Raum 306

Rosenboudoir

Das kleine intime Rosenboudoir (Boudoir, von frz. bouder = schmollen) gehört zu den original erhaltenen Räumen des Hauses zum Kirschgarten und war eine Art «Einzugsgeschenk» des Hausherrn an seine frisch angetraute Gattin. Der charmante Raum diente der Hausherrin Sara Burckhard-Rohner (1761–1825) als Rückzugsort zum Lesen oder dem Empfang von Gästen. Der mit einem Kamin ausgestattete, helle Raum besass mit direktem Zugang zur Terrasse einen besonderen Komfort. Für die Ausmalung des Kabinetts liess Johann Rudolf Burckhardt-Rohner (1750–1813) eigens den aus Strassburg stammenden Dekorations- und Theatermaler Mathias Klotz (1748–1821) kommen. Die recht unscheinbar auf der rechten Tür zur Terrasse im Schatten eines Maiglöckchens aufgemalte Signatur «M. Klotz» mit dem Datum «1780» lässt darauf schliessen, dass das Haus in diesem Jahr bezugsbereit war.

 
Schéma: Dark ModeBright Mode
Taille: AA+A++