Logo of Basel Historical Museum
Basel Historical Museum

Programme

Our museum offers seasonal activities for everyone all year round. Discover our events on this page.

Adjust the display of events according to your needs by using the filter.

Whether it is a talk on a specific topic, a concert, a general tour or an event for schools, we are happy to cater for your individual needs.

Adjust display

Upcoming events

Curator’s guided tour

Prachtvolles Küchenzubehör

Backformen aus Kupfer

May 25 2022 12:30 PM – 1:30 PM  |  Haus zum Kirschgarten
Guide: Efi Rompoti  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  |   | 

Kupfer war früher ein viel genutztes Material für Backformen. Welche Backformen gab es, und zu welchen Gelegenheiten wurden sie genutzt? Eine Reise durch die Welt der Backformen und deren Geschichte.

Guided tour

Zünfte und Gesellschaften in Basel

Eine feste Grösse in Basels Gesellschaft

May 29 2022 11:00 AM – 12:00 PM  |  Barfüsserkirche
Guide: Vincent Paul Oberer  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Da wird nicht nur brüderlich gebechert, sondern tatkräftig entschieden. Über die Geschicke dieser Stadt wachten und wachen die Zünfte und Gesellschaften. Auch wenn sie momentan eher in den Hintergrund getreten sind, so bleiben sie mächtig und einflussreich. Wie entstanden diese Zünfte eigentlich? Wie stark prägten sie das Stadtbild und was sind deren Aufgaben heute? Zahlreiche Ausstellungsstücke im Museum zeugen von einer beeindruckenden Machtpolitik der Basler Zünfte und Gesellschaften, deren Geschichte erzählt werden will.

Concert

ReRenaissance-Basel: Im Mayen

Lasso zum Mitsingen

May 29 2022 5:15 PM – 6:15 PM  |  Barfüsserkirche
German, English, French  |  Collection  | 

Link zum Online-Konzert vom 29. Mai 2022 17:15

Zum Wonnemonat Mai gibt es in der Renaissance bereits unzählige Lieder. Liebesgedichte und lebensfreudige Texte mit einem jahreszeitlichen Bezug, wie das berühmte «Im Mayen hört man die Hahnen krayen», werden auch bei Orlando di Lasso vertont. Im Konzert werden diese Stücke durch ein gemischtes Vokalquartett aufgeführt, das sich auf Instrumenten selbst begleitet, und bisweilen kunstvolle Vokalverzierungen in die gesungenen Linien einfügt. Der besondere Klang des Lautenduos, das bereits im Septemberkonzert 2020 zu hören war, erfährt ein Comeback mit jüngerem Repertoire aus den späteren Jahrzehnten des 16. Jahrhunderts. Aber nicht nur das Vokalquartett, sondern auch interessierte Chorsängerinnen und Chorsänger erhalten die Möglichkeit, nach einem Workshop mit einzustimmen, und von der originalen Notation Lassos berühmte Ensemblemusik aus einer neuen Perspektive kennenzulernen. Ivo Haun (Gesang, Laute, Co-Leitung), Jessica Jans (Gesang), Giovanna Baviera (Gesang, Gambe), Rui Stähelin (Gesang, Laute), Elizabeth Rumsey (Co-Leitung).

Weltweit einmalige Konzertreihe, die Musik und Renaissancekultur in den Mittelpunkt stellt. «Eine Renaissance der Renaissance», welche durch professionelle Musikerinnen und Musiker aus Basel erfahrbar gemacht wird.

Ein zusätzliches Konzert findet von 19.15 bis 20.15 Uhr statt.

Weitere Informationen: www.rerenaissance.ch

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Eine Anmeldung unter hello@rerenaissance.ch ist erforderlich.

Concert

ReRenaissance-Basel: Im Mayen

Lasso zum Mitsingen

May 29 2022 7:15 PM – 8:15 PM  |  Barfüsserkirche
German, English, French  |  Collection  | 

Link zum Online-Konzert vom 29. Mai 2022 19:15

Zum Wonnemonat Mai gibt es in der Renaissance bereits unzählige Lieder. Liebesgedichte und lebensfreudige Texte mit einem jahreszeitlichen Bezug, wie das berühmte «Im Mayen hört man die Hahnen krayen», werden auch bei Orlando di Lasso vertont. Im Konzert werden diese Stücke durch ein gemischtes Vokalquartett aufgeführt, das sich auf Instrumenten selbst begleitet, und bisweilen kunstvolle Vokalverzierungen in die gesungenen Linien einfügt. Der besondere Klang des Lautenduos, das bereits im Septemberkonzert 2020 zu hören war, erfährt ein Comeback mit jüngerem Repertoire aus den späteren Jahrzehnten des 16. Jahrhunderts. Aber nicht nur das Vokalquartett, sondern auch interessierte Chorsängerinnen und Chorsänger erhalten die Möglichkeit, nach einem Workshop mit einzustimmen, und von der originalen Notation Lassos berühmte Ensemblemusik aus einer neuen Perspektive kennenzulernen. Ivo Haun (Gesang, Laute, Co-Leitung), Jessica Jans (Gesang), Giovanna Baviera (Gesang, Gambe), Rui Stähelin (Gesang, Laute), Elizabeth Rumsey (Co-Leitung).

Weltweit einmalige Konzertreihe, die Musik und Renaissancekultur in den Mittelpunkt stellt. «Eine Renaissance der Renaissance», welche durch professionelle Musikerinnen und Musiker aus Basel erfahrbar gemacht wird.

Ein zusätzliches Konzert findet von 17.15 bis 18.15 Uhr statt.

Weitere Informationen: www.rerenaissance.ch

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Eine Anmeldung unter hello@rerenaissance.ch ist erforderlich.

Guided tour

Der Basler Daig wird ausgestochen

Der «Daig» im 18. Jahrhundert und die neuen Machthaber

June 1 2022 12:30 PM – 1:15 PM  |  Haus zum Kirschgarten
Guide: Vincent Paul Oberer  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  |   | 

Manch einer spricht heute noch vom «Basler Daig» und meint damit das Patriziat. Wie schaffte es dieser «Daig» im 18. Jahrhundert mit neuen Machthabern umzugehen, und welche politischen Strukturen veränderten sich? Die Kantonsteilung ist nur eine Konsequenz, welche uns bis heute nachhaltig prägt.

Concert

Dr Schnuu und sini Tierli

Eine musikalische Erzählung

June 5 2022 11:00 AM – 12:30 PM  |  Musikmuseum
Guide: Efi Rompoti  |  German  |  Free admission + guided tour CHF 10.–  | 

Anna Gosteli als wandelbare Stimme der Tiere und Martina Stutz mit ihren verträumt-verspielten Gitarrenklängen berichten den Kindern von Schnuus Begegnungen mit Bär, Drache, Käferli und Co.

Mit Kurzführung durch «tierisch!»

Conservator’s guided tour

Dem Himmel so nah

Mittelalterliche Skulpturen im Chor der Barfüsserkirche

June 8 2022 12:30 PM – 1:15 PM  |  Barfüsserkirche
Guide: Anna Bartl  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Mittelalterliche Glaubenswelten: Heiligenfiguren verbildlichen ein gottgefälliges Leben und sind mit Fähigkeiten zur Hilfe im Alltag ausgestattet. Wozu Heilige fähig sind: Hl. Katharina hilft der Wissenschaft, St. Florian löscht den Brand, St. Petrus gestaltet das Klima und kontrolliert den Zutritt ins Himmelreich.

