie aussehen? Zum Schluss basteln wir natürlich noch etwas, das wir in die eigene Hosentasche stecken können.....

So, 04.09.2016
11.00

Öffentliche Führung

FÜHRUNG Personen im Haus zum Kirschgarten: Johann Ludwig Burckhardt alias "Scheich Ibrahim" - als Spion gesandt, als Forschungsreisender bekannt

Museum für Wohnkultur, Johanna Stammler

Museum für Wohnkultur

FÜHRUNG Personen im Haus zum Kirschgarten: Johann Ludwig Burckhardt alias "Scheich Ibrahim" - als Spion gesandt, als Forschungsreisender bekannt

So, 04.09.2016
11.00

Öffentliche Führung, Johanna Stammler

Johann Rudolf Burckhardt reiste 1809 als "Scheich Ibrahim" in den Nahen Orient. Er sollte im Auftrag einer Britischen Gesellschaft die Handelswege in Zentralafrika erkunden. Der Rundgang geht dem besonderen Lebenslauf und den aussergewöhnlichen Leistungen des Reisenden nach, der den offiziellen Auftrag nicht erfüllen, aber Vieles wieder entdeckten konnte.

So, 04.09.2016
15.00

Öffentliche Führung

KURATORENFÜHRUNG Hässliche Musikinstrumente

Museum für Musik, Jermaine Sprosse; Martin Kirnbauer

Museum für Musik

KURATORENFÜHRUNG Hässliche Musikinstrumente

So, 04.09.2016
15.00

Öffentliche Führung, Jermaine Sprosse; Martin Kirnbauer

Sind Musikinstrumente eigentlich immer schön? Und was ist hässlich? Ein Gang durch die Ausstellung im Museum für Musik stellt sich diesen Fragen

Do, 08.09.2016
18.00

Besondere Veranstaltung

AFTER-WORK & TWEETUP mit dem Verein Frauenstadtrundgang Basel
St Johann in the Spotlight - #Tweevening in English mit "Frauenstadtrundgang" ab 18.00 Uhr, Führung ab 18.30 Uhr, TREFFPUNKT: St. Johanns-Tor, Basel. Snacks & Drinks

Andere,

Andere

AFTER-WORK & TWEETUP mit dem Verein Frauenstadtrundgang Basel
St Johann in the Spotlight - #Tweevening in English mit "Frauenstadtrundgang" ab 18.00 Uhr, Führung ab 18.30 Uhr, TREFFPUNKT: St. Johanns-Tor, Basel. Snacks & Drinks

Do, 08.09.2016
18.00

Besondere Veranstaltung,

Eintritt frei / free admission (Kollekte / collect)

Tweetup "St Johann in the Spotlight"

 

Eine Kooperation mit dem Verein Frauenstadtrundgang Basel / A cooperation with "Frauenstadtrundgang Basel"

Auch dieses Jahr packen wir wieder das Smartphone ein und machen uns zusammen mit dem Historischen Museum Basel auf den Weg ins St. Johann. Tweeten, Fotos machen und den Gedanken freien Lauf lassen - alles ist möglich bei dieser interaktiven Führung. Für Twitter-Neulinge gibt es ab 18h eine Einführung. Der Eintritt ist gratis. Die Führung findet ausschliesslich auf Englisch statt. Dauer des Rundgangs: ca. 45 Minuten. Anschliessend gemeinsamer after-work-drink.

 

Pack your smartphones and set out for St Johann district. Tweeting, taking pictures and letting your thoughts run free - everything is possible on this interactive tour. Introduction for twitter newbies at 6 pm. The tour is exclusively in English. After work drink to follow.

