Ochydactyl
Musikinstrumente

Ochydactyl

Sanscoins, um 1925
(Fingerübungsmaschine für Musiker)
Hersteller: Georges Rétif
Gusseisen, Blech, Messing, Kunststoff, Gummi
B. 32 cm, T. ca. 40 cm, H. 17 cm
Inv. 2007.129.

Bildauflösung:
3564px x 3366px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Dieser erst 1923 patentierte «Assouplisseur» (Geschmeidigmacher) oder vornehmer «Ochydactyl» (Handhalter) genannte Apparat ist der letzte der im 19. Jahrhundert so beliebten Maschinen für das rein mechanische Fingerüben für Musiker. Die Finger einer Hand werden in die Halterungen eingespannt und können mittels der Kurbel beliebig in der Höhe gedehnt und seitlich gespreizt werden. Empfohlen wurde der Apparat u.a. von dem Cellisten Pablo Casals und von der École Normale de Musique in Frankreich: «Consacrez quelques minutes à l'Ochydactyl avant de vous asseoir au clavier et vous ver-rez avec quelle aisance, quelle légèreté vos doigts s'envoleront.»

Weitere Bilder zu "Musikinstrumente"