Potpourri
Keramik

Potpourri

Gérardmer (F), 1834
Atelier Joseph Vincent
ohne Marke
Steingut, in der Masse marmoriert, Transparenzglasur
H. 40 cm
Inv. 1992.62.

Bildauflösung:
394px x 394px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Dank der wissenschaftlichen Aufarbeitung von Archivalien kleinerer französischer Fayencemanufakturen werden bisher wenig bekannte Keramikgruppen von eigenwilligem Dekor erschlossen. Die Technik der Marmorierung in der Masse wurde im China der Tang-Zeit (8. Jahrhundert) gepflegt und erscheint in Europa als "agate-ware" um 1730-1740 in Staffordshire (GB). Der zum Teil schon natürlich marmorierte Ton wird mit oxidgefärbtem Lehm zu einem von der Masse her homogenen, in den Farbschichten dekorativ aufgebauten Tonkuchen verarbeitet, aus dem die Gefässformen unter Wahrung der Marmorstruktur gedreht werden. Diese Vase ist als "Pot-pourri" geformt zur Aufnahme von duftenden organischen Substanzen, und ist auch als Giessfass, "fontaine", belegt. Sie wird in der Manufaktur als "Medici-Vase" neben allerlei Gebrauchsgeschirr geführt.

Weitere Bilder zu "Keramik"