Basler Ratstisch
Basler Ratstisch - 1
Basler Ratstisch - 2
Basler Ratstisch - 3
Basler Ratstisch - 4
Basler Ratstisch - 5
Basler Ratstisch - 6
Basler Ratstisch - 7
Basler Ratstisch - 8
Basler Ratstisch - 9
Basler Ratstisch - 10
Basler Ratstisch - 11
Basler Ratstisch - 12
Basler Ratstisch - 13
Basler Ratstisch - 14
Basler Ratstisch - 15
Basler Ratstisch - 16
Basler Ratstisch - 17
Basler Ratstisch - 18
Basler Ratstisch - 19
Basler Ratstisch - 20
Basler Ratstisch - 21
Basler Ratstisch - 22
Basler Ratstisch - 23
Basler Ratstisch - 24
Basler Ratstisch - 25
Basler Ratstisch - 26
Basler Ratstisch - 27
Basler Ratstisch - 28
Basler Ratstisch - 29
Möbel und Täfer

Basler Ratstisch

Johann Christian Frisch, Basel, 1675
Nussbaumholz massiv, Einlagen aus Perlmutt, Elfenbein, Ebenholz, Zinn
H. 85, B. 116, L. 184 cm (ausgezogen 348 cm)
Inv. 1894.490.

Bildauflösung:
394px x 394px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Bereits im Jahr seiner Übergabe an den Basler Rat wurde das aufwendige Prunkmöbel bei den Raritäten des Amerbach-Kabinetts im Haus zur Mücke als Schaustück aufgestellt. Als eigentlicher Ratstisch oder zur Repräsentation im Rathaus, wie vom Künstler wohl beabsichtigt, fand er keine Verwendung. Bildschnitzkunst und aufwendige Einlegetechnik kennzeichnen dieses Werk des aus Linz gebürtigen J.C. Frisch, der damit 1675 sein Meisterstück als Tischmacher vorlegte und dieses der Stadt zum Geschenk machte. Dafür wurden ihm die 100 Gulden Bürgerrechtsgebühr erlassen. Die rundplastisch geschnitzten Tischfüsse stellen paarweise Löwen, Basilisken, Putten und wilde Männer als Wappenhalter dar, die eingelegten Friese auf der Tischplatte zieren Darstellungen der 12 Monate und der 12 mit Basel verbündeten eidgenössischen Orte, eine Inschrift preist Basel als glücklichste Republik Helvetiens.

Weitere Bilder zu "Möbel und Täfer"