Opening event

Schöner trinken

Barockes Silber aus einer Basler Sammlung

June 9 2022 5:30 PM – 9:00 PM  |  Barfüsserkirche
German  |  Free  | 

Die Ausstellung ist die erste öffentliche Präsentation einer der hochkarätigsten Schweizer Silbersammlungen in Privatbesitz. Sie zeigt eine reiche Auswahl von Topstücken der europäischen Goldschmiedeproduktion. Kunstvolle Silbergefässe und raffinierte Trinkspiele geben Einblick in die Trinksitten und Repräsentationsformen des Barock.

Special event

Einblicke in die Goldschmiedewerkstatt

Demonstration ausgewählter Herstellungsprozesse von Silbergefässen

June 12 2022 11:00 AM – 1:00 PM  |  Barfüsserkirche
Guide: Martin Sauter  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Dem Goldschmied über die Schulter schauen: Er zeigt und erklärt Techniken zur Herstellung von Gefässen, aber auch Schmuck und sonstigem Zierrat. Gravieren, Ziselieren, Polieren, ebenso wie Schmieden und Walzen, werden zum Teil mit alten Werkzeugen vorgeführt.

Wednesday Matinee

Wie tönen Tiere in der Musik?

Viele Musikerinnen und Musiker lassen sich von tierischen Geräuschen inspirieren

June 15 2022 10:00 AM – 12:00 PM  |  Musikmuseum
Guide: Isabel Münzner, Anne Hasselmann  |  German  |  Free admission + guided tour CHF 10.–  | 

Um welches Tier handelt es sich? Und welche Instrumente werden genutzt? Auf dem Rundgang durch die Ausstellung beantwortet die Kuratorin Fragen und gibt Beispiele für die vielfältigen Verbindungen zwischen Tier, Mensch und Musik.

Curator’s guided tour

Schöner trinken

Silberschätze einer Basler Privatsammlung

June 15 2022 12:30 PM – 1:15 PM  |  Barfüsserkirche
Guide: Jeanette Gutmann  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Wie kann man aus einer Hummerschere trinken? Wie lässt sich Wasser in Wein verwandeln? Mit Wein gefüllte, über den Tisch fahrende Schiffe, Sturzbecher, immense Humpen und vieles mehr: Die erstmals öffentlich gezeigte Silbersammlung aus Privatbesitz gibt reizvolle Einblicke in die Vielfalt silbervergoldeter Gefässe sowie deren Herstellung und Verwendung. Die Trinksitten des Barock zeigen auch Parallelen zur heutigen Trinkkultur.

Concert

Unsere alten Instrumente erklingen

Studierende der Schola Cantorum Basiliensis spielen auf unseren Hammerflügeln

June 16 2022 12:30 PM – 1:30 PM  |  Musikmuseum
German  |  Admission  | 

Studierende der Fortepianoklasse von Edoardo Torbianelli spielen auf.

Family tour

Von Schnecken und Blattläusen

Rundgang durch «tierisch!»

June 19 2022 11:00 AM – 12:00 PM  |  Musikmuseum
Guide: Christine Erb  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Was haben Schnecken und Blattläuse mit Musik zu tun? Mehr als man zuerst vermuten mag... In der Ausstellung «tierisch! – Der Klang der Tiere» wird diesen kleinen Tieren und ihrer Bedeutung für die Musik nachgegangen. Zu Beginn und am Ende der Veranstaltung gibt es zudem für Gross und Klein die Gelegenheit, alte und neue Schneckenlieder kennenzulernen.

Curator’s guided tour

Tapisserien, Täfer und Tapeten

Wanddekorationen des 18. Jahrhunderts

June 22 2022 12:30 PM – 1:15 PM  |  Haus zum Kirschgarten
Guide: Margret Ribbert  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  |   | 

Beim Rundgang durch das Wohnmuseum gibt es eine Vielzahl von Wandgestaltungen zu entdecken: aus Holz, textilen Materialien und Papier. Ebenso vielfältig sind die Darstellungen, die von Themen der Antike bis zu ländlichen Szenen, von Blütendekoren bis zu Tierdarstellungen reichen. Die Wanddekorationen stammen nicht nur aus dem Kirschgarten, sondern auch aus verschiedenen Basler Häusern wie dem Bischofs-, dem Seger- und dem Seidenhof.

Other events

Walk on the Wild Side: a Yoga Journey to our Animal Spirit

Meditation-tour in the exhibition and yoga class

June 26 2022 11:00 AM – 12:30 PM  |  Musikmuseum
Guide: Efi Rompoti, Daniela Fuentes  |  English  |  Admission + guided tour CHF 10.–  | 

Nahual: A mystical creature, a guardian spirit believed to reside in an animal such as deer, jaguar, whale, bird, monkey or others, and to act as a personal guide in Mesoamerican native traditions.

Our fascination for animals is as ancient as the first glimpses of culture. We recollect and mirror parts of ourselves in our relationships to animals: as companion pets, as symbols in our art, as images of ornament in our intimate space, as archetypes in our inner worlds. This Yoga class –composed of flowy and invigorating vinyasa sequences, breath awareness, contemplation and relaxation– is aimed at exploring our connections to Animals. Through conscious body movement, breath and sound, we tap into the subtle layers of our being, where we may find out a path to our wild inner spirit guide.

In Cooperation with B.Yoga

Notice: Please, bring your Yoga-Mat

Expert's guided tour

Form und Dekor

Ein kunsthistorischer Blick auf die Objekte

June 26 2022 3:00 PM – 4:00 PM  |  Barfüsserkirche
Guide: Christian Hörack  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Der Fokus des Rundgangs liegt auf der Gestaltung der Objekte. Dabei wird der Blick auch auf Details gelenkt, die Informationen über die Auftraggeber der kostbaren Gegenstände geben.

Concert

ReRenaissance-Basel: Psalmy Dawida

Melodien für den polnischen Psalter von Mikołaj Gomółka (1580)

June 26 2022 5:15 PM – 6:15 PM  |  Barfüsserkirche
German, English, French  |  Collection  | 

Link zum Online-Konzert vom 26. Juni 2022 17:15

Neben der etwas früheren polyphonen Fassung des Genfer Psalters von Claude Goudimel ist Gomółkas Werk eine in der Renaissance einzigartige Komplettvertonung der Psalmen Davids. Gomółka schuf mit seinem Werk einen nationalen polnischen Kunststil. Auch wenn er sich dabei bekannter Tanzrhythmen und melodischer Formeln bediente, legte er grössten Wert auf die Verbindung zwischen Text und Musik, und erreichte durch die Verwendung der farbigen und konsonantenreichen polnischen Sprache eine neue Qualität. Die auf den ersten Blick oft schlicht erscheinenden, bisweilen jedoch erstaunlich kunstvollen strophischen Lieder, waren im Polen des ausgehenden 16. Jahrhunderts weit verbreitet$, und wurden von Katholiken wie Protestanten gleichermassen geschätzt. ReRenaissance interpretiert diese Sätze mit einer Mischung aus homogenen Streicher- und Zupferklängen, sowie einem Broken Consort aus beiden Instrumentengattungen. Während Harfe, Laute und Lirone für reiche harmonische Klangfarben sorgen, betonen die Gamben die polyphonen Linien der Psalmsätze. Agnieszka Budzinska-Bennett (Gesang, Orgel, Co-Leitung), Marc Lewon (Laute), Caroline Ritchie (Bassgambe und Lirone), Leonardo Bortolotto (Bassgambe und Diskantgambe), N.N. (Tripelharfe), Elizabeth Rumsey (Co-Leitung).

