Trumeau aus dem Segerhof
Anderes

Trumeau aus dem Segerhof

Basel, um 1790
Eichenholz, teilweise vergoldet, später grau bemalt
H. 229, B. 110 cm
Inv. 1990.480

Bildauflösung:
3844px x 4822px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Das Täferfragment mit Spiegel und Oberbild, einstige Verkleidung eines Fensterpfeilers über einem Konsoltisch, gehörte vermutlich zur Inneneinrichtung des von Samuel Werenfels für den Basler Kaufmann Christoph Burckhardt-Merian in den Jahren 1788 bis 1790 erbauten Segerhofes. Über dem Trumeau-Spiegel ist in ein rechteckiges Feld, dessen Eckzwickel durch Rosetten in feiner Blattmotivschnitzerei hervorgehoben sind, ein querovales Bild eingelassen. Das Schabkunstblatt - ein Druckverfahren, das seine höchste Blüte in England im 18. Jahrhundert erreichte - gibt eine Begebenheit aus dem Alten Testament nach dem Gemälde The Golden Age (1776) von Benjamin West wieder. Das Werk dieses amerikanischen, seit 1772 als königlicher Historienmaler am englischen Hof tätigen Künstlers fand durch druckgraphische Vervielfältigungen Verbreitung. Das mit L'AGE D'OR betitelte Blatt ist zugleich Anspielung auf Basels "goldene Zeit" und sein wohlhabendes kaufmännisches Patriziat. Golden glänzten auch die Schnitzereien an Spiegel- und Bildrahmen im Kerzenlicht der einst zu beiden Seiten des Spiegels angebrachten Wandleuchter.

Weitere Bilder zu "Möbel und Täfer"