EVENT

MUSEUMSNACHT

BARFÜSSERKIRCHE UND MUSIKMUSEUM

Schon zum 19. Mal steigt die Museumsnacht in Basel!
Das Historische Museum Basel ist am 18. Januar 2019 mit der Barfüsserkirche und dem Musikmuseum mit einem mitreissenden Programm vertreten. Opens internal link in current windowDetails

DAUERAUSSTELLUNG

Zeitsprünge – Basler Geschichte in Kürze

Die Ausstellung ab 22. Juni 2019 gibt einen Überblick über die Geschichte Basels von frühen menschlichen Spuren bis heute. Rund neunzig Exponate – darunter die bedeutendsten Zeugnisse der Stadtgeschichte – führen durch 100‘000 Jahre Basler Geschichte. Opens internal link in current windowDetails

SONDERAUSSTELLUNG

ÜBERMENSCH – Friedrich Nietzsche und die Folgen

Anlässlich Friedrich Nietzsches 175. Geburtstags und zum 150. Jubiläum seiner Berufung an die Basler Universität bietet die Ausstellung vom 16. Oktober 2019 bis 22. März 2020 einen eindrucksvollen Einblick in das wechselvolle Dasein und die epochemachenden Gedanken des einflussreichsten und radikalsten Philosophen der Moderne. Opens internal link in current windowDetails

KABINETTAUSSTELLUNG

STAATSFEIND – BRUNO MANSER UND DER REGENWALD

Der Basler Bruno Manser (1954–2005) war zu Lebzeiten der bekannteste Schweizer Umwelt- und Menschenrechtsaktivist. In Kooperation mit dem Bruno Manser Fonds und dem Museum der Kulturen Basel widmen wir dem Aktivisten eine Kabinettausstellung vom 6. September 2019 bis 1. März 2020Details

FOYERVITRINE

750 Jahre Zunft zu Webern


1268 gestattete der Bischof von Basel den Webern die Errichtung einer Zunft. Aus Anlass des 750-jährigen Jubiläums gibt eine kleine Ausstellung in der Barfüsserkirche Einblick in die Geschichte der Webernzunft. Opens internal link in current windowDetails

KABINETTAUSSTELLUNG

MARIUS RAPPO – LEBENSWELTEN IM MODELL

Das Historische Museum Basel zeigt in einer Kabinettausstellung wie Marius Rappo seine Erfahrungen aus 20 Jahren Modellbau in Kisten gepackt hat, aufklappbar und ausziehbar. Opens internal link in current windowDetails

BIBLIOTHEKSVITRINE

Winckelmann – Der Erfinder einer idealen Antike

Anlässlich des 250. Todestages des deutschen Altertumswissenschaftlers und Kunstschriftstellers Johann Joachim Winckelmann (1717–1768) präsentiert das Historische Museum Basel in der Bibliotheksvitrine in der Barfüsserkirche einige der massgeblichen Schriften aus den Beständen der Universitätsbibliothek und ein wiederentdecktes Bildnis des Gelehrten aus Privatbesitz. Opens internal link in current windowDetails

NEUPRÄSENTATION

GLAUBENSWELTEN DES MITTELALTERS

Die Präsentation mittelalterlicher Kunst bietet faszinierende Einblicke in die Allgegenwart des christlichen Glaubens. Erlesene Bildwerke des 11. bis 16. Jahrhunderts entfalten im Chor der Barfüsserkirche ihre Schönheit und spirituelle Kraft. Opens internal link in current windowDetails

 

 

DAUERAUSSTELLUNG

EINE REISE DURCH DIE ZEIT

Die Dauerausstellung in der Barfüsserkirche zeigt ausgewählte Themen zur Stadtgeschichte vom Mittelalter bis heute. Einen Schwerpunkt aus der Zeit vor der Reformation bilden kirchliche Kunstwerke, unter welchen der Basler Totentanz und der Basler Münsterschatz zu den Highlights gehören. Opens internal link in current windowDetails