Weltweit einmalige Konzertreihe, die Musik und Renaissancekultur in den Mittelpunkt stellt. «Eine Renaissance der Renaissance», welche durch professionelle Musikerinnen und Musiker aus Basel erfahrbar gemacht wird.

Ein zusätzliches Konzert findet von 19.15 bis 20.15 Uhr statt.

Weitere Informationen: www.rerenaissance.ch

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Eine Anmeldung unter hello@rerenaissance.ch ist erforderlich.

Concert

ReRenaissance-Basel: Psalmy Dawida

Melodien für den polnischen Psalter von Mikołaj Gomółka (1580)

June 26 2022 7:15 PM – 8:15 PM  |  Barfüsserkirche
German, English, French  |  Collection  | 

Link zum Online-Konzert vom 26. Juni 2022 19:15

Neben der etwas früheren polyphonen Fassung des Genfer Psalters von Claude Goudimel ist Gomółkas Werk eine in der Renaissance einzigartige Komplettvertonung der Psalmen Davids. Gomółka schuf mit seinem Werk einen nationalen polnischen Kunststil. Auch wenn er sich dabei bekannter Tanzrhythmen und melodischer Formeln bediente, legte er grössten Wert auf die Verbindung zwischen Text und Musik, und erreichte durch die Verwendung der farbigen und konsonantenreichen polnischen Sprache eine neue Qualität. Die auf den ersten Blick oft schlicht erscheinenden, bisweilen jedoch erstaunlich kunstvollen strophischen Lieder, waren im Polen des ausgehenden 16. Jahrhunderts weit verbreitet$, und wurden von Katholiken wie Protestanten gleichermassen geschätzt. ReRenaissance interpretiert diese Sätze mit einer Mischung aus homogenen Streicher- und Zupferklängen, sowie einem Broken Consort aus beiden Instrumentengattungen. Während Harfe, Laute und Lirone für reiche harmonische Klangfarben sorgen, betonen die Gamben die polyphonen Linien der Psalmsätze. Agnieszka Budzinska-Bennett (Gesang, Orgel, Co-Leitung), Marc Lewon (Laute), Caroline Ritchie (Bassgambe und Lirone), Leonardo Bortolotto (Bassgambe und Diskantgambe), N.N. (Tripelharfe), Elizabeth Rumsey (Co-Leitung).

Weltweit einmalige Konzertreihe, die Musik und Renaissancekultur in den Mittelpunkt stellt. «Eine Renaissance der Renaissance», welche durch professionelle Musikerinnen und Musiker aus Basel erfahrbar gemacht wird.

Ein zusätzliches Konzert findet von 17.15 bis 18.15 Uhr statt.

Weitere Informationen: www.rerenaissance.ch

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Eine Anmeldung unter hello@rerenaissance.ch ist erforderlich.

Guided tour

Ein Bürgerhaus erzählt

Rundgang durch das Haus zum Kirschgarten

June 29 2022 12:30 PM – 1:15 PM  |  Haus zum Kirschgarten
Guide: Katja Meintel  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  |   | 

Das Haus zum Kirschgarten wurde 1775–1780 als Wohn- und Geschäftshaus für den Basler Seidenbandfabrikanten Johann Rudolf Burckhardt erbaut. Seit seiner Eröffnung 1951 gilt das Haus zum Kirschgarten traditionell als Wohnmuseum: Von den 50 Ausstellungsräumen ist die Hälfte der Basler Wohnkultur des 18. und 19. Jahrhunderts gewidmet.

Family tour

Ein Zwerg auf Tour durch «Zeitsprünge»

Mit Rätselheft durch die Ausstellung

July 3 2022 11:00 AM – 12:00 PM  |  Barfüsserkirche
Guide: Margarete Polus Dangerfield  |  German  |  Free admission + guided tour CHF 5.–  | 

Viele Dinge, die die Stadtgeschichte geprägt haben, sind im Hauptschiff der Barfüsserkirche ausgestellt. Mit dem Zwerg aus unserem Rätselheft geht es spielerisch durch die Entwicklung unserer Stadt. Neues und Bekanntes wird betrachtet, verglichen und erklärt.

Family tour

Auf grossen und kleinen Füssen durch das Haus zum Kirschgarten

Leben, spielen und arbeiten um 1800

July 10 2022 3:00 PM – 4:00 PM  |  Haus zum Kirschgarten
Guide: Katja Meintel  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  |   | 

Gemeinsam wird entdeckt, wie die (grossen und kleinen) Menschen vor über 200 Jahren im Haus zum Kirschgarten gelebt, gespielt und gearbeitet haben.

Interaktive Familienführung

Curator’s guided tour

Saufen wie ein Bürstenbinder

Trinksitten des Barock

July 13 2022 12:30 PM – 1:15 PM  |  Barfüsserkirche
Guide: Sabine Söll-Tauchert  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Das 16. und das 17. Jahrhundert bezeichnete man oftmals als «Haupt-Zechperiode des deutschen Volkes» oder als «Saufzeitalter». Bei geselligen Anlässen wurden nicht selten grosse Mengen – zuweilen mehrere Liter pro Person – «hinuntergespült». Die erstmals öffentlich gezeigte Silbersammlung aus Privatbesitz enthält eine grosse Vielfalt von silbervergoldeten Gefässen – vom schlichten Becher bis hin zu trickreichen Trinkspielen. Sie geben reizvolle Einblicke in die Trinksitten des Barock.

Family tour

Wale, Fische, Muscheln – Musik aus Aquarium und Ozean

Rundgang durch «tierisch!»

July 17 2022 11:00 AM – 12:00 PM  |  Musikmuseum
Guide: Eva-Maria Hamberger  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Walgesänge sind bekannt aus Disneyfilmen und von Dokumentationen über das Leben im Meer.

Doch was hat ein Wal im Cembalo zu suchen? Wie kommt der Ozean in die Muschelschale? Und kann ein Goldfisch im Aquarium singen? Diesen und noch vielen anderen musikalischen Fragen rund um Wale, Fische und Muscheln wird nachgegangen.

Curator’s guided tour

Blechspielzeug, Puppen und Baukästen

Hauptwerke der Spielzeugsammlung

July 20 2022 12:30 PM – 1:15 PM  |  Haus zum Kirschgarten
Guide: Margret Ribbert  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  |   | 

Seit Beginn der Museumsgeschichte wurde Kinderspielzeug in die Sammlung aufgenommen. Und so besitzt das HMB eine bemerkenswerte Sammlung von frühem Spielzeug: Holzfiguren aus dem Erzgebirge, Blechspielzeug und Papiertheater aus Württemberg, Puppen aus Frankreich und Thüringen. Neben den Importen aus den grossen Spielwarenzentren erfreuen auch individuelle Einzelanfertigungen aus Basler Produktion.

Special event

Einblicke in die Goldschmiedewerkstatt

Demonstration ausgewählter Herstellungsprozesse von Silbergefässen

July 24 2022 11:00 AM – 1:00 PM  |  Barfüsserkirche
Guide: Martin Sauter  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Dem Goldschmied über die Schulter schauen: Er zeigt und erklärt Techniken zur Herstellung von Gefässen, aber auch Schmuck und sonstigem Zierrat. Gravieren, Ziselieren, Polieren, ebenso wie Schmieden und Walzen, werden zum Teil mit alten Werkzeugen vorgeführt.

