Object 1

Leinwandtapete

Die Tapete stammt ursprünglich aus dem Erdgeschoss eines Hauses an der St. Johanns-Vorstadt 30. Aufgeteilt in 15 Feldern bietet sie dem Betrachter verschiedene hängende Arrangements aus Blumenkörben und Girlanden dar. Zwischen diesen Arrangements befinden sich phantasievolle Genreszenen und Stillleben sowie Vögel und Schmetterlinge in Grisaille (eine Technik aus der mittelalterlichen Tafelmalerei, die ausschliesslich in Grau, Weiss und Schwarz ausgeführt wird). Die Malerei wird dem Basler Maler Maximilian Neustück (1756–1834) zugeschrieben.

Object Description

Werkstatt: wohl Maximilian Neustück (1756–1834)wohl Basel, um 1780 Öl auf LeinwandInv. 1935.130.

 
Display mode: Dunkle AnsichtHelle Ansicht
Font size: AA+A++