Topfhelm
Militaria

Topfhelm

Fundort: Pratteln, Burg Madeln, vor 1356
Eisen, geschmiedet
Inv. 2007.474.

Bildauflösung:
2752px x 4660px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Durch das hohe Ansehen des Ritters wurden bestimmte Waffen- und Ausrüstungsgegenstände wie Schwert, Goldsporen und Topfhelm zu Standeszeichen des Rittertums. Darüber hinaus wurde der Topfhelm zum Symbol der Ritterfähigkeit. Oft schmückte der Topfhelm die Wappen der Ritter und kennzeichnete ihre Turnierfähigkeit. Topfhelme sind äusserst selten. In Europa sind kaum 20 Exemplare bekannt. Vom Gebrauch des Helms zeugt eine Delle an der Stirnplatte, die wahrscheinlich von einem Hieb herrührt; drei seitlich an der gleichen Platte eingeschlagene Löcher stammen wohl von einem Turnierkrönlein. Vom Fundort des Helms, der Burg Madeln, ist wenig überliefert. Seit dem 13. Jahrhundert befand sie sich im Besitz der Herren von Eptingen, bis sie am 18. Oktober 1356 beim Erdbeben von Basel grösstenteils zerstört wurde.

Weitere Bilder zu "Militaria"