Curator’s guided tour

Schöner trinken

Silberschätze einer Basler Privatsammlung

July 27 2022 12:30 PM – 1:15 PM  |  Barfüsserkirche
Guide: Jeanette Gutmann  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Wie kann man aus einer Hummerschere trinken? Wie lässt sich Wasser in Wein verwandeln? Mit Wein gefüllte, über den Tisch fahrende Schiffe, Sturzbecher, immense Humpen und vieles mehr: Die erstmals öffentlich gezeigte Silbersammlung aus Privatbesitz gibt reizvolle Einblicke in die Vielfalt silbervergoldeter Gefässe sowie deren Herstellung und Verwendung. Die Trinksitten des Barock zeigen auch Parallelen zur heutigen Trinkkultur.

Concert

ReRenaissance-Basel: Vasilissa ergo gaude

Die Motetten des Guillaume Du Fay

July 31 2022 5:15 PM – 6:15 PM  |  Barfüsserkirche
German, English, French  |  Collection  | 

Link zum Online-Konzert vom 31. Juli 2022 17:15

«Nun freue dich, Basel», so könnte man meinen, heisst der Anfang der frühesten Motette des burgundischen Komponisten Guillaume Du Fay in Übersetzung. Doch «Basilea» (oder «Vasilissa») ist ein vieldeutiges Wort und bedeutet im Griechischen eben auch «Königin». Dieses Werk war der angehenden Königin Cleofa aus dem Hause der Malatesta von Pesaro gewidmet, um sie zu ihrer Verheiratung nach Konstantinopel zu verabschieden. Und so wie diese, lassen sich die meisten von Du Fays Motetten mit einem ganz bestimmten Anlass – also einem Ort, einer Zeit und einer Geschichte – verbinden, was sie umso interessanter macht. Die «Motette» war vom Hochmittelalter bis in den Hochbarock eine der wichtigsten Formen von Vokalmusik und wandelte sich in dieser Zeit enorm. Dufays Motetten zeigen in ihrer Anlage immer noch die strenge Ordnung mittelalterlicher Kompositionstechniken, die er aber so meisterhaft beherrschte und dem Geschmack seiner Zeit anpasste, dass die Befolgung dieser Regeln seinem künstlerischen Ausdruck keine Grenzen setzte: hier weht der Geist der Frührenaissance durch die anspruchsvollen Konstrukte der Spätgotik, interpretiert durch das A-cappella-Ensemble von ReRenaissance. Tessa Roos (Gesang, Co-Leitung), N.N., N.N., N.N., N.N. (Gesangsensemble), Marc Lewon (Coaching und Koordination).

Weltweit einmalige Konzertreihe, die Musik und Renaissancekultur in den Mittelpunkt stellt. «Eine Renaissance der Renaissance», welche durch professionelle Musikerinnen und Musiker aus Basel erfahrbar gemacht wird.

Ein zusätzliches Konzert findet von 19.15 bis 20.15 Uhr statt.

Weitere Informationen: www.rerenaissance.ch

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Eine Anmeldung unter hello@rerenaissance.ch ist erforderlich.

Concert

ReRenaissance-Basel: Vasilissa ergo gaude

Die Motetten des Guillaume Du Fay

July 31 2022 7:15 PM – 8:15 PM  |  Barfüsserkirche
German, English, French  |  Collection  | 

Link zum Online-Konzert vom 31. Juli 2022 19:15

«Nun freue dich, Basel», so könnte man meinen, heisst der Anfang der frühesten Motette des burgundischen Komponisten Guillaume Du Fay in Übersetzung. Doch «Basilea» (oder «Vasilissa») ist ein vieldeutiges Wort und bedeutet im Griechischen eben auch «Königin». Dieses Werk war der angehenden Königin Cleofa aus dem Hause der Malatesta von Pesaro gewidmet, um sie zu ihrer Verheiratung nach Konstantinopel zu verabschieden. Und so wie diese, lassen sich die meisten von Du Fays Motetten mit einem ganz bestimmten Anlass – also einem Ort, einer Zeit und einer Geschichte – verbinden, was sie umso interessanter macht. Die «Motette» war vom Hochmittelalter bis in den Hochbarock eine der wichtigsten Formen von Vokalmusik und wandelte sich in dieser Zeit enorm. Dufays Motetten zeigen in ihrer Anlage immer noch die strenge Ordnung mittelalterlicher Kompositionstechniken, die er aber so meisterhaft beherrschte und dem Geschmack seiner Zeit anpasste, dass die Befolgung dieser Regeln seinem künstlerischen Ausdruck keine Grenzen setzte: hier weht der Geist der Frührenaissance durch die anspruchsvollen Konstrukte der Spätgotik, interpretiert durch das A-cappella-Ensemble von ReRenaissance. Tessa Roos (Gesang, Co-Leitung), N.N., N.N., N.N., N.N. (Gesangsensemble), Marc Lewon (Coaching und Koordination)

Weltweit einmalige Konzertreihe, die Musik und Renaissancekultur in den Mittelpunkt stellt. «Eine Renaissance der Renaissance», welche durch professionelle Musikerinnen und Musiker aus Basel erfahrbar gemacht wird.

Ein zusätzliches Konzert findet von 17.15 bis 18.15 Uhr statt.

Weitere Informationen: www.rerenaissance.ch

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Eine Anmeldung unter hello@rerenaissance.ch ist erforderlich.

Curator’s guided tour

Saufen wie ein Bürstenbinder

Trinksitten des Barock

August 3 2022 12:30 PM – 1:15 PM  |  Barfüsserkirche
Guide: Sabine Söll-Tauchert  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Das 16. und das 17. Jahrhundert bezeichnete man oftmals als «Haupt-Zechperiode des deutschen Volkes» oder als «Saufzeitalter». Bei geselligen Anlässen wurden nicht selten grosse Mengen – zuweilen mehrere Liter pro Person – «hinuntergespült». Die erstmals öffentlich gezeigte Silbersammlung aus Privatbesitz enthält eine grosse Vielfalt von silbervergoldeten Gefässen – vom schlichten Becher bis hin zu trickreichen Trinkspielen. Sie geben reizvolle Einblicke in die Trinksitten des Barock.

Curator’s guided tour

Was ist denn das für ein Kasten?

Eine kleine Stilgeschichte für Möbel

August 10 2022 12:30 PM – 1:15 PM  |  Haus zum Kirschgarten
Guide: Sabine Söll-Tauchert  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  |   | 

Bei einem Rundgang durch das frühklassizistische Stadtpalais des Seidenbandfabrikanten Johann Rudolf Burckhardt trifft man auf Möbel unterschiedlicher Stile. Woran erkennt man einen Schrank des Barock? Was sind die Besonderheiten eines Louis-XV.-Sekretärs? Und was ist das Typische von Möbeln des Biedermeier?

Special event

Einblicke in die Goldschmiedewerkstatt

Demonstration ausgewählter Herstellungsprozesse von Silbergefässen

August 14 2022 11:00 AM – 1:00 PM  |  Barfüsserkirche
Guide: Martin Sauter  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Dem Goldschmied über die Schulter schauen: Er zeigt und erklärt Techniken zur Herstellung von Gefässen, aber auch Schmuck und sonstigem Zierrat. Gravieren, Ziselieren, Polieren, ebenso wie Schmieden und Walzen, werden zum Teil mit alten Werkzeugen vorgeführt.

