Herrenarmbanduhr mit der Bezeichnung Senator Vollkalender «Nebra»
Uhren und wissenschaftliche Instrumente

Herrenarmbanduhr mit der Bezeichnung Senator Vollkalender «Nebra»

Glashütte (Sachsen, D), 2007
der Firma Glashütte Original
Stahl, Leder, Glas
L. 26 cm (über alles); Dm. 3,9 cm (des Zifferblattes)
Inv. 2008.389.

Bildauflösung:
3403px x 4357px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Vom 29. September 2006 bis zum 25. Februar 2007 zeigte das Historische Museum Basel mit grossem Erfolg die Ausstellung «Der geschmiedete Himmel - Religion und Astronomie vor 3600 Jahren.» Hauptexponat war die berühmte Himmelsscheibe von Nebra, die als weltweit älteste Darstellung des Kosmos gilt. Sie wurde vor etwa 3600 Jahren aus Bronze gefertigt und 1999 nahe der Stadt Nebra in Sachsen-Anhalt entdeckt. Man nimmt an, dass sie als Kalender diente.

Die ebenfalls in Sachsen-Anhalt beheimatete Manufaktur Glashütte Original stellte im Zusammenhang mit der Ausstellung eine auf 10 Exemplare limitierte Uhrenserie her, die mit der türkisgrünen Mondphasenanzeige auf die Himmelsscheibe von Nebra anspielt.

Damit reihte sich die Firma in die alte Tradition der Uhrmacher ein, Veränderungen am Himmel auch auf Uhren sichtbar zu machen. Die Uhr zeigt die Mondphasen mit einer türkisfar-benen, mit goldenen Sternen besetzten Scheibe, die vom Zeigerwerk der Uhr unter dem Zifferblatt gedreht wird, an. Zwei grosse, einander gegenüberliegende goldene Vertiefungen symbolisieren den Vollmond. Die unter einem Fenster des Zifferblattes liegende Mondscheibe dreht sich in 59 Tagen einmal.

Während der Ausstellung wurde die wertvolle Uhr in einer besonderen Vitrine vorgestellt. 9 Exemplare wurden verkauft, das 10. Exemplar schenkte Glas-hütte Original dem Historischen Museum Basel. Ein Teil des erzielten Verkaufserlöses kam dem Museum zu Gute.

Weitere Bilder zu "Uhren und wissenschaftliche Instrumente"