Karthager
Münzen und Medaillen

Karthager

Karthago oder italische Münzstätte, um 221-202 v. Chr.
Bronzemünze
Bronze, geprägt
Gew. 17,975 g; Dm. 32,6 mm
Inv. 1908.2580.

Bildauflösung:
px x px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Mit Kolonien in Nordafrika, Spanien und Sizilien nebst Sardinien und Korsika sichern sich die Phönizier für ihre Handelsflotte das ganze westliche Mittelmeer. Erst gegen Ende des vierten Jahrhunderts prägt Karthago, die bekannteste dieser Kolonien, eigene Münzen, um seine auf Sizilien gegen die Griechen kämpfenden Söldner zu bezahlen. Der Bildtyp mit Frauenkopf auf der Vorder- und mit Pferd auf der Rückseite wird zu Beginn des dritten Jahrhunderts geschaffen und bleibt bis zur Zerstörung Karthagos durch die Römer 146 v. Chr. auf ihren Geprägen. Infolge des zweiten Punischen Krieges (218-201) werden durch Karthago grosse Mengen an Bronzegeld in vielen Münzstätten ausgegeben. Die Proportionen unseres Pferdes vor der Palme erscheinen seltsam verzerrt. Die zwei punischen Buchstaben zwischen den Beinen bezeichnen wohl die Münzstätte.

Weitere Bilder zu "Münzen und Medaillen"