MUSÉE DE LA MUSIQUE

EN CADENCE!
LE MÉTRONOME ET LA MESURE DU TEMPS EN MUSIQUE

20.1.–20.8.2017

«En cadence!» en présente l’histoire avec 175 métronomes, instruments de mesure du temps et régleurs de cadence de la collection privée londonienne de Tony Bingham. A côté de ces instruments du XVIIIe au XXe siècle, d’autres thèmes qui intéressent tout un chacun sont abordés: l’effet du rythme sur nous, notre horloge interne, notre écoute de la musique ou notre écoute des autres. 

Sur l'exposition

Veranstaltungen

So, 20.08.2017
11.00

Familienführung

FAMILIENFÜHRUNG UHR-ZEIT - Uhren und Zeitmessung gestern und heute mit anschliessendem Basteln einer Uhr

Museum für Wohnkultur, Katja Meintel; Margarete Polus Dangerfield

Museum für Wohnkultur

FAMILIENFÜHRUNG UHR-ZEIT - Uhren und Zeitmessung gestern und heute mit anschliessendem Basteln einer Uhr

So, 20.08.2017
11.00

Familienführung, Katja Meintel; Margarete Polus Dangerfield

Wie haben Menschen einst ihre Zeit eingeteilt und gemessen? Was ist eine Mittagskanone, wie funktioniert eine Sonnenuhr und wozu wurden Sanduhren verwendet? In der Uhrensammlung erkunden Kinder und Erwachsene die Entwicklung der Zeitmessung von gestern bis heute. Im Anschluss können die Kinder eine eigene funktionstüchtige Wanduhr basteln.

Führung für Familien mit Kindern ab 6 Jahren

So, 20.08.2017
16.00

Besondere Veranstaltung

Austicken "Auf Takt! Metronome und musikalische Zeit"

Museum für Musik, Isabel Münzner

Museum für Musik

Austicken "Auf Takt! Metronome und musikalische Zeit"

So, 20.08.2017
16.00

Besondere Veranstaltung, Isabel Münzner

Aufführung des "Poème Symphonique" für 100 Metronome (1962) von György Ligeti und Kurzführungen durch die Sonderausstellung

14 Uhr: Kurzführung mit Isabel Münzner

15 Uhr: Kurzführung mit Martin Kirnbauer

Mi, 23.08.2017
12.30

Öffentliche Führung

FÜHRUNG Wehrhaftes Basel

Museum für Geschichte, Thomas Hofmeier

Museum für Geschichte

FÜHRUNG Wehrhaftes Basel

Mi, 23.08.2017
12.30

Öffentliche Führung, Thomas Hofmeier

Basels Stadtbefestigung gilt unter Festungshistorikern als nicht sehr effektiv, dennoch ist die Stadt in ihrer Geschichte nur ein Mal eingenommen worden: 917 durch die Ungarn. Wie stand es also um die Wehrhaftigkeit der Stadt? Sind mächtige Kanonen und prächtige Tore ein Hinweis auf militärische Macht?

So, 27.08.2017
11.00

Besondere Veranstaltung

GESPRÄCH "Déja vu" - Was Nachkommen in den Fremdenpolizeiakten ihrer Familie erleben. Mit Alex Herzfeld, Zürich und Jean-Pierre Weill, Colmar
Moderation Gabriel Heim

Museum für Wohnkultur,

Museum für Wohnkultur

GESPRÄCH "Déja vu" - Was Nachkommen in den Fremdenpolizeiakten ihrer Familie erleben. Mit Alex Herzfeld, Zürich und Jean-Pierre Weill, Colmar
Moderation Gabriel Heim

So, 27.08.2017
11.00

Besondere Veranstaltung,

Detaillierte Angaben: siehe www.magnetbasel.ch

Do, 31.08.2017
12.30

Öffentliche Führung

FÜHRUNG Auf den Spuren eines verschwundenen Bürgerhauses des 18. Jahrhunderts: Räume und Geschichten aus dem 1935 abgerissenen Segerhof am Blumenrain

Museum für Wohnkultur, Margret Ribbert

Museum für Wohnkultur

FÜHRUNG Auf den Spuren eines verschwundenen Bürgerhauses des 18. Jahrhunderts: Räume und Geschichten aus dem 1935 abgerissenen Segerhof am Blumenrain

Do, 31.08.2017
12.30

Öffentliche Führung, Margret Ribbert

Der reiche Indiennesfabrikant Christoph Burckhardt-Merian hatte 1788-91 den Segerhof am Blumenrain erbauen lassen. Das Haus beeindruckte weniger durch seine Architektur als durch seine reiche Ausstattung. 1935 wurde im Zuge der Erweiterung des Blumenrains das prachtvolle Bürgerhaus abgerissen. Die prachtvollen Raumausstattungen fanden später im Haus zum Kirschgarten einen neuen Ausstellungsort.

