Prunkplatte
Keramik

Prunkplatte

Sarreguemines, um 1880/90
Stempelmarke braun CHINA SARREGUEMINES
Feinsteinzeug, Umdruck-, Aufglasur- und Golddekor
Dm. 39,8 cm
Inv. 1991.66.

Bildauflösung:
394px x 394px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Das Aufkommen von Gewerbe-, Industrie- und Weltausstellungen - eine charakteristische Erscheinung des 19. Jahrhunderts - führte in Keramikmanufakturen zu technischen Höchstleistungen. Prunkvasen und mit Porträts geschmückte Wandplatten eigneten sich besonders zur Manifestation des historisierenden Geschmacks. Die Verbreitung von Druckgrafiken und der für Keramik entwickelte Umdruckdekor erleichterten eklektische Stilmischungen. Die Prunkplatte aus der Firma Utzschneider & Cie zeigt auf reichem Goldgrund das nach einer grafischen Reproduktion vermittelte Porträt des Basler Bürgermeisters Jakob Meyer zum Hasen nach einer Zeichnung Hans Holbeins d.J., die um 1516 im Zusammenhang mit dem gemalten Doppelbildnis des Ehepaars (Öffentliche Kunstsammlung Basel) entstand. Die Randbordüren solcher Porträtplatten orientieren sich gerne an der italienischen Keramik der Renaissance, hier an Deruta. Die "Holbeinplatte" ist ein Einzelstück, der Auftraggeber ist nicht bekannt, es handelt sich wohl um eine Studio-Arbeit im Hinblick auf eine Ausstellung.

Weitere Bilder zu "Keramik"