Satte 9 Milliarden – Perspektiven der Welternährung

 

die vortragsreihe

Bis zum Jahr 2050 werden 9 Milliarden Menschen auf der Erde leben. Sie alle gerecht zu ernähren und gleichzeitig die knapper werdenden Ressourcen zu schonen, gehört zu den grössten Herausforderungen unserer Zeit.

Mit den herkömmlichen landwirtschaftlichen Methoden und dem bestehenden Ernährungssystem ist diese Aufgabe nicht zu bewältigen. Die Landwirtschaft steht weltweit an einem Scheideweg. Darüber wie eine zukunftsfähige Landwirtschaft und nachhaltige Ernährungsweise aussehen soll, streiten sich jedoch die Experten. Während die grossen Saatgut- und Agrochemie-Konzerne in der Grünen Gentechnologie den Weg für eine Zukunft ohne Hunger sehen, warnen diverse Nichtregierungsorganisationen vor der unkontrollierten Freisetzung von genveränderten Pflanzen und weisen auf die Problematik der Saatgutmonopole hin. Die Lösung sehen sie in einer vielfältigen, ökologischen Landwirtschaft mit natürlicher Schädlingsbekämpfung.

Aus Anlass des 70. Geburtstages von Florianne Koechlin, einer profilierten Kennerin der Thematik, bietet das Historische Museum Basel kontroversen Stimmen eine Plattform.

Schliessen Details

Vortrag: Ökologische Landwirtschaft und globale Ernährungssicherheit – Geht die Rechnung auf?

Dr. Hans Rudolf Herren (Stiftung Biovision und Millennium Institute) ist promovierter Agronom, Insektenforscher und Ernährungsexperte. Von 1979 bis 1994 war er am International Institute of Tropical Agriculture in Nigeria tätig, wo er das grösste je realisierte biologische Schädlingsbekämpfungsprogramm aufzog.

Aufgrund der bahnbrechenden Erfolge, wurde er 1995 mit dem Welternährungspreis ausgezeichnet. Von 1994 bis 2005 war er Direktor des International Center of Insect Physiology and Ecology in Nairobi und erforschte neue Wege für nachhaltige Nahrungs- und Gesundheits-Systeme. Seit 2005 ist er Präsident des Millennium Institutes in Washington, DC. (Foto: Peter Lüthi)


VORTRAG

Datum: Mittwoch, 10. Oktober 2018, 18.30 Uhr
Ort: Barfüsserkirche, Basel
Kosten: Eintritt frei, Kollekte

 

 

Schliessen Details

Vortrag: Qualität und Nachhaltigkeit – Wo steht die Schweiz mit Landwirtschaft und Ernährung?

Maya Graf, Nationalrätin BL der Grünen seit 2001, ist dipl. Sozialarbeiterin. Ihre Familie bewirtschaftet einen Bio-Bauernhof in Sissach. Sie ist Co-Präsidentin von Hochstamm Suisse und Stiftungsrätin von ProSpecieRara. Ihre politischen Schwerpunkte sind Landwirtschaft, Gentechnik und Ernährung. (Foto: Claudia Frick)


VORTRAG

Datum: Mittwoch, 24. Oktober 2018, 18.30 Uhr
Ort: Barfüsserkirche, Basel
Kosten: Eintritt frei, Kollekte

 

 

Schliessen Details

Vortrag: Innovationen in der Pflanzenzüchtung – Ein Beitrag zur globalen Ernährungssicherheit?

Regina Ammann ist ausgebildete Juristin der Universität Zürich mit einem Executive MBA in Unternehmensführung der Universität St. Gallen. Sie leitet bei Syngenta den Bereich External und Public Affairs Schweiz.

Dabei ist sie zuständig für die Beziehungen der Firma zu Behörden und Politik, Verbänden, Nichtregierungsorganisationen sowie Universitäten und Forschungsinstitutionen. In dieser Funktion ist sie Mitglied verschiedenster Kommissionen und Arbeitsgruppen wie zum Beispiel des schweizerischen FAO-Komitees.


VORTRAG

Datum: Mittwoch, 7. November 2018, 18.30 Uhr
Ort: Barfüsserkirche, Basel
Kosten: Eintritt frei, Kollekte

 

 

Schliessen Details

Vortrag: Schwatzhafte Tomate, wehrhafter Mais – Die Landwirtschaft von morgen ist innovativ, vielfältig und mit der Natur, nicht gegen sie.

Florianne Koechlin studierte Biologie und Chemie. 1968 hat sie politisiert, der Kampf gegen das geplante AKW Kaiseraugst geprägt. Später wurde sie bekannt als Gentechnik-Kritikerin und Autorin.

Sie interessiert z.B. wie Pflanzen kommunizieren und sich vernetzen. Zuletzt erschien «Was Erbsen hören und wofür Kühe um die Wette laufen» (2018, zusammen mit Denise Battaglia, Lenos-Verlag). Daneben malt sie.

VORTRAG

Datum: Mittwoch, 21. November 2018, 18.30 Uhr
Ort: Barfüsserkirche, Basel
Kosten: Eintritt frei, Kollekte

 

 



LIVE-STREAM: Für Personen ohne Möglichkeit die Vorträge persönlich zu besuchen, bieten wir einen Opens external link in new windowFacebook-Live-Stream an.


Das Historische Museum Basel behält sich das Recht vor, Fotografien während der laufenden Veranstaltung aufzunehmen und diese zu publizieren.