Einsatzgewicht
Uhren und wissenschaftliche Instrumente

Einsatzgewicht

Basel, 17. Jh.
(das kleinste Gewicht nicht dazugehörig)
Bronze gegossen
H. mit Henkel 13 cm, Dm. Deckel 8,4 cm
Inv. 1905.365.

Bildauflösung:
4822px x 3480px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Einsatzgewichte sind konische, meist aus Bronze oder Messing gefertigte, schüsselförmige Gewichte, die fugenlos ineinander gestellt werden können. Das grösste Gewicht ist zugleich Behältnis und kann mit einem Deckel verschlossen werden. In Basel gab es während Jahrhunderten fünf verschiedene Pfunde mit je einem anderen Gewicht: das Apothekerpfund, das Silberpfund, das leichte und das schwere Eisenpfund sowie das Messingpfund. Das Gewicht des vorliegenden Satzes beträgt 1925,0 g. Es entspricht dem vierfachen Gewicht des Basler Messingpfundes (1 Basler Messingpfund = 480,23 g), was auch mit der Zahl 4 auf dem Deckel vermerkt ist. Der leere Behälter wiegt mit 963 g noch die Hälfte, also 2 Basler Messingpfunde. Das grösste Schüsselchen entspricht mit 480,75 einem Basler Messingpfund. Bei jedem weiteren Schüsselchen vermindert sich das Gewicht um die Hälfte. Weil das Messingpfund von der Safranzunft geeicht wurde, findet sich auf dem Schüsselboden neben dem eingeschlagenen Baselstab auch die Lilie der Safranzunft. Das Messingpfund wurde von Seidenkrämern, Knopfmachern, Strickwolle- und Nähseidenhändlern, aber auch von Zuckerbäckern und Gewürzkrämern verwendet.

Weitere Bilder zu "Staat und Recht"