Logo des Historischen Museums Basel
10. Juni 2022 – 29. Januar 2023

Schöner trinken – Barockes Silber aus einer Basler Sammlung

Wie lässt sich Wasser in Wein verwandeln? Womit zaubert man besondere Düfte auf die Festtafel? Kann man überhaupt «schöner trinken»? Die Sonderausstellung stellt eine der bedeutendsten Privatsammlungen barocker Silberobjekte in der Schweiz erstmals der Öffentlichkeit vor. Sie gibt reizvolle Einblicke in die Vielfalt von Trinkgefässen sowie deren Herstellung und Verwendung. Die Tafelsitten vor 300 Jahren zeigen bei aller Unterschiedlichkeit auch Parallelen zur heutigen Trinkkultur.

Mit Wein gefüllte, über den Tisch fahrende Segelschiffe, Sturzbecher mit Windmühle und Blasröhrchen, Weinwunderpokale sowie bis zu 2,5 l fassende Deckelhumpen für warmes Bier führen die Gepflogenheiten des Trinkens auf unterhaltsame Weise vor Augen. Darüber hinaus geben die kunstvoll gestalteten Silbergefässe einen Einblick in deren Funktion und Bedeutung als Repräsentationsstücke. Auch der Herstellung dieser kunsthandwerklichen Erzeugnisse kommt mit einer Werkstattinstallation ein besonderer Stellenwert zu.

Die über 150 Silbergefässe des 16. bis 18. Jahrhunderts – darunter auch europaweite Einzelstücke – steigern mit ihrer Eleganz den Trinkgenuss. So gibt die Ausstellung einen vielfältigen Einblick in die Funktion barocker Silbergefässe und die Kulturgeschichte des Trinkens.

Zur Ausstellung erscheint im Christoph Merian Verlag eine reich bebilderte, wissenschaftliche Publikation, welche die Basler Silbersammlung aus Privatbesitz erstmals öffentlich zugänglich macht.

Die Ausstellung und die Publikation wurden ermöglicht dank der grosszügigen Unterstützung des Sammlers.

 

Lektüre

Ausstellungskatalog

Schöner trinken

Barockes Silber aus einer Basler Sammlung

 

Eine der bedeutendsten Silbersammlungen aus Schweizer Privatbesitz gelangt erstmals ans Licht der Öffentlichkeit. Über 200 Objekte des 16. bis 18. Jahrhunderts führen die Beliebtheit und grosse Vielfalt speziell gestalteter Trinkgefässe in der Barockzeit vor Augen. Das Spektrum reicht von schlichten Bechern über prachtvolle Humpen und Pokale bis hin zu wundersamen Trinkspielen. Die Objekte stammen aus den Goldschmiedezentren Nürnberg und Augsburg, aber auch aus weniger bekannten Werkstätten.

Die Publikation beleuchtet die Glanzstücke der Basler Privatsammlung und verortet sie in ihrem kulturhistorischen Kontext. Dabei eröffnen sich faszinierende Einblicke in die Kultur einer Epoche, in der das gemeinsame Trinken mehr war als blosse Geselligkeit.



Herausgegeben von
Sabine Söll-Tauchert für das Historische Museum Basel, Christoph Merian Verlag


Mit Beiträgen von
Andrea Casoli, Jeanette Gutmann, Anne Hasselmann, Christian Hörack, Martin Sauter, Andreas Schuler, Lorenz Seelig, Sabine Söll-Tauchert, Karin Tebbe

Buch im Onlineshop erhältlich. 

Besondere Veranstaltung

Einblicke in die Goldschmiedewerkstatt

Herstellungsprozesse von Silbergefässen

Martin Sauter präsentiert:

So 12.06.2022 11.00–13.00

So 24.07.2022 11.00–13.00

So 14.08.2022 11.00–13.00

So 04.09.2022 11.00–13.00

 

Das ganze Programm finden Sie hier.

Programm

Expertinnenführungen

Übersicht aller Expertinnenführungen

Form und Dekor:  So 26.06.2022 15.00–16.00
Trinkgefäss als Statussymbol:  Mi 24.08.2022 12.30–13.15


Das ganze Programm finden Sie hier.

Programm

Weitere Führungen

Übersicht weiterer Führungen

Schöner trinken – Silberschätze einer Basler Privatsammlung
Mi 15.06.2022, Mi 27.07.2022, Mi 31.08.2022, Mi 07.09.2022, jeweils 12.30–13.15 
Saufen wie ein Bürstenbinder – Trinksitten des Barock:  
Mi 13.07.2022, Mi 03.08.2022, jeweils 12.30–13.15

Alle Führungen können auch als individuelle Führungen gebucht werden.


Das ganze Programm finden Sie hier.

Ausbildung

Bildungsangebot

Gut gebechert? – Schön getrunken! Kostbare Silberbecher und raue Trinksitten

Die Kulturgeschichte des Trinkens im Barock und in der Gegenwart

Das Bildungsangebot verbindet einen Rundgang durch die Sonderausstellung „Schöner trinken“ mit einem praktischen Teil. Es baut eine Brücke von traditionellen Bräuchen bis an unseren Frühstückstisch und animiert Teilnehmende über eigene Erfahrungen zu sprechen.


(für Mittel- und Oberstufe / niveauangepasst)

Fachbereiche: NT, WAH, RZG, ERG, bildnerisches und technisches Gestalten
Weitere Informationen


Unterstützung

Die Ausstellung und die Publikation wurden ermöglicht

dank der grosszügigen Unterstützung des Sammlers.


Sonderausstellung in der Barfüsserkirche

ÖffnungszeitenEintritt

 
Kontakt

Historisches Museum Basel
Direktion & Verwaltung
Steinenberg 4
Postfach
CH – 4001 Basel

Empfang: +41 61 205 86 00
historisches.museum(at)bs.ch

Newsletter-Anmeldung
Logo: FacebookLogo: InstagramLogo: YouTube
Logo: Kultur inklusiv
Heute von 10 bis 17 Uhr geöffnet
Heute von 11 bis 17 Uhr geöffnet
Heute von 11 bis 17 Uhr geöffnet
Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr
Mittwoch bis Sonntag 11 bis 17 Uhr
Mittwoch bis Sonntag 11 bis 17 Uhr