Sa, 10.09.2016

Besondere Veranstaltung

TAG DER POESIE Mit Erasmus auf dem Münsterplatz Basel

Andere, Marcel Henry

Andere

TAG DER POESIE Mit Erasmus auf dem Münsterplatz Basel

Sa, 10.09.2016

Besondere Veranstaltung, Marcel Henry

Der Tag der Poesie widmet sich u.a. der Dichtkunst des Erasmus. Eine Veranstaltung des Vereins Poesietag. Weitere Informationen: www.tagderpoesie.ch

Sa, 10.09.2016
11.00

Öffentliche Führung

FÜHRUNGEN zum Lohnhof im Rahmen des Europäischen Tag des Denkmals um 11.00, 14.00 und 15.30 Uhr mit anschliessendem musikalischen Abschluss im Innenhof des Museums für Musik

Museum für Musik, Martin Kirnbauer; Martin Klein

Museum für Musik

FÜHRUNGEN zum Lohnhof im Rahmen des Europäischen Tag des Denkmals um 11.00, 14.00 und 15.30 Uhr mit anschliessendem musikalischen Abschluss im Innenhof des Museums für Musik

Sa, 10.09.2016
11.00

Öffentliche Führung, Martin Kirnbauer; Martin Klein

Mi, 14.09.2016
12.30

Visite guidée

VISITE GUIDÉE Erasme MMXVI – Des écrits explosifs

Museum für Geschichte, Marcel Henry

Museum für Geschichte

VISITE GUIDÉE Erasme MMXVI – Des écrits explosifs

Mi, 14.09.2016
12.30

Visite guidée, Marcel Henry

Erasmus MMXVI veut édifier un mémorial "éphémère" en hommage à Erasme et à sa pensée, afin de raviver le souvenir de cet humaniste aux vues larges, à l'occasion du cinq-centenaire de l'impression de son livre Novum instrumentum (Le Nouveau Testament) par Johann Froben, à Bâle en 1516.

Fr, 16.09.2016
11.00

Besondere Veranstaltung

ROSENMARKT Der Innenhof des Museums für Musik wird zum stilvollen Rahmen für den 6. Rosen- und Blumenzwiebelmarkt

Museum für Musik,

Museum für Musik

ROSENMARKT Der Innenhof des Museums für Musik wird zum stilvollen Rahmen für den 6. Rosen- und Blumenzwiebelmarkt

Fr, 16.09.2016
11.00

Besondere Veranstaltung,

Rosenduft liegt in der Luft. Rosenliebhaberinnen und andere Gartenfreunde finden eine feine Auswahl an Rosensetzlingen, herbstblühende Rosengartenstauden, Irisknollen, Tulpenzwiebeln, Pfingstrosen und andere botanische Schönheiten. Begleitet wird der Markt von spannenden Fachreferaten und rosigem Kunsthandwerk.

 

Veranstaltet wird der Markt vom Verein Ökostadt Basel mit freundlicher Unterstützung des Museum für Musik Basel. Informationen unter www.oekostadtbasel.ch und www.hmb.ch.

Öffnungszeiten Rosenmarkt: Freitag und Samstag, 11-18 Uhr und Sonntag, 11-17 Uhr

Eintritt ins Museum gratis

Sa, 17.09.2016
09:00

Besondere Veranstaltung

TAG DER TYPOGRAPHIE 2016 und "Erasmus MMXVI – Schrift als Sprengstoff"

Museum für Geschichte, Marcel Henry

Museum für Geschichte

TAG DER TYPOGRAPHIE 2016 und "Erasmus MMXVI – Schrift als Sprengstoff"

Sa, 17.09.2016
09:00

Besondere Veranstaltung, Marcel Henry

09.00-12.30 Referate: Antiqua zwischen 1516 und 2016 (M. Henry), Typograf Erasmus: zwischen Seiten- und Buchstabengestaltung (A. Vanautgaerden), Eine neue Schrift für Erasmus MMXVI (K. Wolff), Die Auferstehung des Erasmus vom Rotterdam (G. Unger), Erasmus in Florenz angetroffen (U. Kaufmann). 14.00-16.00 Workshops: Setting Froben (Basler Papiermühle), Kalligrafie und Fonts (Schule für Gestaltung Basel), www.basil.js (FHNW).

Organisiert durch syndicom in Zusammenarbeit mit dem HMB.

Weitere Informationen und Anmeldung auf www.eintagdertypografie.org

Sa, 17.09.2016
11.00

Besondere Veranstaltung

ROSENMARKT Der Innenhof des Museums für Musik wird zum stilvollen Rahmen für den 6. Rosen- und Blumenzwiebelmarkt.

Museum für Musik,

Museum für Musik

ROSENMARKT Der Innenhof des Museums für Musik wird zum stilvollen Rahmen für den 6. Rosen- und Blumenzwiebelmarkt.