Curator’s guided tour

tierisch! – Der Klang der Tiere

Persönliche Highlights

August 17 2022 12:30 PM – 1:15 PM  |  Musikmuseum
Guide: Isabel Münzner  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Sind Tiere musikalisch? Was haben Tiere eigentlich mit Instrumenten zu tun? Diesen Frage und viel mehr wird in einem spannenden Ausstellungs-Rundgang nachgegangen. Unterschiedliche Geschichten werden erzählt und die verschiedensten Exponate gezeigt. Die Kuratorin stellt jene vor, die sie vor eine Herausforderung gestellt, überrascht oder gar beeindruckt haben.

Living History

«Baaabettlii!!!!»

Ein Dienstmädchen der Familie Ryhiner-Leissler plaudert aus dem Nähkästchen

August 21 2022 11:00 AM – 11:45 AM  |  Musikmuseum
Guide: Barbara Schneebeli Cramm  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Living history über Basels Musikleben um 1750. Babette fällt unversehens aus ihrem (Bilder)Rahmen und damit aus dem Basel des 18. Jahrhunderts in die Gegenwart - und wenn sie schon einmal hier ist, kann sie ja gleich auch ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern: am liebsten nätürlich über ihre Herrschaft, bei der sie als Magd tätig ist. Denn die Familie Ryhiner-Leissler ist so ein Spezialfall, da hat man als Dienstmädchen pausenlos alle Hände voll zu tun und muss dazu aufpassen, nicht zwischen Cembalo- und Geigenkastendeckel zu geraten...

Expert's guided tour

Trinkgefäss als Statussymbol

Barockes Trinkgeschirr im Dienst der Repräsentation

August 24 2022 12:30 PM – 1:15 PM  |  Barfüsserkirche
Guide: Andreas Schuler  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Wer sich in der Frühen Neuzeit ein silbernes Trinkgeschirr leistete, tat dies nicht unbedacht. Der Besitz, die Präsentation und der Gebrauch solcher Objekte war ein Statement. Bei einem Streifzug durch eine eindrückliche Sammlung barocker Trinkgefässe wird der Frage nachgegangen, worin dieses Statement genau bestand und inwiefern es uns auch heute gar nicht mal so fremd ist.

Living History

Albert E. Hoffmann und das Münchensteiner Eisenbahnunglück

August 28 2022 11:00 AM – 11:45 AM  |  Haus zum Kirschgarten
Guide: Samuel Bally  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  |   | 

Albert E. Hoffmann war, wie alle Basler, tief beeindruckt vom schweren Eisenbahnunglück, das sich 1891 in Münchenstein ereignete. Hoffmann beschrieb das Unglück in seinem Tagebuch und besuchte in den Tagen nach dem Unglück mehrmals die Unfallstelle. Die szenische Führung spielt in der Zeit kurz nach dem Unglück. Der Zeitpunkt eignet sich als Anknüpfungspunkt für viele Geschichten, nicht zuletzt für Überlegungen zur Entwicklung der Mobilität aus der Sicht eines Vielreisenden.

Family tour

Löwengebrüll

Rundgang durch «tierisch!»

August 28 2022 3:00 PM – 4:00 PM  |  Musikmuseum
Guide: Christine Erb  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Als Symbol für Stärke und Macht ziert der Löwe mal gemalt, mal geschnitzt oder eingraviert, so manches Musikinstrument. Diese schönen, alten Musikinstrumente werden zu Beginn bei einem kurzen Rundgang durchs Musikmuseum besichtigt. Im zweiten Teil werden Geschichten und Lieder vorgestellt, in denen der Löwe nicht immer der starke König der Tiere ist, sondern manchmal auch einfach ein gemütlicher, schläfriger Faulpelz...

Concert

ReRenaissance-Basel: La Fontegara

Hommage an Sylvestro Ganassi

August 28 2022 5:15 PM – 6:15 PM  |  Barfüsserkirche
German, English, French  |  Collection  | 

Link zum Online-Konzert vom 28. August 2022 17:15

«Ihr müsst wissen, dass alle Musikinstrumente […] im Vergleich mit der menschlichen Stimme einen geringeren Wert haben als diese. Eben darum bemühen wir uns, von ihr zu lernen und sie zu imitieren.» Dies ist der eröffnende Satz zum wichtigsten expliziten Blockflötenlehrbuch der Renaissance. Gedruckt in Venedig 1535 setzt die «Opera Intitulata Fontegara» bis heute Massstäbe für unser Musikverständnis und insbesondere das virtuose Spiel mit Diminutionen. Im Mittelpunkt dieses ersten grossen Werks Sylvestro Ganassis steht die Blockflöte, doch es enthält nicht etwa fertige Stücke, die man aufführen könnte. Es handelt sich vielmehr um eine stilisierte Momentaufnahme der Diminutionspraxis zu jener Zeit, die in diesem Konzert in eigenen Übertragungen und Improvisationen wiedererfahrbar werden soll. Entsprechend der klaren Anweisung aus dem ersten Kapitel der Fontegara kommt hierbei den Instrumenten vor allem die Aufgabe zu, «die menschliche Stimme mit all ihren Fähigkeiten nachzuahmen» und Ganassi ist überzeugt, dass der Blockflöte dieses Kunststück gelingen kann. Tabea Schwartz (Blockflöte, Leitung), Andreas Böhlen (Blockflöte), N.N. (Gesang), N.N. (Tasteninstrumente), N.N. (Harfe).

Weltweit einmalige Konzertreihe, die Musik und Renaissancekultur in den Mittelpunkt stellt. «Eine Renaissance der Renaissance», welche durch professionelle Musikerinnen und Musiker aus Basel erfahrbar gemacht wird.

Ein zusätzliches Konzert findet von 19.15 bis 20.15 Uhr statt.

Weitere Informationen: www.rerenaissance.ch

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Eine Anmeldung unter hello@rerenaissance.ch ist erforderlich.

Concert

ReRenaissance-Basel: La Fontegara

Hommage an Sylvestro Ganassi

August 28 2022 7:15 PM – 8:15 PM  |  Barfüsserkirche
German, English, French  |  Collection  | 

Link zum Online-Konzert vom 28. August 2022 19:15

«Ihr müsst wissen, dass alle Musikinstrumente […] im Vergleich mit der menschlichen Stimme einen geringeren Wert haben als diese. Eben darum bemühen wir uns, von ihr zu lernen und sie zu imitieren.» Dies ist der eröffnende Satz zum wichtigsten expliziten Blockflötenlehrbuch der Renaissance. Gedruckt in Venedig 1535 setzt die «Opera Intitulata Fontegara» bis heute Massstäbe für unser Musikverständnis und insbesondere das virtuose Spiel mit Diminutionen. Im Mittelpunkt dieses ersten grossen Werks Sylvestro Ganassis steht die Blockflöte, doch es enthält nicht etwa fertige Stücke, die man aufführen könnte. Es handelt sich vielmehr um eine stilisierte Momentaufnahme der Diminutionspraxis zu jener Zeit, die in diesem Konzert in eigenen Übertragungen und Improvisationen wiedererfahrbar werden soll. Entsprechend der klaren Anweisung aus dem ersten Kapitel der Fontegara kommt hierbei den Instrumenten vor allem die Aufgabe zu, «die menschliche Stimme mit all ihren Fähigkeiten nachzuahmen» und Ganassi ist überzeugt, dass der Blockflöte dieses Kunststück gelingen kann. Tabea Schwartz (Blockflöte, Leitung), Andreas Böhlen (Blockflöte), N.N. (Gesang), N.N. (Tasteninstrumente), N.N. (Harfe).

