Weinsiebchen aus Silber
Weinsiebchen aus Silber - 1

Weinsiebchen aus Silber

Kleinhüningen, Frauengrab 74, Frühmittelalter zweite Hälfte 5. Jh.
Silber;
L. 13,82 cm; Dm. 2,33 cm (Laffe); D. 0,11 cm (Stielblech); Gewicht 9,1 g
Inv. 1933.496.

Bildauflösung:
4252px x 4252px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Vornehme Damen der fränkischen und alamannischen Oberschicht trugen an ihrem Gürtelgehänge oder am Hals nicht selten ein kleines Siebchen, meist aus Silber, das als Weinsiebchen benutzt wurde. Derartige Geräte wurden damals nur Frauen, nie aber Männern ins Grab mitgegeben, da im Frühmittelalter das Kredenzen von kostbarem Wein ein Vorrecht des weiblichen Geschlechts war.

Weitere Bilder zu "Archäologie"