Logo des Historischen Museums Basel
Textilkunst

Kaselkreuz(?)

Eckdaten

Basel(?), um 1521/22

Seiden? und Goldstickerei auf Leinwand

H. 125,5, B. 54 cm

Inv. 1917.684.

Amerbach-Kabinett

Beschreibung

Das in feiner Nadelmalerei gestickte Kreuz soll aus dem Amerbach-Kabinett stammen. Es könnte sich um das im Inventar G von 1662 erwähnte «Crucifix mit Gold gestikht» oder um dasjenige «von einem goldin Stuck» auf einer Kasel aus blauem Samt handeln, die Ritter Hans Kilchmann, ein enger Freund der Amerbachs, der Kartause St. Theodor in Basel gestiftet hatte. Es verkörpert den Typus «Christus am Astkreuz». Das lateinische Kreuz mit Aststümpfen verweist auf den Lebensbaum und ist ein Symbol der Unsterblichkeit. Die Nadelmalerei mit Farbschattierungen durch ineinandergreifende gelbe, rote und hellblaue Seidengarne sowie der dichte Belag mit applizierten Goldfäden sind typisch für liturgische Stickereien der Spätgotik und der Renaissance.

Auswahl ähnlicher Objekte

 
Kontakt

Direktion & Verwaltung
Postfach | Steinenberg 4
CH-4001 Basel

Öffnungszeiten Sekretariat
08.30 – 12 | 13.30 – 17 Uhr
Empfang: +41 61 205 86 00
historisches.museum(at)bs.ch

Newsletter-Anmeldung
Logo: FacebookLogo: InstagramLogo: TwitterLogo: YouTube
Logo: Kultur inklusiv
Heute geschlossen
Heute geschlossen
Heute geschlossen
Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr
Mittwoch bis Sonntag 11 bis 17 Uhr
Mittwoch bis Sonntag 11 bis 17 Uhr