Gefässe aus Gebrauchskeramik

Gefässe aus Gebrauchskeramik

Totentanz 7, Frauengrab (Grab 3), Römische Zeit 4.Jh. n. Chr.
Inv. 1984/27.30.

Bildauflösung:
5829px x 3930px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Der Topf gehört zum einfachen Gebrauchsgeschirr und der sog. Dellenbecher zum Trinkgeschirr. Sie stammen aus einem späten Brandschüttungsgrab. Der vollständig erhaltene Topf gehört dem Formengut des 3. Jhs. n. Chr. an, während der ebenfalls intakte, mit einem schwach glänzenden Überzug versehene Dellenbecher das Grab in das 4. Jh n. Chr. datiert. Der Topf wurde zweckentfremdet als Urne verwendet. In ihm waren die Überreste des auf dem Scheiterhaufen verbranntem Leichnams einer Frau von zirka 30-35 Jahren deponiert. Zudem fanden sich kalzinierte Tierknochen, bei denen es sich wohl um Reste von Speisebeigaben handelt. Im Dellenbecher lagerten weitere Tierknochenfragmente, darunter solche von einem 4 Wochen alten Ferkel.

Weitere Bilder zu "Archäologie"