Flügelaltar mit den Patronen
Bildwerke

Flügelaltar mit den Patronen

Mainfranken, um 1470/80
des Bistums Würzburg
Lindenholz, geschnitzt und gefasst,
Flügelaussenseiten Tafelmalerei
H. 184, B. 212,5 cm (geöffnet)
Inv. 1886.88.

Bildauflösung:
5259px x 4436px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Noch vor dem Einzug des Historischen Museums in die Barfüsserkirche wurde das Altarwerk schon 1886 erworben. Obwohl die Predella fehlt, war es dank seiner gut erhaltenen Fassung damals für die Mittelalterliche Sammlung das vollständigste Beispiel eines spätgotischen Schnitzretabels. Seine ursprüngliche Herkunft - es wurde von dem Sammler Soiter aus einem Schloss im Pinzgau gekauft und stand zuletzt im Museum in Augsburg - ist nicht bekannt. Einen klaren Hinweis gibt jedoch das deutlich gewichtete Figurenprogramm: mit dem hl. Wanderbischof Kilian an zentraler Stelle, sowie aussen auf den Flügeln den Diakonen Kolonat und Totnan, die in Würzburg das Martyrium erlitten, ferner mit dem ersten Bischof der Diözese, dem hl. Burkhard, dem die Heiligen Hieronymus, Christophorus und Dorothea zugestellt sind. Ein Standort im Gebiet des Fürstentums Würzburg ist deshalb naheliegend. Eine Lokalisierung wird freilich durch die Häufigkeit von Kilianspatrozinien erschwert, da allein 126 Kirchen im Bistum den Namenspatron Kilian haben. Stilistisch fällt der Altar, dessen Datierung aussen auf der Rahmenleiste fragmentiert erhalten ist, in die Zeit unmittelbar vor dem Wirken des grossen Bildhauers Tilman Riemenschneider.

Weitere Bilder zu "Bildwerke"