Goldgriffspatha mit Schwertperle
Goldgriffspatha mit Schwertperle
Goldgriffspatha mit Schwertperle
Goldgriffspatha mit Schwertperle
Archäologie

Goldgriffspatha mit Schwertperle

Kleinhüningen, Männergrab 63
Frühmittelalter, 2. Hälfte 5. Jahrhundert
L. 99,3 cm, B. 6,9 cm (Schwert)
Dm. 5,3 cm, H. 3,4 cm (Perle)
Inv. 1933.760.a.–g., 1933.761.

Bildauflösung:
3752px x 4812px
Kostenlos bestellen

Die Klinge des eisernen Langschwerts ist damasziert, die Sichtseite des ehemaligen Holzgriffes mit Goldblech belegt. Die aus Pappelholz geschnitzte (mit Arkaden-Dekor) und mit dünnem Leder überzogene Scheide war innen mit Fell gefüttert und aussen mit reichem Metallbesatz verziert (unter anderem mit eisernen Riemendurchzügen mit Silber- und Goldeinlagen und einem silbernen Ortband mit Granateinlagen). Ursprünglich war die Schwertperle aus Bernstein mit Silberknopf an einem Band am Griff befestigt.

Weitere Bilder zu "Archäologie"