Vitrine 5

Zürcher Geschirr mit Umdruckdekor

Oben:
Drei Teller
Zürich, Porzellanmanufaktur Kilchberg-Schooren, um 1785
Steingut mit schwarzgrauem Umdruckdekor
Inv. 1961.248.4., 1961.248.1, 1961.248.3. Depositum Johann Jakob Vischer, Basel.

Die Steingutteller sind bedruckt mit Darstellungen mit Bauerndarstellungen (Mann mit Geissel, junge Frau mit Korb, Frau mit Heugabel und Rechen). Ihnen liegen Vorbilder des in Wädenswil ZH tätigen Kupferstechers Heinrich Bruppacher (1758-1835) zugrunde.

In der Mitte:
Ovale Platte mit durchbrochener Fahne
Zürich, Porzellanmanufaktur Kilchberg-Schooren, um 1785
Steingut mit schwarzgrauem Umdruckdekor
Inv. 1984.321. Legat Rosa Schindler, Basel.

Die Darstellung des Schnitters geht auf einen Kupferstich des in Wädenswil ZH tätigen Kupferstechers Heinrich Bruppacher (1758-1835) zurück.

Rechts aussen und links aussen:
Zwei kleine Teller
Zürich, Porzellanmanufaktur Kilchberg-Schooren, um 1785
Steingut mit schwarzgrauem Umdruckdekor
Inv. 1961.249.2.-3. Depositum Johann Jakob Vischer, Basel.

unten:
Drei Teller
Zürich, Porzellanmanufaktur Kilchberg-Schooren, um 1785
Steingut mit schwarzgrauem Umdruckdekor
Inv. 1883.107.; Inv. 1893.269. und 269.a. Geschenk C.M.

Object Description

Die Porzellanmanufaktur in Kilchberg-Schooren stellte gegen Ende ihrer Produktionszeit (1763-1790) auch Geschirr im preisgünstigeren Material Steingut her. Dekoriert wurde dieses meist im Umdruckverfahren, was die Fertigung zügiger machte.

 
Display mode: Dunkle AnsichtHelle Ansicht
Font size: AA+A++