Francesco I. da Carrara (1355-1388), Medaille (Tessera mercantile oder Rechenpfennig)
Francesco I. da Carrara (1355-1388), Medaille (Tessera mercantile oder Rechenpfennig) - 1
Münzen und Medaillen

Francesco I. da Carrara (1355-1388), Medaille (Tessera mercantile oder Rechenpfennig)

Padua, 1355-1388
Vs. Helm mit Helmzier dreiviertel nach links,
darum Initialen
Rs. Stilisierter Karren in Perlkreis,
darum zehn Rosetten
Kupfer, geprägt
Dm. 25 mm, Gewicht 6,216 g
Inv. 2007.423.

Bildauflösung:
1971px x 1971px

CHF 40.00

in den Warenkorb

«Tessere mercantili» gelten als Händlermarken, die seit dem 13. Jahrhundert zunehmend in Italien im Gebrauch waren und wohl als Rechenpfennige zur Rechnung auf Linien dienten. Dieses Stück mit dem heraldischen Helm und dem stilisierten Karren («carro») sowie mit den Initialen F ist Francesco I. da Carrara, dem Herrn von Padua, zuzuweisen. Auf denselben oberitalienischen «Signore» gehen auch die mit denselben Motiven versehenen «Medaglie murali» (2006.109.) zurück, die als Vorläufer der Renaissance-Medaille angesehen werden.

Weitere Bilder zu "Münzen und Medaillen"