Tischuhr
Uhren und wissenschaftliche Instrumente

Tischuhr

Augsburg, um 1670
Samuel Berckmann
Stundenschlag und Wecker
zehneckiges Gehäuse
Bronze, feuervergoldet
Federzug mit Kette auf Schnecke
Zeiger: gebläuter Stahl
H. 12 cm, Dm. 14 cm
Ziffemring Email, Dm. 9,5 cm, B. 2,1 cm
Weckerscheibe, vergoldet, Dm. 5,2 cm
Inv. 1983.1154.

Bildauflösung:
2556px x 2103px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Samuel Berckmann, aus Reichenstein in Schlesien gebürtig, erhielt 1667 die Schmiedegerechtigkeit in Augsburg. Von ihm sind zahlreiche zehneckige Uhren erhalten. Die gravierte Signatur "Samuel / Berckhmann / Augusta" findet sich auf der Platine innen unten. Das mit Gravuren und Punzierungen dekorierte Gehäuse steht auf vier gedrehten Balusterfüsschen, dazwischen hängt je ein gedrehter Zapfen. Jede Seite gibt durch ein kleines Fenster den Blick auf das zwischen gedrehten Säulchen montierte Werk frei. Auf dem Ziffernring werden mit römischen Ziffern (I-XII) die vollen Stunden und mit je einem eigenen Zeichen die Halb- und (innen) Viertelstunden angezeigt. Die Weckerscheibe trägt arabische Ziffern (1-12); die Glocke ist unten im Gehäuse angebracht.

Weitere Bilder zu "Uhren und wissenschaftliche Instrumente"