VERANSTALTUNGEN

So, 06.01.2019
11.00

Öffentliche Führung

FÜHRUNG: Crashkurs mittelalterliche Kunst – Mariendarstellungen

Sabrina Schmid

FÜHRUNG: Crashkurs mittelalterliche Kunst – Mariendarstellungen

So, 06.01.2019
11.00

Öffentliche Führung, Sabrina Schmid

Im Chor der Barfüsserkirche ist eine neue Galerie zu Glaubenswelten des Mittelalters eingerichtet. Diese erlaubt es, die Bedeutung von religiösen Werten bis in die Gegenwart nachzuzeichnen und zahlreiche seit langem eingelagerte Objekte in zeitgemässer Form neu zu präsentieren. In der heutigen Zeit stellt sich jedoch beim Betrachten mittelalterlicher Kunst eine besondere Herausforderung. So scheint diese Kunstepoche dem heutigen Denken eher fremd geworden. Um mittelalterliche Kunst zu verstehen, ist ein fundiertes Wissen über das Christentum Voraussetzung. Dieser «Crashkurs» führt die Grundzüge mittelalterlicher Kunst anhand von Werken im Chor der Barfüsserkirche (Fokus Mariendarstellungen) vor Augen und liefert Anhaltspunkte, diese Kunstepoche besser zu verstehen und zu deuten.

Mi, 16.01.2019
12.30

Öffentliche Führung

FÜHRUNG: Kirchliche Skulpturen in Aktion – Palmesel, Kruzifix & Wandelaltar

Sabine Söll-Tauchert

FÜHRUNG: Kirchliche Skulpturen in Aktion – Palmesel, Kruzifix & Wandelaltar

Mi, 16.01.2019
12.30

Öffentliche Führung, Sabine Söll-Tauchert

Die neue Dauerausstellung im Chor der Barfüsserkirceh "Glaubenswelten des Mittelalters" zeigt mittelalterliche Bildwerke. Heute sind es faszinierende Ausstellungsstücke, standen früher aber im Dienst der liturgischen Rituale. Sie wurden nur an Feiertagen öffentlich gezeigt und bei Prozessionen mitgeführt.

Fr, 18.01.2019
18.00

Besondere Veranstaltung

MUSEUMSNACHT: Himmel und Hölle
Schon zum 19. Mal steigt die Museumsnacht in Basel. Das Historische Museum Basel ist am 18. Januar wie jedes Jahr mit der Barfüsserkirche und dem Musikmuseum mit einem mitreissenden Programm vertreten.

MUSEUMSNACHT: Himmel und Hölle
Schon zum 19. Mal steigt die Museumsnacht in Basel. Das Historische Museum Basel ist am 18. Januar wie jedes Jahr mit der Barfüsserkirche und dem Musikmuseum mit einem mitreissenden Programm vertreten.

Fr, 18.01.2019
18.00

Besondere Veranstaltung,

Die Barfüsserkirche präsentiert ihre himmlische Seite. Engel zeigen goldene und modische Augenweiden oder flattern durch den Säulenwald. Auf die jüngsten Gäste wartet ein Angebot, das keine Engelsgeduld braucht, aber höllisch Spass macht. Nach einem Besuch in den «Glaubenswelten des Mittelalters» ist ein Ambrosia-Drink an der Himmelsbar oder ein teuflischer Bissen angesagt. Die grosse Frage ist: Wann öffnet sich das Höllentor?

In Kooperation mit A wie Agnes und Barty

AUSSTELLUNGEN

FOYERVITRINE

750 JAHRE ZUNFT ZU WEBERN

1268 gestattete der Bischof von Basel den Webern die Errichtung einer Zunft. Aus Anlass des 750-jährigen Jubiläums gibt eine kleine Ausstellung Einblick in die Geschichte der Webernzunft.