Weltweit einmalige Konzertreihe, die Musik und Renaissancekultur in den Mittelpunkt stellt. «Eine Renaissance der Renaissance», welche durch professionelle Musikerinnen und Musiker aus Basel erfahrbar gemacht wird.

Ein zusätzliches Konzert findet von 17.15 bis 18.15 Uhr statt.

Weitere Informationen: www.rerenaissance.ch

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Eine Anmeldung unter hello@rerenaissance.ch ist erforderlich.

Curator’s guided tour

Schöner trinken

Silberschätze einer Basler Privatsammlung

August 31 2022 12:30 PM – 1:15 PM  |  Barfüsserkirche
Guide: Jeanette Gutmann  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Wie kann man aus einer Hummerschere trinken? Wie lässt sich Wasser in Wein verwandeln? Mit Wein gefüllte, über den Tisch fahrende Schiffe, Sturzbecher, immense Humpen und vieles mehr: Die erstmals öffentlich gezeigte Silbersammlung aus Privatbesitz gibt reizvolle Einblicke in die Vielfalt silbervergoldeter Gefässe sowie deren Herstellung und Verwendung. Die Trinksitten des Barock zeigen auch Parallelen zur heutigen Trinkkultur.

Special event

Einblicke in die Goldschmiedewerkstatt

Demonstration ausgewählter Herstellungsprozesse von Silbergefässen

September 4 2022 11:00 AM – 1:00 PM  |  Barfüsserkirche
Guide: Martin Sauter  |  German  |  Free admission + guided tour CHF 5.–  | 

Dem Goldschmied über die Schulter schauen: Er zeigt und erklärt Techniken zur Herstellung von Gefässen, aber auch Schmuck und sonstigem Zierrat. Gravieren, Ziselieren, Polieren, ebenso wie Schmieden und Walzen, werden zum Teil mit alten Werkzeugen vorgeführt.

Curator’s guided tour

Schöner trinken

Silberschätze einer Basler Privatsammlung

September 7 2022 12:30 PM – 1:15 PM  |  Barfüsserkirche
Guide: Jeanette Gutmann  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Wie kann man aus einer Hummerschere trinken? Wie lässt sich Wasser in Wein verwandeln? Mit Wein gefüllte, über den Tisch fahrende Schiffe, Sturzbecher, immense Humpen und vieles mehr: Die erstmals öffentlich gezeigte Silbersammlung aus Privatbesitz gibt reizvolle Einblicke in die Vielfalt silbervergoldeter Gefässe sowie deren Herstellung und Verwendung. Die Trinksitten des Barock zeigen auch Parallelen zur heutigen Trinkkultur.

Guided tour

Scheich Ibrahim

Im Jugendhaus des Orientreisenden

September 7 2022 12:30 PM – 1:15 PM  |  Haus zum Kirschgarten
Guide: Vincent Paul Oberer  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  |   | 

Zu Zeiten Napoleons fand der Basler Johann Ludwig Burckhardt eine Anstellung als englischer Spion im Nahen Osten. Burckhardt hätte eigentlich den Karawanenweg durch die Sahara ins sagenumwobene Timbuktu auskundschaften sollen - doch alles kam anders! Unter seinem Decknamen Scheich Ibrahim ibn Abdallah tauchte der sprach- und anpassungsfähige junge Mann in die Welt der Beduinen ein und vermittelte mehr als nur einen Trampelpfad durch die Wüste. Auf zur Entdeckung der verrückten Geschichte jenes Abenteurers, der unter anderem Lawrence von Arabien nachhaltig beeinflusste.

Guided tour

Renaissance-Instrumente live

Schalmei, Pommer & Co führen durch die Sammlung

September 11 2022 11:00 AM – 12:00 PM  |  Musikmuseum
Guide: Katharina Haun, Hanna Geisel  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

In Kooperation mit dem Festival TEXTUR

Ein Museumsrundgang zeigt Kontinuität und Brüche in der Entwicklung der Instrumente und ihrer Musik.

Die Multi-Instrumentalistin Hanna Geisel führt mit ihrem besonderen Blick als Spezialistin für Musik des Mittelalters, der Renaissance und der Barockzeit durch die Sammlung. Mit im Gepäck sind eine Reihe von Blasinstrumenten, darunter Schalmei, Pommer und barocke Oboen. Begleitet von live Musik wird anhand der Exponate sowohl fortlaufenden Entwicklungen im Instrumentenbau nachgegangen, als auch Phänomenen, die in ihrer Zeit komplett neu waren.

Guided tour

Renaissance-Instrumente live

Schalmei, Pommer & Co führen durch die Sammlung

September 11 2022 4:00 PM – 5:00 PM  |  Musikmuseum
Guide: Katharina Haun  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

In Kooperation mit dem Festival TEXTUR

Ein Museumsrundgang zeigt Kontinuität und Brüche in der Entwicklung der Instrumente und ihrer Musik.

Die Multi-Instrumentalistin Hanna Geisel führt mit ihrem besonderen Blick als Spezialistin für Musik des Mittelalters, der Renaissance und der Barockzeit durch die Sammlung. Mit im Gepäck sind eine Reihe von Blasinstrumenten, darunter Schalmei, Pommer und barocke Oboen. Begleitet von live Musik wird anhand der Exponate sowohl fortlaufenden Entwicklungen im Instrumentenbau nachgegangen, als auch Phänomenen, die in ihrer Zeit komplett neu waren.

Workshop

Klänge auf Pergament geschrieben

Stimmliche Entdeckung der frühen Musiknotation im Mittelalter

September 11 2022 4:00 PM – 5:15 PM  |  Musikmuseum
Guide: Paloma Gutiérrez del Arroyo  |  German  | 

Ein geselliger Moment, um zusammen zu singen und die Schönheit alter Handschriften zu bestaunen.

Bis zum Ende des Mittelalters wurde die Musik meist mündlich weitergegeben. Auf dieselbe Art, über den Klang der Stimme, werden wir von Paloma Gutiérrez del Arroyo an einige dieser Lieder herangeführt. Im Anschluss werden wir beim Betrachten der mittelalterlichen Notation von ihr erfahren, wie sie aufgezeichnet und überliefert wurden, und welche Fragen sich den heutigen InterpretInnen bei ihrer Wiedergabe stellen.


ACHTUNG: Obligatorische Anmeldung. Die Zahl der Teilnahmerinnen und Teilnehmer ist begrenzt
Wir bitten um Anmeldung bis zum 4. September 2022 unter: vermittlung.hmb@bs.ch

Curator’s guided tour

Basler Geschichte in Kürze

Rundgang durch die Ausstellung «Zeitsprünge»

September 14 2022 12:30 PM – 1:15 PM  |  Barfüsserkirche
Guide: Gudrun Piller  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Ausgewählte Objekte, Filme und Medieninstallationen führen durch die Zeit. Die wichtigsten Stationen und Entwicklungen der Basler Geschichte, von den ersten Siedlungen bis zu Themen der Gegenwart, werden vorgestellt.

