WEIHNACHTSAUSSTELLUNG

ADVENTSZEIT IM HAUS ZUM KIRSCHGARTEN

03.12.2017 BIS ANFANG JANUAR 2018

In diesem Jahr zieht wieder festliche Stimmung in das Haus zum Kirschgarten ein. Ab dem 1. Advent erstrahlt das prachtvolle Wohnhaus im Glanz seiner dekorierten Weihnachtsbäume. Lassen Sie sich von den vielen Details bezaubern, bei einem individuellen Besuch oder bei einer der angebotenen Führungen. Erstmals veranstalten wir auch ein offenes Singen am 15.12.

In diesem Jahr zieht wieder festliche Stimmung in das Haus zum Kirschgarten ein. Ab dem 1. Advent erstrahlt das prachtvolle Gebäude im Schimmer seiner dekorierten Weihnachtsbäume. Zehn Tannen, vielfältig geschmückt, sind in den historischen Räumen des Wohnmuseums aufgestellt. Räumlich spannt sich die Ausstellung vom Erdgeschoss bis in die Spielzeugabteilung unter dem Dach, inhaltlich reicht sie von den bescheidenen Anfängen im frühen 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart, von der einfachen Dekoration mit Äpfeln und Nüssen bis zum kostbaren Schmuck aus Glas, Papier und Metall.  

Wie immer werden echte Bäume verwendet. Die Ausstellung endet voraussichtlich Anfang Januar 2018.

ÖFFNUNGSZEITEN

Haus zum Kirschgarten
Elisabethenstrasse 27
4051 Basel
T +41 61 205 86 00

Di–Fr, So 10–17 Uhr; Sa 14–17 Uhr
NEU ab 01.01.2018: Mi–So 11–17 Uhr

Geschlossen: 24.12., 25.12.2017, 01.01.2018
Offen: 26.12.2017 10–17 Uhr, 31.12.2017 10–17 Uhr

EINTRITTSPREISE

CHF 10.– 
CHF 5.– (reduziert für Personen unter 20 Jahren und/oder in Ausbildung bis 30 Jahre)
Kinder bis 13 Jahre gratis

 

 

Führungen
adventsstimmung im haus zum kirschgarten: historischer Christbaumschmuck

  • Donnerstag, 14. Dezember 2017, 12.30 Uhr
  • Sonntag, 17. Dezember 2017, 11.00 Uhr
    Mit Margret Ribbert
    Kosten: Eintritt + CHF 5. –

Zur Adventszeit sorgt das Museum für Wohnkultur wieder für Weihnachtsstimmung in seinen historischen Räumen: Prächtige Weihnachtsbäume präsentieren sich mit altem und modernem Weihnachtsschmuck. Die geschmückten Bäume veranschaulichen eindrücklich den Wandel des Weihnachtsbaums in den bürgerlichen Stuben.
Der historische Christbaumschmuck stammt ursprünglich aus Basler Haushalten. Die Bäume dokumentieren verschiedene Epochen und Stilrichtungen: Christbaumschmuck aus historischen Modeln, der natürliche Schmuck der Biedermeierzeit, der «weisse Baum» des Jugendstils. Auch zwei modern geschmückte Christbäume ergänzen die Ausstellung.


weihnachtsgeschichten für gross und klein

Samstag, 09. Dezember 2017, 15.00 Uhr
Mit Margret Ribbert und Margarete Polus Dangerfield
Kosten: Eintritt + CHF 5. –

familienführung: Lichterglanz und engelshaar

Sonntag, 10. Dezember 2017, 11.00 Uhr

Wir erkunden gemeinsam das weihnachtlich geschmückte Haus zum Kirschgarten und entdecken alte und neue Weihnachtsbräuche. Dabei folgen wir guten Düften, lauschen verzaubernder Musik und falten zum Andenken einen Papierstern.

Für Familien mit Kindern ab 6 Jahren. Mit Margarete Polus Dangerfield 
Kosten: Eintritt + CHF 5. –

FÜHRUNGEN FÜR BLINDE UND SEHBEHINDERTE

Sonntag, 10. Dezember 2017, 11.00 Uhr

Wann ist diese Tradition der Christbäume entstanden und wie hat sich der Baumschmuck gewandelt? Typische Düfte und verschiedene Baumdekorationen, die in der Veranstaltung auch selber hergestellt werden, bringen die Teilnehmenden in Weihnachtsstimmung.

Mit Thomas Hofmeier und Johanna Stammler

Die Veranstaltung ist dank der grosszügigen Unterstützung der Emma Schaub Stiftung kostenlos.

offenes singen im weihnachtlich geschmückten Treppenhaus

Freitag, 15. Dezember 2017, 16.00 Uhr

Gemeinsam singen wir Weihnachtslieder in deutscher und englischer Sprache. Singen Sie mit!

Mit Margret Ribbert und Margarete Polus Dangerfield
Eintritt: frei