Römische Republik
Münzen und Medaillen

Römische Republik

Gens Munacia Rom, Aureus, 45 v. Chr.
Münzmeister L. Munatius Plancus
Gold, geprägt
Gew. 8,039 g, Dm. 21,1 mm
Inv. 1911.116.

Bildauflösung:
2588px x 2756px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Der Diktator Caesar hat den Senat weitgehend entmachtet. Neben der offiziellen Münzprägung wurden Sonderprägungen zu seinen Ehren herausgegeben. Während Caesar zum dritten Mal dictator war, prägte für ihn der Stadtpräfekt von Rom, Lucius Munatius Plancus, diese Goldmünze. Die Rückseite trägt neben Namen und Amt des Plancus das Bild einer Opferkanne, mit der das Trankopfer dargebracht wird. Diese Kanne ist die bildliche Umsetzung der Tugend piefas, der Frömmigkeit, des Glaubens an die alten römischen Götter und des Festhaltens an den überlieferten Opfertraditionen. Nach der Stadtpräfektur erhielt Plancus das Amt des Statthalters im für Caesar sehr wichtigen Gallien. Er gründete 44 v. Chr. Lugdunum (Lyon) und im Gebiet der Rauriker eine weitere Kolonie, die in Basel oder Augst lokalisiert wird.

Weitere Bilder zu "Münzen und Medaillen"