Bestimmen Sie mit!

September 15 2022 12:30 PM – 2:00 PM  |  Barfüsserkirche
Guide: Gudrun Piller  |  German  |  Free  | 

Die Demokratie ist eine Staatsform, in der die Macht vom Volk ausgeht. Dennoch waren und sind nie alle Menschen eines Gemeinwesens zu Abstimmungen und Wahlen zugelassen. Wer durfte wann mitbestimmen, wer blieb aussen vor und vor welchen Herausforderungen stehen wir heute?

Diesen Fragen geht die Führung anlässlich des Internationalen Tags der Demokratie nach. Das Publikum wird demokratisch eingebunden und kann mitbestimmen, wie die Führung weitergeht.

Living History

Mit dem Stadtarzt Felix Platter auf Visite

Szenische Führung über Krankheit, Pest und die Medizin um 1600

September 18 2022 11:00 AM – 11:45 AM  |  Barfüsserkirche
Guide: Samuel Bally  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Felix Platter ist Stadtarzt in Basel und Professor für Medizin. Er anatomiert Leichen, um die medizinische Wissenschaft voranzubringen. Er behandelt Kranke und führt genauestens Buch über die vielen Krankheiten, denen er Tag für Tag begegnet. Nicht alles kann er heilen, aber in seinem Haus am Petersgraben betreibt Platter eine Sammlung allerlei spezieller Naturalien, aus denen er seine Arzneien herstellt. Doch die grösste Herausforderung ist die Pest, die etwa alle zwölf Jahre die Stadt heimsucht. Auch jetzt gerade, im Jahr 1610, ist Platter wegen dem Ausbruch der Epidemie rund um die Uhr beschäftigt. Doch diesmal will er der Krankheit auf die Spur kommen …

Special event

Basel in der Zeit von Erasmus

Ein Ausstellungsgespräch in Kooperation mit «Erasmus klingt»

September 18 2022 3:00 PM – 4:00 PM  |  Barfüsserkirche
Guide: Efi Rompoti, Sabine Söll-Tauchert  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Basel, 16. Jahrhundert: Das Zentrum des Humanismus, des Buchdrucks und des Verlagswesens. Erasmus, einen Katholiken zieht es nach Basel. Was hat Erasmus abgesehen von seinen Schriften Basel noch hinterlassen? Womit ist Erasmus in Basel heute noch greifbar und wie lässt sich seine Ära heute noch vermitteln? Das Ausstellungsgespräch gibt Einblick in die Herausforderungen der Kuration Erasmus´ Hinterlassenschaften zu kontextualisieren.

Im Rahmen von Erasmus klingt

Special event

Wein und Tafelkultur des 18. Jahrhunderts

Führung und Degustation in Partnerschaft mit Chez Grisoni

September 18 2022 3:00 PM – 7:00 PM  |  Haus zum Kirschgarten
German  |  Event costs  | 

In Kooperation mit der Weinhandlung Chez Grisoni bietet das Historische Museum Basel an drei Tagen im Haus zum Kirschgarten eindrückliche Genussmomente an.

Die Weinhandlung Chez Grisoni bietet eine kleine erlesene Weindegustation zum Preis von CHF 25 an Chez Grisoni

Die Führung zum Thema «Tafelkultur des 18. Jahrhunderts» findet um 16.00 Uhr statt: Die prachtvollen Geschirre aus der Strassburger Fayencemanufaktur schmückten nicht nur die Festsäle europäischer Fürsten, sondern auch die Tafeln der Basler Oberschicht.

Der Eintritt ins Museum und die Führung sind kostenlos.

Concert

Eros oder Amor?

Gestalten der Mythologie im Seicento Italiens

September 18 2022 4:00 PM – 5:15 PM  |  Barfüsserkirche
German  |  Collection  | 

Ensemble KARO mit Werken von G. Caccini, L. Rossi, S. d‘India, G. Frescobaldi, F. Cavalli, A. Cesti und C. Monteverdi

Im Rahmen von Erasmus klingt

Panel discussion

Lob der Torheit

Das Menschenbild, damals und heute

September 18 2022 5:30 PM – 6:30 PM  |  Barfüsserkirche
German  |  Free  | 

Podiumsgespräch mit Vertreterinnen und Vertretern der verschiedenen Disziplinen: Dr. phil. Christine Christ-von Wedel (Geschichte), Prof. Dr. Hanna Walsdorf (Musikwissenschaft), Prof. Dr. Maarten Hoenen (Philosophie) und Alain Claude Sulzer (Literatur und Diskussionsleitung)

Im Rahmen von Erasmus klingt

Living History

«Baaabettlii!!!!»

Ein Dienstmädchen der Familie Ryhiner-Leissler plaudert aus dem Nähkästchen.

September 21 2022 12:30 PM – 1:15 PM  |  Musikmuseum
Guide: Barbara Schneebeli Cramm  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Babette fällt unversehens aus ihrem (Bilder)Rahmen und damit aus dem Basel des 18. Jahrhunderts in die Gegenwart – und wenn sie schon einmal hier ist, kann sie ja gleich auch ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern: am liebsten nätürlich über ihre Herrschaft, bei der sie als Magd tätig ist. Denn die Familie Ryhiner-Leissler ist so ein Spezialfall, da hat man als Dienstmädchen pausenlos alle Hände voll zu tun und muss dazu aufpassen, nicht zwischen Cembalo- und Geigenkastendeckel zu geraten...

Special event

Wein und schöne Gefässe für scharfen Inhalt

Führung und Degustation in Partnerschaft mit Chez Grisoni

September 22 2022 3:00 PM – 7:00 PM  |  Haus zum Kirschgarten
German  |  Event costs  | 

In Kooperation mit der Weinhandlung Chez Grisoni bietet das Historische Museum Basel an drei Tagen im Haus zum Kirschgarten eindrückliche Genussmomente an.

Die Weinhandlung Chez Grisoni bietet eine kleine erlesene Weindegustation zum Preis von CHF 25 an Chez Grisoni

Die Führung zum Thema «Schöne Gefässe für scharfen Inhalt» findet um 17.30 Uhr statt: Eine neuerworbene, sehr vielfältige Sammlung von Senfgefässen des 18. Jahrhunderts zeigt die Bedeutung dieses Würzmittels auf der Tafel jener Zeit.

Der Eintritt ins Museum und die Führung sind kostenlos.

Guided tour

Allgemeine Depotführung

Aufräumen, Begutachten, Codieren – das ABC der Generalinventur

September 22 2022 5:30 PM – 7:00 PM  |  Other places
German  |  Free admission + guided tour CHF 5.–  | 

Bei der Führung erleben Sie die «Inventis» bei der Generalinventur und erhalten spannende Einblicke in zwei Depots des Historischen Museums Basel.

Depot nach Depot erfassen die «Inventis», unsere Inventuristinnen und Inventuristen die unterschiedlichen Kulturgüter unserer Sammlung. Auf der Führung erleben Sie, wie sie Sammlungsobjekte fotografieren, dokumentieren und mit einem QR-Code versehen. Wie Depots funktionieren und was es bei der Lagerung des Kulturgutes alles zu beachten gibt, erklärt Ihnen die Konservatorin-Restauratorin.


ACHTUNG: Obligatorische Anmeldung. Die Zahl der Teilnahmerinnen und Teilnehmer ist begrenzt
Wir bitten um Anmeldung bis zum 15. September 2022 unter: vermittlung.hmb@bs.ch

Family tour

Der Affe

Rundgang durch «tierisch!»