Sa, 17.09.2016
11.00

Besondere Veranstaltung,

Rosenduft liegt in der Luft. Rosenliebhaberinnen und andere Gartenfreunde finden eine feine Auswahl an Rosensetzlingen, herbstblühende Rosengartenstauden, Irisknollen, Tulpenzwiebeln, Pfingstrosen und andere botanische Schönheiten. Begleitet wird der Markt von spannenden Fachreferaten und rosigem Kunsthandwerk.

 

Veranstaltet wird der Markt vom Verein Ökostadt Basel mit freundlicher Unterstützung des Museum für Musik Basel. Informationen unter www.oekostadtbasel.ch und www.hmb.ch.

Öffnungszeiten Rosenmarkt: Freitag und Samstag, 11-18 Uhr und Sonntag, 11-17 Uhr

Eintritt ins Museum gratis

So, 18.09.2016
11.00

Besondere Veranstaltung

ROSENMARKT Der Innenhof des Museums für Musik wird zum stilvollen Rahmen für den 6. Rosen- und Blumenzwiebelmarkt

Museum für Musik,

Museum für Musik

ROSENMARKT Der Innenhof des Museums für Musik wird zum stilvollen Rahmen für den 6. Rosen- und Blumenzwiebelmarkt

So, 18.09.2016
11.00

Besondere Veranstaltung,

Rosenduft liegt in der Luft. Rosenliebhaberinnen und andere Gartenfreunde finden eine feine Auswahl an Rosensetzlingen, herbstblühende Rosengartenstauden, Irisknollen, Tulpenzwiebeln, Pfingstrosen und andere botanische Schönheiten. Begleitet wird der Markt von spannenden Fachreferaten und rosigem Kunsthandwerk.

 

Veranstaltet wird der Markt vom Verein Ökostadt Basel mit freundlicher Unterstützung des Museum für Musik Basel. Informationen unter www.oekostadtbasel.ch und www.hmb.ch.

Öffnungszeiten Rosenmarkt: Freitag und Samstag, 11-18 Uhr und Sonntag, 11-17 Uhr

Eintritt ins Museum gratis

Mi, 21.09.2016
19.00

Besondere Veranstaltung

LESUNG Erasmus im Literaturhaus Basel: Gelesen von Klaus Henner Russius

Andere,

Andere

LESUNG Erasmus im Literaturhaus Basel: Gelesen von Klaus Henner Russius

Mi, 21.09.2016
19.00

Besondere Veranstaltung,

Klaus Henner Russius liest Texte, die den Geist des Erasmus spiegeln. Eingeführt und kommentiert durch Marcel Henry, Kurator der Ausstellung "Erasmus MMXVI - Schrift als Sprengstoff".

Die Lesung findet im Literaturhaus Basel, Barfüssergasse 3, statt.

Informationen und Tickets unter www.literaturhaus-basel.ch oder bei

Bider & Tanner, Aeschenvorstadt 2, 4010 Basel

Telefon: +41 (0)61 206 99 96

e-Mails: ticket@biderundtanner.ch

So, 25.09.2016
11.00

Blinde und Sehbehinderte

FÜHRUNG FÜR BLINDE UND SEHBEHINDERTE Albert E. Hoffmann und das Münchensteiner Eisenbahnunglück

Museum für Pferdestärken, Samuel Bally; Johanna Stammler

Museum für Pferdestärken

FÜHRUNG FÜR BLINDE UND SEHBEHINDERTE Albert E. Hoffmann und das Münchensteiner Eisenbahnunglück

So, 25.09.2016
11.00

Blinde und Sehbehinderte, Samuel Bally; Johanna Stammler

Albert E. Hoffmann war, wie alle Basler,tief beeindruckt vom schweren Eisenbahnunglück, das sich 1891 in Münchenstein ereignete. Hoffmann beschrieb das Unglück in seinem Tagebuch und besuchte in den Tagen nach dem Unglück mehrmals die Unfallstelle. Die szenische Führung spielt in der Zeit kurz nach dem Unglück. Der Zeitpunkt eignet sich als Anknüpfungspunkt für viele Geschichten, nicht zuletzt für Überlegungen zur Entwicklung der Mobilität aus der Sicht eines Vielreisenden.

