Hl. Katharina von Alexandrien
Bildwerke

Hl. Katharina von Alexandrien

Strassburg, um 1500
Lindenholz, geschnitzt, farbig gefasst
H. 127,5, B. 39,5, T. 39 cm
Inv. 1977.240.

Bildauflösung:
3762px x 4822px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Zusammen mit den Heiligen Mauritius, Barbara und einem hl. Papst sowie im Zentrum der Muttergottes, bildete die Statue der jugendlichen Königstochter Katharina die Figurenausstattung des Hochaltars der St. Mauritiuskirche in Kippenheim (bei Offenburg). Das Schicksal dieses spätgotischen Schnitzaltars, dessen Figuren heute auf vier Orte verstreut sind (Basel, Breisach, New York, Kippenheim), ist exemplarisch für viele solcher in Museen aufbewahrten Bildwerke kirchlicher Herkunft. In unserem Fall wurde der Altar bereits um 1714/15 durch einen zeitgemässeren ersetzt und damit seiner liturgischen Funktion enthoben. Die Lagerung im Dachboden des Pfarrhauses 1872, die Freigabe zur Vernichtung, der Verkauf 1874, ein Besitzerwechsel für 10.- DM im Jahr 1902/03, bis hin zur Identifizierung der ursprünglichen Zugehörigkeit 1990, sind einige Stationen unserer Katharinenfigur. Ihre Entstehung um 1500 darf in einer bedeutenden Strassburger Werkstatt angenommen werden. In der ungebrochenen plastischen Kraft ihrer Gewandformen zeigt sie stilistische Reminiszenzen an den oberrheinischen Stil der 1460er Jahre. Besonders charakteristisch für unsere Darstellung der frühchristlichen Märtyrerin sind die tief hinterschnittenen Faltenpartien und das üppige Gesicht mit dem wallenden Haar.

Weitere Bilder zu "Bildwerke"