Goldgriffspatha mit Schwertperle
Goldgriffspatha mit Schwertperle - 1
Goldgriffspatha mit Schwertperle - 2
Archäologie

Goldgriffspatha mit Schwertperle

Kleinhüningen, Männergrab 63
Frühmittelalter, 2. Hälfte 5. Jahrhundert
L. 99,3 cm, B. 6,9 cm (Schwert)
Dm. 5,3 cm, H. 3,4 cm (Perle)
Inv. 1933.760.a.–g., 1933.761.

Bildauflösung:
3752px x 4812px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Die Klinge des eisernen Langschwerts ist damasziert, die Sichtseite des ehemaligen Holzgriffes mit Goldblech belegt. Die aus Pappelholz geschnitzte (mit Arkaden-Dekor) und mit dünnem Leder überzogene Scheide war innen mit Fell gefüttert und aussen mit reichem Metallbesatz verziert (unter anderem mit eisernen Riemendurchzügen mit Silber- und Goldeinlagen und einem silbernen Ortband mit Granateinlagen). Ursprünglich war die Schwertperle aus Bernstein mit Silberknopf an einem Band am Griff befestigt.

Weitere Bilder zu "Archäologie"