Zwillingsspiel, Memory-Spiel  ("E Basler ABC")

Zwillingsspiel, Memory-Spiel ("E Basler ABC")

Basel, 1928
Illustrator: Burkhard Mangold (1873 - 1950)
Karton, mit Farblithografien beklebt
H. 6 cm, L. 12 cm, T. 8,5 cm (Schachtel); H. 7 cm, B. 6,2 cm (Kärtchen)
Inv. 2012.288.

Bildauflösung:
5484px x 7320px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Das hier vorliegende Memory-Spiel basiert auf einer 1928 vom Basler Künstler Burkhard Mangold (1873-1950) geschaffenen Lithografie mit dem Titel „E BASLER A B C“. Die Spielkärtchen sind vorne jeweils mit einem Buchstaben des Alphabets beschriftet und zeigen ein bekanntes Gebäude oder eine bekannte Örtlichkeit in Basel, die mit demselben Buchstaben beginnt (zum Beispiel M Münster oder K Käppelijoch). Wie bei Memory-Spielen üblich, werden die Kärtchen gemischt und verdeckt auf den Tisch gelegt. Aufgabe der Spieler ist es durch Aufdecken von jeweils zwei Kärtchen die richtigen Buchstabenpaare zu finden. Das Memory-Spiel wurde in Basel oft auch als Zwillingsspiel bezeichnet. Der in der Umgangssprache für diese Art von Spiel gebräuchliche Name „Memory“ (englischen für Gedächtnis) ist eine vom Ravensburger Spieleverlag eingetragene Marke und darf deshalb nicht kommerziell verwendet werden. Spiele mit ähnlichem oder gleichem Spielprinzip werden deshalb teilweise auch heute noch mit der Basler Bezeichnung Zwillingsspiel oder der englischen Bezeichnung Pairs betitelt.

Weitere Bilder zu "Spiele und Spielzeug"