Lavezimitierender Becher

Lavezimitierender Becher

Totentanz 7, Grab, alt gestört, Römische Zeit 4. Jh.n.Chr. n. Chr.
Keramik, grau gebrannte Ware
Dm. 9,2 cm (Rand); Dm. 6,4 cm (Boden); H. 12,5 cm, Gewicht 347,4 g
Inv. 1984/27.11.

Bildauflösung:
2916px x 2916px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Lavezgefässe spielen in spätrömischer Zeit eine bedeutsame Rolle. Zu ihren spezifischen Eigenschaften gehört ein ausserordentliches Wärmespeichervermögen. Auch lavezimitierende Keramikformen, wie der abgebildete Becher, finden sich relativ häufig. Es stellt sich die Frage zu welchem Zweck die Imitationen hergestellt wurden, da sie nicht dieselben Eigenschaften wie Lavezgefässe erreichen.

Weitere Bilder zu "Archäologie"