Seit ihrer Gründung machte die Zunft mehrere Wandlungen durch. In den Anfängen eine arme Handwerkervereinigung, erlangte sie im 16. und 17. Jahrhundert unter den Handwerkerzünften eine angesehene Stellung. Zuerst gehörten ihr die einfachen Woll- und Leinenweber, die Spinner, Spuler, Bleicher und Färber an. Frauen machten zeitweise 25 % der Zunftangehörigen aus. Mit dem Zuzug von Glaubensflüchtlingen stiessen neue, wirtschaftlich bedeutende Branchen, die Samt- und Seidenweberei sowie die Seidenfärberei, hinzu. Im 20. Jahrhundert erlebte die Basler Textilindustrie einen Niedergang – nicht jedoch die Webernzunft. Heute vereinigt die Zunft zwar keine Textilfachleute mehr, aber rund 250 Berufsleute aus unterschiedlichsten Sparten.

Zu sehen sind nun die spektakulären und prunkvollen Silberobjekte der Zunft, aber auch Exponate, die das alltägliche Zunftleben dokumentieren. Es kann im Wappenbuch geblättert werden, und ein Film zeigt, was heute noch die Aufgabe und Anziehungskraft dieser einstigen Vereinigung von «Webern und Leinwetern» ausmacht. Opens internal link in current windowDetails

BIBLIOTHEKSVITRINE

WINCKELMANN – DER ERFINDER EINER IDEALEN ANTIKE

Anlässlich des 250. Todestages von Johann Joachim Winckelmann (09.12.1717–08.06.1768) werden einige seiner bahnbrechenden Schriften präsentiert. Er gilt nicht nur als Begründer der Klassischen Archäologie und der modernen Kunstwissenschaft, sondern war auch ein Vordenker des europäischen Klassizismus.

Aufgewachsen in ärmlichen Verhältnissen in Stendal (Altmark/DE), führte ihn sein Weg nach Studien der Theologie und Medizin nach Schloss Nöthnitz bei Dresden, wo er als Bibliothekar wirkte. Noch kurz vor der Abreise nach Rom machte er 1755 mit der kunsttheoretischen Schrift Gedancken über die Nachahmung der griechischen Wercke in der Malerey und Bildhauerkunst ein erstes Mal auf sich aufmerksam. In Rom, wo er ab 1763 als Präsident der päpstlichen Altertumsverwaltung amtete, folgte 1764 die Herausgabe seines Hauptwerks Geschichte der Kunst des Alterthums. Zu seinem Freundeskreis in der Ewigen Stadt zählte auch der Basler Kupferstecher und Verleger Christian von Mechel (1737–1817), der nach seiner Rückkehr aus Italien als Triebfeder bei der Verbreitung des Klassizismus in seiner Vaterstadt wirken sollte. Opens internal link in current windowDetails

KABINETTAUSSTELLUNG

lebenswelten im Modell

20. April 2018 bis 26. Januar 2019

Das Historische Museum Basel zeigt in einer Kabinettausstellung ab 20. April 2018 in der Barfüsserkirche wie Marius Rappo seine Erfahrungen aus 20 Jahren Modellbau in Kisten gepackt hat, aufklappbar und ausziehbar. Opens internal link in current windowDetails

IHR BESUCH

PREISE

Erwachsene CHF 15.–
Reduziert CHF 5.–* 
Kombi-Ticket, für alle drei Ausstellungshäuser  CHF 20.– / CHF 10.–*
Gruppe ab 10 Personen CHF 10.–
*Personen unter 20 Jahren und / oder in Ausbildung bis 30 Jahre 

Freier Eintritt

  • Kinder unter 13 Jahren
  • Mitglieder des Vereins für das Historische Museum Basel
  • Mitglieder von ICOM/VMS
  • Besitzer des Museums-PASS-Musées, dem Schweizer Museumspass oder Colourkey

ÖFFENTLICHE VERANSTALTUNGEN

Für ausgewählte Veranstaltungen wird ein Zuschlag von CHF 5.– auf den Eintrittspreis erhoben.

