Zeitsprünge – Basler Geschichte in Kürze

Ausstellung ab 22. Juni 2019


Das Historische Museum Basel richtet im Schiff der Barfüsserkirche die neue Ausstellung «Zeitsprünge – Basler Geschichte in Kürze» ein. Vernissage wird am 21. Juni 2019 gefeiert. Bis dahin wird ab- und umgebaut, die Arbeiten haben am 16. Oktober 2018 begonnen.

Von den Neandertalern zum Pharmastandort: Eine Auswahl von 50 Objekten und 100 Meilensteinen führt durch 100‘000 Jahre Basler Geschichte, sechs Filmspots behandeln die jüngste Geschichte und eine interaktive Installation vereint Fakten und Bilder zur Stadtentwicklung bis heute. So viel kann das Historische Museum Basel bereits heute zur Ausstellung «Zeitsprünge – Basler Geschichte in Kürze» verraten.

Das Kirchenschiff wird im Herbst 2018 grösstenteils ausgeräumt und die bestehenden Vitrinen abgebaut, damit 2019 die neue Ausstellung aufgebaut werden kann. Während der Bauphase ist im Kirchenschiff mit Einschränkungen zu rechnen. Die weiteren Dauerausstellungen wie die «Glaubenswelten des Mittelalters» im Chor, der Münsterschatz oder das gesamte Untergeschoss mit der Archäologie, der Grossen Kunstkammer und den mittelalterlichen Bildteppichen bleiben offen.

Zusätzlich zur neuen Ausstellung wird auch eine Rampe eingebaut, damit Besuchende mit eingeschränkter Mobilität in den Chor gelangen können. Damit wird ein wichtiger Teil der Dauerausstellung leichter zu erreichen sein.