Sa, 02.09.2017
19.00

Besondere Veranstaltung

KONZERT zum 450. Geburtstag von Monteverdi mit Werken von Bennett, Gesualdo und Eötvös mit den Basler Madrigalisten unter der Leitung von Raphael Immoos

Museum für Geschichte,

Museum für Geschichte

KONZERT zum 450. Geburtstag von Monteverdi mit Werken von Bennett, Gesualdo und Eötvös mit den Basler Madrigalisten unter der Leitung von Raphael Immoos

Sa, 02.09.2017
19.00

Besondere Veranstaltung,

So, 03.09.2017
11.00

Familienführung

FAMILIENFÜHRUNG Zwetschge, Nuss und Birne - Erntedank und herbstlicher Rundgang durch das Museum für Musik

Museum für Musik, Christine Erb

Museum für Musik

FAMILIENFÜHRUNG Zwetschge, Nuss und Birne - Erntedank und herbstlicher Rundgang durch das Museum für Musik

So, 03.09.2017
11.00

Familienführung, Christine Erb

Bei der interaktiven Familienführung stehen Instrumentebauhölzer für einmal ganz im Zentrum. Neben Instrumenten aus Fichte und Ahorn treffen wir im Verlaufe des Rundgangs auch auf Instrumente aus Obst-, Nuss- und Rosenholz. Was sind die Unterschiede? Selbstverständlich wird das selber Ausprobieren nicht zu kurz kommen!

 

Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren

Mi, 06.09.2017
12.30

Öffentliche Führung

FÜHRUNG In der Fälscherwerkstatt: Fälschermethoden am Objekt erkennen

Museum für Geschichte, Michael Matzke

Museum für Geschichte

FÜHRUNG In der Fälscherwerkstatt: Fälschermethoden am Objekt erkennen

Mi, 06.09.2017
12.30

Öffentliche Führung, Michael Matzke

Es gibt viele Formen und Methoden der Fälschung – manchmal sind die „Fälschungen“ spannender als die „Originale“. Die Führung vermittelt in einer Art Workshop einen Einblick in die Welt der Fälschung und wie man diese erkennen kann.

Do, 07.09.2017
18:30

Besondere Veranstaltung

AFTER-WORK AND TWEET-UP mit dem Verein Frauenstadtrundgang Basel

Andere,

Andere

AFTER-WORK AND TWEET-UP mit dem Verein Frauenstadtrundgang Basel

Do, 07.09.2017
18:30

Besondere Veranstaltung,

Auch dieses Jahr packen wir wieder das Smartphone ein und machen uns zusammen mit dem Verein Frauenstadtrundgang Basel auf den Weg. Tweeten, Instgramen und den Gedanken einfach freien Lauf lassen - alles ist möglich bei diese interaktiven Führung. Die Teilnahme ist kostenlos (Kollekte zur Kostendeckung). Treffpunkt wird bekannt gegeben, siehe: www.frauenstadtrundgang.ch

Sa, 09.09.2017
08.00

Besondere Veranstaltung

10. Basler Rybutzete

Andere, Pia Kamber

Andere

10. Basler Rybutzete

Sa, 09.09.2017
08.00

Besondere Veranstaltung, Pia Kamber

In einer mehrstündigen Aktion, an welcher rund 250 Helferinnen und Helfer beteiligt sind, darunter gegen 100 Taucher, wird der Rhein im Abschnitt Kraftwerk Birsfelden bis Dreirosenbrücke «geputzt». Die Abfallmenge, welche an einer «Butzete» jeweils aus dem Rhein geborgen wird, ist beträchtlich. Der Rekord liegt bei 25 Tonnen. Das HMB beteiligt sich mit Tauchern und Helfern an der Ryybutzete und sammelt zugleich Gegenstände für die Ausstellung «Aufgetaucht» ein. Zuschauerinnen und Zuschauer sind herzlich willkommen.

Zeigen Sie Ihre Unterstützung und schauen Sie beim Hauptsammelpunkt vor der Rheinpolizei am Unteren Rheinweg 24 vorbei. Oder beobachten Sie das Geschehen bei der Schifflände, dem Hauptbereich der Butzete.

DÉCOUVREZ NOS COLLECTIONS

COMMUNIQUER AVEC NOUS SUR LES RÉSEAUX SOCIAUX

@HistMuseumBs

Sur facebook nous vous informons sur les évènements actuels et répondons à vos questions autour du HMB.

Öffnet externen Link in neuem FensterSuivez-nous sur Facebook

@histmuseumbs

Ici le HMB s‘exprime. Sur twitter tu peux nous suivre en direct.

Opens external link in new windowSuivez-nous sur Twitter

@histmuseumbs

Sur instagram nous partageons avec toi des délices visuels de nos activités – #LoveBasel.

Opens external link in new windowSuivez-nous sur Instagram

Musée Historique de Bâle

Sur notre profil pinterest nous montrons les trésors que nos musées abritent – laisse-toi inspirer!

Opens external link in new windowSuivez-nous sur Pinterest

Musée Historique de Bâle

Sur flickr tu trouveras des photos de qualité de nos expositions temporaires, évènements et autres.

Opens external link in new windowSuivez-nous sur Flickr

Musée Historique de Bâle

Sur notre canal youtube tu trouveras du matériel vidéo de nos expositions temporaires, évènements et projets.