Wachsbildnis der Wibrandis Rosenblatt (1504–1564)
Bildwerke

Wachsbildnis der Wibrandis Rosenblatt (1504–1564)

Unbekannter Wachsbossierer, Basel, 2. Hälfte 16. Jahrhundert
Wachs, eingefärbt, modelliert; Holz, gedrechselt
Dm 16 cm
Inv. 1915.47.

Bildauflösung:
3941px x 3069px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Wibrandis Rosenblatt (1504–1564), eine in der Reformations- und der Basler Regionalgeschichte bekannte Frau, ging über ihre Ehemänner in die Geschichte ein. Sie war mit vier Männern verheiratet, drei unter ihnen waren bekannte Reformatoren. Auf dem Deckel, mit dem ihr Wachsbildnis verschlossen ist, sind sie aufgelistet: Zuerst war sie vermählt mit dem Humanisten Magister Ludwig Keller (Basel †1526), danach mit den Reformatoren Dr. Johannes Oekolampad (Basel †1531), Dr. Wolfgang F. Capito (Strassburg †1541) und Dr. Martin Bucer (Strassburg/London †1551). Sie gebar zehn Kinder und überlebte alle ihre Männer. Am 1. November 1564 starb Wibrandis Rosenblatt in Basel an der Pest.

Weitere Bilder zu "Bildwerke"