Kinderbuch «Der Räuber Bum»
Spiele und Spielzeug

Kinderbuch «Der Räuber Bum»

Aarau/Frankfurt a.M./Salzburg, 1987
Autor: Franz Hohler
Illustrator: Werner Maurer
Farbdruck, Buchdruck, laminierter Kartoneinband
H. 32,1 cm, B. 24,5 cm, D. 0,9 cm
Inv. 2004.122.

Bildauflösung:
394px x 394px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Das hochformatige Bilderbuch enthält eine reich illustrierte Erzählung des bekannten Schweizer Schriftstellers und Kabarettisten Franz Hohler. Geschildert wird das Abenteuer eines jungen Ausreissers aus den Bergen, der sich als «Räuber Bum» durch die Schweiz schlägt. Seine Reise endet in Basel, wo er, zusammen mit einer neugewonnenen Freundin und einem zahmen Raben, die letzte Nacht «in Freiheit» im Kutschenmuseum Brüglingen verbringt, nachdem er als vorerst letzte Heldentat die dort ausgestellte Postkutsche überfallen hat. Mit dem Aufseher, der am nächsten Morgen die beiden Kinder schlafend in der Kutsche vorfindet, nimmt das Abenteuer ein Ende. - Eine der ganzseitigen Illustrationen von Werner Maurer zeigt das Innere der «Museumsscheune» mit dem Postwagen aus dem Jahre 1909 (Inv.Nr.1971.217.), der gerade vom Räuber Bum gestürmt wird. Links am Bildrand erkennt man (in vereinfachter Form) das Firmenschild des Basler Wagenbauers Julius Kölz, das ebenfalls in Brüglingen ausgestellt ist (Inv.Nr. 1982.400.). Die darauffolgende Szene, die Wiedervereinigung der Kinder mit ihren Eltern, findet ebenfalls im Kutschenmuseum inmitten von Sammlungsobjekten statt.

Weitere Bilder zu "Spiele und Spielzeug"