Raum 302

Esszimmer aus dem Segerhof

Wie bei der benachbarten Visitenstube stammen auch hier das schlichte Eichenholztäfer und der Kachelofen aus dem «Segerhof» (Blumenrain 17), der um 1790 für den Geschäftsmann Christoph Burckhardt-Merian (1740–1812) errichtet wurde. In diesem vornehmen Kaufmannssitz nahm Zar Alexander I. von Russland im Januar 1814 Wohnsitz.
An der Wand bei der Uhr befinden sich die Bildnisse des Basler Kupferstechers und Kunsthändlers Christian von Mechel (1737–1817) und seiner Frau Elisabeth (1740–1786). An der Wand gegenüber zeigt das Porträt den Basler Seidenbandfabrikanten Johann Jakob Bachofen-Burckhardt (1755–1828), der in Basel und der Umgebung viele Besitzungen hatte, so etwa das Schlossgut bei Homburg und das Weisse Haus am Rheinsprung.

 
Schéma: Dark ModeBright Mode
Taille: AA+A++