Teller
Keramik

Teller

Strassburg, um 1764/65-70
Joseph Hannong
Marke IH
Formnummer 43
Fayence, Aufglasur- und Goldmalerei
Dm. 24 cm
Inv. 1991.250.

Bildauflösung:
4822px x 3789px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Um 1765 wurde in der Manufaktur Paul Hannong ein Service für die Kardinäle Louis-César-Constantin de Rohan (1697-1779), Bischof von Strassburg, und dessen Neffen Louis-René-Eduard de Rohan (1734-1803) geschaffen, mit façonnierten, leicht reliefierten Formen und reicher Blumenmalerei in kobaltblau staffiertem Rahmen mit goldenem Filet. Von diesem Service haben sich kaum mehr als eine Platte und ein Teller im Musée des Arts Décoratifs in Strassburg und ein Teller in Privatbesitz erhalten. Als Joseph Hannong, Sohn des Paul Hannong, 1762 die Manufaktur in Strassburg übernahm, wird er auf Formen zu diesem Service oder unbemalte Weissware gestossen sein, die ihn zur Realisierung einiger Einzelstücke, wie z.B. dieses Tellers, anregte. So liess er wenige Teller in dem für Strassburg ungewöhnlichen Purpur-Camaieu mit Landschaften aus Schablonenvorlagen bemalen, in der Art der Malerei von François-Antoine Anstett, der aber für diesen Zeitraum als Mitarbeiter der Manufaktur Strassburg nicht bezeugt ist.

Weitere Bilder zu "Keramik"