Phaëthon
Kutschen und Schlitten

Phaëthon

Basel, um 1900
Carrosserie fmann,
Reinbolt & Christe, Successeurs
H. 180 (Verdeck niedergeklappt), B. 159, L. 258 cm
Inv. 1981.177.

Bildauflösung:
4735px x 3797px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Als Phaëthon wird ein sportlicher, vierrädriger Wagentyp bezeichnet, welcher vorne eine bequeme Sitzbank für die Herrschaft und hinten einen Sitz für einen oder zwei Bockdiener aufweist. Die Bezeichnung dieses Wagentyps geht auf Phaëthon, den Sohn des griechischen Sonnengottes Helios und der Klymene, zurück. Je nach Bauart und Gewicht wurde dieser Wagentyp mit einem, zwei oder sogar vier Pferden vom Herrn oder von der Dame selbst gefahren. Der Wagen der Familie Clavel-Respinger kann ein- oder zweispännig gefahren werden. Alexander und Fanny Clavel benutzten ihn für Ausfahrten in die Umgebung von Basel, aber auch für mehrere grosse Reisen durch die Schweiz, welche sie auch über Alpenpässe führten. Für diese Reisen war der Phaëthon dank des schützenden Lederverdeckes und des Stauraums im Wagenkasten gut geeignet. Bemerkenswert sind die innerhalb von Sitzschale und Verdeck angeordnete französische Patent-Hebelbremse und die am vordersten Verdeckspriegel angebrachten Kotflügel.

Weitere Bilder zu "Kutschen und Schlitten"