So, 25.09.2016
11.00

Öffentliche Führung

FÜHRUNG Kelten, Römer, Basler – Der Vergangenheit Basels auf der Spur

Museum für Geschichte, Thomas Hofmeier

Museum für Geschichte

FÜHRUNG Kelten, Römer, Basler – Der Vergangenheit Basels auf der Spur

So, 25.09.2016
11.00

Öffentliche Führung, Thomas Hofmeier

Wer durch Basels Altstadt spaziert hat reichlich Bauten aus dem Mittelalter und der Frühen Neuzeit vor Augen … doch unter den Füssen sind bei jedem Schritt meist unsichtbar Spuren der Kelten und Römer verborgen. Wer waren die Kelten und was haben sie in Basel getrieben? Wo sind sie hingegangen als die Römer kamen und wann sind denn eigentlich die Basler nach Basel gekommen? Die Gegenstände in der archäologischen Abteilung im Museum für Geschichte geben Antwort auf diese und andere Fragen. Einige davon darf man sogar anfassen.

So, 25.09.2016
11.00

Visite guidée

VISITE GUIDÉE Balade parmi les joyaux du Musée d'Histoire de Bâle

Museum für Geschichte, Katja Meintel

Museum für Geschichte

VISITE GUIDÉE Balade parmi les joyaux du Musée d'Histoire de Bâle

So, 25.09.2016
11.00

Visite guidée, Katja Meintel

Une promenade dans la collection permanente pour découvrir des facettes de l’histoire de Bâle. Notre parcours se fera à partir d’une sélection d’objets à la fois uniques et fascinants.

So, 25.09.2016
14.00

Besondere Veranstaltung

LIVING HISTORY Albert E. Hoffmann und das Münchensteiner Eisenbahnunglück

Museum für Pferdestärken, Samuel Bally

Museum für Pferdestärken

LIVING HISTORY Albert E. Hoffmann und das Münchensteiner Eisenbahnunglück

So, 25.09.2016
14.00

Besondere Veranstaltung, Samuel Bally

Albert E. Hoffmann war, wie alle Basler, tief beeindruckt vom schweren Eisenbahnunglück, das sich 1891 in Münchenstein ereignete. Hoffmann beschrieb das Unglück in seinem Tagebuch und besuchte in den Tagen nach dem Unglück mehrmals die Unfallstelle. Die szenische Führung spielt in der Zeit kurz nach dem Unglück. Der Zeitpunkt eignet sich als Anknüpfungspunkt für viele Geschichten, nicht zuletzt für Überlegungen zur Entwicklung der Mobilität aus der Sicht eines Vielreisenden.

So, 25.09.2016
15.00

Öffentliche Führung

FÜHRUNG Kutschen ade – ab jetzt im Depot

Museum für Pferdestärken, Eduard Belser

Museum für Pferdestärken

FÜHRUNG Kutschen ade – ab jetzt im Depot

So, 25.09.2016
15.00

Öffentliche Führung, Eduard Belser

Ein letzter Gang durch das Museum für Pferdestärken zeigt noch einmal den kultur-, kunst- und technikgeschichtlichen Wert der Sammlung für Basel und die Schweiz, bevor das Museum geschlossen wird und die Kutschen und Schlitten für die Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich sind.

So, 25.09.2016
16.00

Besondere Veranstaltung

LIVING HISTORY Albert E. Hoffmann und das Münchensteiner Eisenbahnunglück

Museum für Pferdestärken, Samuel Bally

Museum für Pferdestärken

LIVING HISTORY Albert E. Hoffmann und das Münchensteiner Eisenbahnunglück

So, 25.09.2016
16.00

Besondere Veranstaltung, Samuel Bally

Albert E. Hoffmann war, wie alle Basler, tief beeindruckt vom schweren Eisenbahnunglück, das sich 1891 in Münchenstein ereignete. Hoffmann beschrieb das Unglück in seinem Tagebuch und besuchte in den Tagen nach dem Unglück mehrmals die Unfallstelle. Die szenische Führung spielt in der Zeit kurz nach dem Unglück. Der Zeitpunkt eignet sich als Anknüpfungspunkt für viele Geschichten, nicht zuletzt für Überlegungen zur Entwicklung der Mobilität aus der Sicht eines Vielreisenden.