Humpen mit Wappen des Benediktinerklosters St. Blasien (Schwarzwald)
Glas

Humpen mit Wappen des Benediktinerklosters St. Blasien (Schwarzwald)

Süddeutschland, 1626
Grünes Glas, Emailmalerei
H. 34 cm, Dm. 13 cm
Inv. 1893.320.

Bildauflösung:
3890px x 4822px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Der Humpen ist ein deutsches bzw. böhmisches Trinkgefäss. Der hier abgebildete fasst etwa drei Liter Bier und verrät üppige Trinksitten im Männerkreis. Die plastischen Nuppen, die vormals die Wandung der schlankeren Stangengläser zierten und der Hand Halt boten, wichen gegen das Ende des 16. Jahrhunderts der nun bevorzugt glatten, zur Aufnahme von Emailmalerei geeigneten Form. Das Wappen von St. Blasien ist in eine ovale Rollwerkkartusche eingelassen, seine Wiedergabe ist jedoch nicht in allen Teilen heraldisch korrekt. Rückseitig steht das Wappen des Abtes von St. Blasien. Aufgrund der Datierung wird der Humpen als "Willkomm" - der Becher zum Willkommenstrunk - des Abtes Blasius II. Münzer (1625-1638) von St. Blasien ausgewiesen. Der Abt entfloh dem Kriegsgeschehen, das in der Basler Region tobte und um 1632 auf den Schwarzwald übergriff, indem er sich in die Schweiz ins Exil begab, wo er in Wislikofen im Kanton Aargau 1638 verstarb.

Weitere Bilder zu "Glas"