Musterbuch mit Seidenbänder
Handwerk und Gewerbe

Musterbuch mit Seidenbänder

Basel, um 1770/80
Ledergebunden mit Maroquineriearbeit
H. 19, B. 11,5 cm
Inv. 1880.170.

Bildauflösung:
394px x 394px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Die Musterbücher, welche die Bandfabrikanten mit sich führten, um sie ihren Kunden oder auf Messen vorzulegen, geben Aufschluss über den damaligen technischen und modischen Stand der Basler Bandfabrikation. Das kleine, sorgsam in Ziegenleder gebundene Buch gehört zu den seltenen erhaltenen aus dem 18. Jahrhundert. Die aufgeschlagene Seite zeigt Taftband bester Qualität mit reicher Randverzierung in "Picots" oder "Dents de Rats". Die wellenartigen Glanzmuster werden nach dem Weben durch Moirieren erzeugt, eine Veredelungsstechnik, die schon für islamische Seidengewebe des 13. Jahrhunderts belegt ist: Man lässt das Band in dampfgesättigter Atmosphäre über Holzprofile laufen, die die erhabenen Gewebebindungen zerquetschen und facettieren, so dass sie das Licht wie spiegelndes Wasser reflektieren. Im Seidenband-Studio des Historischen Museums Basel finden sich mehrere hundert Musterbücher und weit über tausend Kollektionen, die auf Anmeldung eingesehen werden können.

Weitere Bilder zu "Handwerk und Gewerbe"