September 25 2022 3:00 PM – 4:00 PM  |  Musikmuseum
Guide: Margarete Polus Dangerfield  |  German  |  Admission + guided tour CHF 5.–  | 

Die Affen rasen durch den Wald und es geht auf Spurensuche durchs Museum!

Schon wieder wurden Kokosnüsse geklaut. Wo diese wohl hingekommen sind? Affen als tierische Verwandte des Menschen sorgen für viel Spass und skurrile Darstellungen. Auf dem Rundgang gibt es so manche Figur zu entdecken. Beim Instrumente-Ausprobieren kann dann selbst Hand angelegt werden!

Special event

Wein und Schilder, die ins Wirtshaus locken

Führung und Degustation in Partnerschaft mit Chez Grisoni

September 25 2022 3:00 PM – 7:00 PM  |  Haus zum Kirschgarten
German  |  Event costs  | 

In Kooperation mit der Weinhandlung Chez Grisoni bietet das Historische Museum Basel an drei Tagen im Haus zum Kirschgarten eindrückliche Genussmomente an.

Die Weinhandlung Chez Grisoni bietet eine kleine erlesene Weindegustation zum Preis von CHF 25 an Chez Grisoni

Die Führung zum Thema «Schilder, die ins Wirtshaus locken» findet um 16.00 Uhr statt: Bären, Hirschen, wilde Männer – Aushängeschilder, die an langen Armen in die Gassen hinausragten, lockten die Gäste ins Wirtshaus. Die Schilder erzählen heute die Geschichte der Wirtshauskultur. Dazu noch Wissenswertes über Weinfässer und den Staatswein.

Der Eintritt ins Museum und die Führung sind kostenlos.

Concert

ReRenaissance-Basel: Unitas et Varietas

Erweiterte Formen und Miniaturen von 1547

September 25 2022 5:15 PM – 6:15 PM  |  Barfüsserkirche
German, English, French  |  Collection  | 

Link zum Online-Konzert vom 25. September 2022 17:15

Ein Gambenconsort in der Mitte des 16. Jahrhunderts hätte viele Arten von Repertoire gespielt, darunter auch die oft vernachlässigten instrumentale Ricercari. Dieser Praxis soll in diesem Konzert anhand von drei Sammlungen aus dem Jahr 1547 gewürdigt werden. Dank der besonderen Instrumentalfantasien von Jacques Buus machen sich so einige der Extreme der damals gespielten Instrumentalmusik bemerkbar. Instrumentale Ricercari können von einigen wenigen Phrasen bis hin zu etwas viel Längerem reichen; Jacques Buus' Ricercari sind dicht und kompliziert und gehören zu den längsten Stücken im Fantasiestil der Zeit. Das andere Extrem sind die Tänze in Attaingnants Sammlung, die Miniaturen der Form sind, winzige Pavanen und Galliarden gemischt mit Branles und Tourdions. Die dritte Säule des Gambenconsorts ist die Vokalmusik – hier liegt der Schwerpunkt auf dem unbekannten Dominique Phinot, dessen schöne fünfstimmige Motetten den Gamben grossen Spielraum für Wortmalerei und Verzierungen lassen. Filipa Meneses (Gambe), N.N. (Gambe), N.N. (Gambe), Ryosuke Sakamoto (Gambe, Laute), Elizabeth Rumsey (Gambe, Leitung).

Weltweit einmalige Konzertreihe, die Musik und Renaissancekultur in den Mittelpunkt stellt. «Eine Renaissance der Renaissance», welche durch professionelle Musikerinnen und Musiker aus Basel erfahrbar gemacht wird.

Ein zusätzliches Konzert findet von 19.15 bis 20.15 Uhr statt.

Weitere Informationen: www.rerenaissance.ch

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Eine Anmeldung unter hello@rerenaissance.ch ist erforderlich.

Concert

ReRenaissance-Basel: Unitas et Varietas

Erweiterte Formen und Miniaturen von 1547

September 25 2022 7:15 PM – 8:15 PM  |  Barfüsserkirche
German, English, French  |  Collection  | 

Link zum Online-Konzert vom 25. September 2022 19:15

Ein Gambenconsort in der Mitte des 16. Jahrhunderts hätte viele Arten von Repertoire gespielt, darunter auch die oft vernachlässigten instrumentale Ricercari. Dieser Praxis soll in diesem Konzert anhand von drei Sammlungen aus dem Jahr 1547 gewürdigt werden. Dank der besonderen Instrumentalfantasien von Jacques Buus machen sich so einige der Extreme der damals gespielten Instrumentalmusik bemerkbar. Instrumentale Ricercari können von einigen wenigen Phrasen bis hin zu etwas viel Längerem reichen; Jacques Buus' Ricercari sind dicht und kompliziert und gehören zu den längsten Stücken im Fantasiestil der Zeit. Das andere Extrem sind die Tänze in Attaingnants Sammlung, die Miniaturen der Form sind, winzige Pavanen und Galliarden gemischt mit Branles und Tourdions. Die dritte Säule des Gambenconsorts ist die Vokalmusik – hier liegt der Schwerpunkt auf dem unbekannten Dominique Phinot, dessen schöne fünfstimmige Motetten den Gamben grossen Spielraum für Wortmalerei und Verzierungen lassen. Filipa Meneses (Gambe), N.N. (Gambe), N.N. (Gambe), Ryosuke Sakamoto (Gambe, Laute), Elizabeth Rumsey (Gambe, Leitung).

Weltweit einmalige Konzertreihe, die Musik und Renaissancekultur in den Mittelpunkt stellt. «Eine Renaissance der Renaissance», welche durch professionelle Musikerinnen und Musiker aus Basel erfahrbar gemacht wird.

Ein zusätzliches Konzert findet von 17.15 bis 18.15 Uhr statt.

Weitere Informationen: www.rerenaissance.ch

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Eine Anmeldung unter hello@rerenaissance.ch ist erforderlich.

Panel discussion

Gehört das ins Museum?

Podiumsgespräch zum Thema Sammlungspraktiken im Museum

September 29 2022 6:00 PM – 7:30 PM  |  Barfüsserkirche
German  |  Free  | 

Mit Vertreterinnen und Vertretern unterschiedlicher Museen diskutieren wir Sammlungen als historisch gewachsenes Phänomen.

Das Gespräch ist Auftakt der Veranstaltungsreihe «Inventarium – Museen im Gespräch». Die Wege der Objekte ins Museum hängen von zeitgebundenen Wertzuschreibungen ab und jede Institution hat eine eigene Sammlungsgeschichte. Gemeinsam wollen wir uns über den historischen Wandel von Sammlungspraktiken und die aktuellen Herausforderungen einer zeitgemässen Sammlungsstrategie unterhalten.

 
Contact

Basel Historical Museum
Management & administration
Steinenberg 4
PO box
CH – 4001 Basel

Reception: +41 61 205 86 00
historisches.museum(at)bs.ch

Sign up for our newsletter
Logo: FacebookLogo: InstagramLogo: YouTube
Logo: Culture inclusive
Open today from 10 AM to 5 PM
Closed today
Closed today
Tuesday to Sunday 10 AM to 5 PM
Wednesday to Sunday 11 AM to 5 PM
Wednesday to Sunday 11 AM to 5 PM