Flache Schale (vide-poche) mit Werbung für die «National-Zeitung»

Flache Schale (vide-poche) mit Werbung für die «National-Zeitung»

Herstellungsort unbekannt, um 1970
Zeichner: Hans Geisen (1919–1992)
Melamin-Kunststoff, bedruckte Farbfolie; gepresst (Ornamin-Verfahren)
L. 18 cm, B. 18 cm, H. 2,3 cm
Inv. 2018.33.

Bildauflösung:
4256px x 2832px
Kostenlos bestellen

Ablageschalen wie diese dienen in Haushalt und Büro dazu, Schlüssel, Kleingeld und anderes mehr an einem bestimmten Ort zu deponieren und später wiederzufinden. Die Beschriftung und die Zeichnung deuten darauf hin, dass es sich um einen Werbeartikel aus der Zeit um 1970 handelt: 1976 schloss sich die National-Zeitung in der ersten grossen Zeitungsfusion der Schweiz mit den Basler Nachrichten zur Basler Zeitung zusammen. Der schwarze Rabe war das Markenzeichen des deutschen Karikaturisten Hans Geisen, der 1967 nach Basel kam. Bis zu seinem Tod 1992 arbeitete er als Hauptkarikaturist der Basler-Nachrichten und der Basler Zeitung. Pointiert und mit Ironie kommentierte er in seinen täglich erscheinenden Zeichnungen das Weltgeschehen. Geisens Nachlass befindet sich heute im Cartoonmuseum Basel.

Gefertigt ist die Schale aus Melaminharz. Dieser zähflüssige Kunststoff wird mittels Pressung zu einem harten Plastikkörper geformt. Der entstandene Grundkörper kann mithilfe des sogenannten Ornamin-Verfahrens dekoriert werden. Dabei wird, wie es bei dieser Schale der Fall ist, eine bedruckte Folie mit dem Grundkörper zu einer Einheit verpresst. Wegen seiner Hitzebeständigkeit findet das Material oft auch als Aschenbecher Verwendung. An der Entwicklung der Melaminharze und ihrer Verarbeitungsverfahren waren verschiedene Unternehmen beteiligt. Der Basler Firma CIBA kam eine wichtige Bedeutung bei der Ausarbeitung des Melamin vom Laborpräparat zum chemischen Grossprodukt zu.

Weitere Bilder zu "Hausgeräte"