Orientalische Figurengruppe (Eunuch und Tänzerin?)
Keramik

Orientalische Figurengruppe (Eunuch und Tänzerin?)

Passau, 1. Drittel 20 Jh.
Hersteller: Aelteste Volksstedter Porzellanfabrik AG,
Zweigwerk Passau, vorm. Dressel, Kister & Co., Passau
Modelleur: Fritz Schlesinger
Porzellan
H. 18,5 cm
B. 21 cm
Inv. 2005.372.

Bildauflösung:
4451px x 3552px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Auf voluminösen Sitzkissen lagert ein orientalisch gekleidetes Paar. Der links sitzende, dickliche Mann scheint vor der Annäherung der barbusigen jungen Frau erschreckt zurückzuweichen. Das eine Bein hat sie untergeschlagen, das andere hat sie ihrem entsetzten Gegenüber keck zwischen die Füsse gestellt.

Diese Gruppe ist ein Erzeugnis der Passauer Zweigstelle der «Aelteste Volksstedter Porzellanfabrik AG», die 1920 eine Abteilung für zeitgenössische Porzellankunst eingerichtet hatte. Namhafte Bildhauer wie Fritz Schlesinger, der dieses Werk schuf, lieferten Entwürfe für Figuren und Gruppen, die einerseits fest in der Tradition der europäischen Porzellanplastik stehen, andererseits deutlich den Geist der Zwanziger Jahre ausstrahlen. So waren weiss belassene oder nur sparsam gefasste Porzellanfiguren, bei denen die plastischen Werte deutlich zur Wirkung kamen, in dieser Zeit sehr beliebt.

Bei dieser Gruppe sind es aber vor allem inhaltliche Aspekte wie die erotischen Züge der Gruppe und das schadenfrohe Auskosten der dargestellten Situation, die so bezeichnend sind für die Zwanziger Jahre: ein Mann, der durch die Initiative der jungen Frau in arge Bedrängnis gerät. Die geschilderte, leicht frivole Situation entspricht dem freizügigen Geist dieses Jahrzehnts, in dem Sexuelles mit zuvor kaum gekannter Leichtigkeit und Direktheit behandelt und dargestellt wurde. Die süffisante Interpretation der Szene, ihre karikierende Überzeichnung und das orientalische Ambiente lasssen eine Benennung der Gruppe als «Eunuch und Tänzerin» als möglich erscheinen.

Weitere Bilder zu "Keramik"