Fächer
Kleidung und Accessoires

Fächer

Frankreich(?), 2. Hälfte 18. Jh.
Fahne Papier, Radierung koloriert, Stege Palisanderholz
L. 27 cm
Inv. 1888.48.

Bildauflösung:
4134px x 2816px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Das Historische Museum Basel besitzt eine Sammlung von gegen 170 Fächern, darunter solche mit kostbarer Ausstattung. Der hier abgebildete ist ein Kuriosum und steht in besonderer Beziehung zu Basel. Die Illustrationen auf der Fahne zeigen in Medaillons die Bildnisse Giuseppe Balsamos alias Graf Alexander Cagliostro (Palermo 1743-1795 Urbino) und seiner Gemahlin Seraphina Feliciani. Cagliostro, ein Hochstapler mit ausgesprochenem Charisma, erwarb in einer Apothekerlehre die Grundkenntnisse, die ihn befähigen sollten, als begnadeter Arzt aufzutreten. Sein berüchtigter Lebenswandel zwang ihn nach 1768 zu räumlicher Distanz von Europa: Links ist seine Abreise in den Orient und nach Asien dargestellt. Die Illustration rechts zeigt ihn als Arzt, dessen Wundertaten die Umschrift lobt. Seine Beziehungen zu den höchsten Kreisen, die er sich im Laufe seines abenteuerlichen Lebens nicht zuletzt als dubioser Logengründer aufgebaut hatte, führten ihn auch nach Basel. Zwischen 1781 und 1788 residierte er zeitweilig im benachbarten Riehen als Gründer der Basler Freimaurerloge und dann im "Weissen Haus", dem Stadtpalais des Basler Seidenbandfabrikanten Jakob Sarasin, als Wunderheiler.

Weitere Bilder zu "Kleidung und Accessoires"