PHARMAZIE-HISTORISCHES MUSEUM DER UNIVERSITÄT BASEL

SETTING ERASMUS

ZU BESUCH IN DER DRUCKERWERKSTATT JOHANNES FROBENS

05.07.–24.09.16

1516 druckte Johannes Froben die von Erasmus herausgegebene griechisch-lateinische Ausgabe des Neuen Testaments. In seinem Haus am Totengässlein. Dort, wo vor 500 Jahren die Druckerpressen standen, entsteht im Rahmen dieser Sonderausstellung wieder eine Druckwerkstatt.

PHARMAZIE-HISTORISCHES MUSEUM DER UNIVERSITÄT BASEL

RE-SETTING ERASMUS

POETRY SLAM

17.08.2016 – 19h

Junge Slam-PoetInnen interpretieren Weisheiten aus den "Adagia" des Erasmus.

PHARMAZIE-HISTORISCHES MUSEUM DER UNIVERSITÄT BASEL / PAPIERMÜHLE BASEL

DONNERSTAG IST ERASMUS-TAG

VORTRAGSABENDE ERASMUS MMXVI

11.08, 18.08, 25.08 und 08.09.

Jeweils um 18.30 in der Basler Papiermühle.

Weitere Informationen unter www.papiermuseum.ch und im Veranstaltungskalender von ERASMUS MMXVI.

«Setting Erasmus»
Zu Besuch in der Druckwerkstatt Johannes Frobens


1516 veröffentlichte der Basler Drucker Johannes Froben die von Erasmus von Rotterdam überarbeitete griechisch-lateinische Ausgabe des Neuen Testaments. Dieses Werk – ein Zeugnis der intensiven Zusammenarbeit und Freundschaft von Erasmus und Froben – sollte zu einem Meilenstein in der Geschichte des Humanismus und der Reformation werden. Im Haus «zum Sessel», dem heutigen Sitz des Pharmazie-Historischen Museums, befand sich Frobens Druckerwerkstätte. Hier war auch der Ort, an dem sich diese beiden Persönlichkeiten zum ersten Mal begegnet sind. Eine andere Berühmtheit, die hier wirkte, war Paracelsus. Der Alchimist und Querdenker kurierte um 1527 ein schweres Beinleiden Frobens.

Die Ausstellung «Setting Erasmus» lädt an diesen historischen Ort, wo vor 500 Jahren korrigiert, diskutiert und gedruckt worden ist. Den Bewohnern und den Menschen, die hier arbeiteten – Froben, Erasmus, Holbein und Paracelsus –, ist diese Ausstellung gewidmet. Sie gewährt Einblicke in die Blütezeit des Basler Buchdrucks – und in die Arbeit, die dahintersteckt. Während in der Sonderausstellung faszinierende Meisterwerke der humanistischen Druckkunst zu sehen sind (Während in der Sonderausstellung die faszinierenden Meisterwerke der humanistischen Druckkunst ins Zentrum gerückt werden) und zwei historische Druckerpressen bereitstehen, wird in den Museumsräumlichkeiten Paracelsus' Werk und Wirken gezeigt. In Frobens Druckerei am Totengässlein kehrt wieder Leben ein!

 

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag   

10.00 - 18.00 Uhr

Samstag                       

10.00 - 17.00 Uhr

Sonntags, Montags und an Feiertagen geschlossen.

Eintritt:

8.– / 5.– (ermässigt)

Führungen für Gruppen, Print on demand.

ADRESSE:

Totengässlein 3, 4051 Basel

 

 

 Di – Sa. 12 – 14 Uhr

Drucken über Mittag. 

Die Druckerpressen in Betrieb. Kosten: Siehe Eintritt.

 

Mittwoch, 3. August, 10 Uhr

Ärmel hoch bei Froben

Ausstellungsbesuch und Druckworkshop (mittwoch-matinée).

Kosten: CHF 10.- 

 

Samstag, 6. August, 14 Uhr

Setting Erasmus

Öffentliche Führung

Kosten: CHF 4.- plus Eintritt

 
 
17. August  2016, 19 Uhr

RESETTING ERASMUS

Junge Slam-PoetInnen interpretieren alte Weisheiten aus der Adagia des Erasmus

Samstag, 3. September, 14 Uhr 

Setting Erasmus

Öffentliche Führung

Kosten: CHF 4.- plus Eintritt

 

 

7. September 2016, 21 Uhr

Paracelsus 

Spielfilm, 1942

Filmabend im Museumshof

KONTAKT

Wissenschaftliche Veröffentlichungen im Rahmen des 500 jährigen Erasmus-Jubiläums.