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag  10–17 Uhr

FEIERTAGE

Grundsätzlich ist das Museum wie oben aufgeführt geöffnet. Folgende Sonderöffnungszeiten gelten:

Weihnachten25. Dezember 2018Dienstaggeschlossen
Silvester31. Dezember 2018Montag geöffnet
Neujahr1. Januar 2019Dienstaggeschlossen
Fasnachtsdienstag12. März 2019Dienstaggeschlossen
Fasnachtsmittwoch13. März 2019Mittwochgeschlossen
Ostermontag22. April 2019Montaggeöffnet
Tag der Arbeit1. Mai 2019Mittwochgeschlossen
Interner Anlass21. Juni 2019Freitaggeschlossen
Heiligabend24. Dezember 2019Dienstaggeschlossen
Weihnachten25. Dezember 2019Mittwochgeschlossen
Neujahr1. Januar 2020Mittwochgeschlossen

HAPPY DAY & HAPPY HOUR
  • Happy Day: 1. Sonntag im Monat Eintritt frei
  • Happy Hour: Letzte Stunde Eintritt frei (exkl. Sonntag)
GRUPPENFÜHRUNGSPREISE

Grundtarif innerhalb der Öffnungszeiten* CHF 280.– exkl. Eintritte (inkl. MWST) 
Grundtarif ausserhalb der Öffnungszeiten* CHF 380. exkl. Eintritte (inkl. MWST)
* 1 Gruppe bis 25 Personen

Führungs- und Gruppenanfragen

Anmeldungen sollten mindestens zwei Wochen im Voraus erfolgen. Gerne nehmen wir Ihre Anfrage entgegen unter Tel. +41 61 205 86 00 oder per E-Mail.

Führungen
  • Rundgang durch die Barfüsserkirche – Highlights der Sammlung
  • Basler Stadtgeschichte – von der Bischofs- zur Chemiestadt
  • Baselstab und Basilisk – Zeichen einer Stadt
  • Der Basler Totentanz
  • Der Basler Münsterschatz
  • Zünfte und Gesellschaften in Basel
  • Brunnen und Wasserversorgung in Basel
  • Heilige, Herrin, Arbeiterin – historische Frauen in der Barfüsserkirche
  • Lebens- und Fantasiewelten – Bildteppiche des Mittelalters
  • Sammellust und Wissensdurst – das Amerbach-Kabinett und andere Basler Sammlungen
  • Weltgeschichte in der Hand – Münzen und Medaillen
  • Verborgene Welten – Archäologie in Basel
Living History
  • Mit dem Stadtarzt Felix Platter auf Visite.

Mehr Informationen zu unseren Dauer- sowie Sonderausstellungsangeboten erfahren Sie hier.

RAUMVERMIETUNG

Egal ob Apéros, Tagungen, Konzerte oder Trauungen – die einmaligen Räumlichkeiten des Historischen Museums Basel bieten den perfekten Rahmen für Ihren Anlass. Finden Sie Opens internal link in current windowhier eine Übersicht unserer Angebote.

Ihre Zufriedenheit ist uns ein Anliegen: War Ihr Museumsbesuch ein positives Erlebnis? Haben Sie Verbesserungsvorschläge für eines unsere Angebote? Gerne nehmen wir Ihr Feedback entgegen!

Facebook

Geschichten, Termine, Hintergründe – seien Sie Teil der HMB Community. Opens external link in new windowKontaktieren Sie uns

Twitter

Verfolgen Sie unsere Kurznachrichten und zwitschern Sie mit uns in Echtzeit. Opens window for sending emailKontaktieren Sie uns.

TripAdvisor

Lesen Sie, wie Besucher das HMB und seine Ausstellungen bewerten. Opens window for sending emailKontaktieren Sie uns.

E-Mail

Ihr direkter Draht zu uns – wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen, Lob und Kritik. Opens window for sending emailKontaktieren Sie uns.

Anfahrt

Barfüsserkirche

Barfüsserplatz 7
CH – 4051 Basel

Tram 3/6/8/11/14/15/16/17
bis Barfüsserplatz

Tram 6/10/E11/16/17
bis Theater


Teilweise rollstuhlgängig