Zelle 28

Streichinstrumente Studiensammlung

Die Ausstellung vermittelt einen Überblick über die verschiedenen Saiteninstrumente mit Hals, deren Saiten zur Tonerzeugung mit einem Bogen aus Rosshaar gestrichen werden. Die Saiten sind aus Darm oder Metall gefertigt; in neuer Zeit auch aus Kunststoff.

Die weitere systematische Unterscheidung erfolgt aufgrund der Korpusform, bei der insgesamt die Zargenbauweise überwiegt. Je nach Typ weist sie deutlich unterschiedliche Ausformung auf. Etwas vereinfacht heisst dies, dass bei den Instrumenten der Violinfamilie (Viola da braccio) Decke und Boden gewölbt sind und über die Zargen hinausragen, bei der Viola-da-gamba-Familie hingegen zur gewölbten Decke ein flacher, im oberen Teil abgewinkelter Boden verwendet wird, die beide mit den Zargen bündig verleimt sind. Auffallend sind im weiteren die unterschiedliche Gestaltung der Schalllöcher in geflammter, in C- oder in F-Form.

Einführung Zelle 28
Violine 19 Jh. Niccolò Paganini (1782 - 1840) Allegretto E-Dur, Capriccio per violino solo, op 1 Nr 9 Shlomo Mintz, Violine P/C 1982; Deutsche Grammophon 425 043-2
Violine 20. Jh. Pennies from Heaven Stéphane Grapelli, Violine (1908 - 1997), NN, Klavier, Niels-Henning Örsted Pedersen, Bass, Alex Riel, Schlagzeug live-Aufnahme, 30. September 1966 in Basel P/C 1993; Verve Jazz Masters 11, 516 758-2d
Viola Allessandro Rolla (1757 - 1841) Allegretto. Polonese, 3. Satz aus Concertino Es-Dur für Viola und Streichorchester Massimo Paris, Viola, I Musici P/C 1995; Philips 442 154-2 1
Violoncello Johann Sebastian Bach (1685 - 1750) Allemande, 2. Satz aus Suite Nr. 4 Es-Dur, BWV 1010 Thomas Demenga, Violoncello P/C 1987; ECM 1340 833 307-2
Streichorchester: Peter Sergej Prokofiew (1891 - 1953) aus Peter und der Wolf, ein musikalisches Märchen für Sprecher und Orchester, op. 67 1936 Barbara Sukowa, Sprecherin, The Chamber Orchestra of Europe, dir. Claudio Abbado P/C 1990; Deutsche Grammophon 427 678-2
Viola da gamba Carl Friedrich Abel (1723 - 1787) Adagio d-moll nach 1765 Hartwig Groth, Viola da gamba von Johann Christian Hofmann, Leipzig nach 1730 P/C keine Angabe, tvd 8802.6 FCD 97797
Kontrabass Giovanni Bottesini (1821 - 1889) Introduction e Gavotte A-Dur Ludwig Streicher, Kontrabass, Norman Shetler, Klavier C 1998/P 1978, 1980, 1983; Tel 3984-21799-2
Fidel Antonio Comazano (1821 - 1889) Collinetto (Bassadanza) für Fidel und Laute Randall Cook, Fidel nach Bildern des späten 15. Jh., Crawford Young, Laute fünfchörig (Citharedi) P/C 1991; GD 772436
Nyckelharpa (Schlüsselfildel) Polska Joel Jansson, Nyckelharpa P/C 1976; Musikmuseet MUM LP 1
Streichzither Oberhofner Galopp Lorenz Mühlemann, Violinzither, Fabian Müller, Cello P/C 1998; ZYT 4549 Die Streichzither soll einen Eindruck von der Klanglichkeit gestrichener, frei schwingender, nicht gegriffener Saiten vermitteln. Der Klang ist mit jenem des Violinmelodions insofern vergleichbar, als dort die Metallbünde bei den Griffen denselben Effekt auslösen. Die Streichzither in Brettform unterscheidet sich zum ausgestellten Violinmelodion in der Korpusform (Violinform vs. Brettform) und ist zusätzlich zu den gestrichenen Saiten mit Akkordsaiten bespannt, die beim Spiel gezupft werden.
Viola d'amore Christian Petzold (1677 - 1733) Air, 1. Satz aus Partita F-Dur Dorothea Jappe, Viola d'amore von Paulus Alletsee, München 1727 P 1985, 1988/C 1985; EMI CDC 7 492542
 
Darstellung: Dunkle AnsichtHelle Ansicht
Schriftgrösse: AA+A++