Lehrbrief des Basler Gärtners Nicolaus Petersen für Jacob Witsche aus Jegenstorf

Lehrbrief des Basler Gärtners Nicolaus Petersen für Jacob Witsche aus Jegenstorf

Basel, Jegenstorf (Bern), 30.09.1781 datiert
Pergament, Siegellack, Seidenband gemustert, Musterbildung mit zwei verschiedenen Metallfäden, broschiert, vergoldeter Holzrahmen, Glas
H. 32,2 cm; B. 51,5 cm (Urkunde ohne Seidenband)
Inv. 2011.496.

Bildauflösung:
7320px x 5484px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Mit grossem Selbstbewusstsein und mit vorrevolutionären, schwülstigen Wendungen verkündet der Aussteller der Urkunde, dass Jacob Witsche aus Jegenstorf, die Gärtnerlehre erfolgreich abgeschlossen habe. „Ich, Nicolaus Petersen, Gärtner in Basel, in hochlöblicher Eidsgnosschaft, füge hiemit jedermäniglich zu wissen, dass Vorweisser dieses [Briefes] der ehrbare und kunstliebende Jacob Witsche, gebürtig aus Jägenstorff im Canton Bern, Meister Jacob Witsche sel[ig] hinterlassene eheliche Sohn, bey mir die löbliche Gärtnerkunst, drey nach einander folgende Jahre, als vom 30. September 1778 bis den 30. September 1781 erlehrnet und währender Zeit sich getreu, ehrlich auch fromb und fleissig verhalten, wie es einem Lehrjungen geziehmet und gebühret, das ich also mit seinem treuem Diensten und guten Compartement in allem sehr wohl mit ihme content und zufrieden gewesen, dannenhero ich ihme auch nach verflossenen Lehrjahren frey gesprochen habe und vor einen tüchtigen Gärtnergesellen erkenne...“ Weniger die pathetische Sprache, die damals auch von Handwerkern gepflegt wurde, zeichnet diese pergamentene Urkunde aus, als vielmehr die feine Malerei, die ganz auf das Thema der Gartenbaukunst abgestimmt ist. Links und rechts rahmen je ein Zweig Wildhyazinthe und Goldlack mit Raupe den Textblock. Am oberen Rand liegen Vergissmeinnicht-Zweiglein und umgeben eine Basilea in antikisierender Kleidung mit Baselschild und Eule. Den Umschlag (die Plica) zieren links ein Tageteszweig, rechts ein Zweig der Küchenschelle mit zwei Blüten. Insekten beleben die Pflanzen. Im Anfangsbuchstaben der Urkunde sitzt ein Dompfaff (Männchen). Anstelle von Siegelschnüren ist ein breiter, gemusterter, grüner Seidenbrokatbändel durch den Umschlag gezogen. Auf den rechten Bändelabschnitt setzte Petersen einen Abdruck seiner Petschaft in rotem Siegellack.

Weitere Bilder zu "Staat und Recht"