Coupé der Familie La Roche
Kutschen und Schlitten

Coupé der Familie La Roche

Basel, um 1895
Carrosserie fmann,
Reinbolt & Christe, Successeurs
H. 189, B. 177, L. 332 cm
lnv. 1931.489.

Bildauflösung:
4494px x 3604px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Coupés sind elegante Stadtwagen, die vom Kutscher mit einem oder zwei Pferden in englischer Beschirrung gefahren werden. Sie wurden bevorzugt für Fahrten am Abend, bei kühler oder ungünstiger Witterung, zu gesellschaftlichen Anlässen wie Konzerte, Theaterbesuche usw. eingesetzt. Zum Gebrauch bei schönem, warmem Wetter stand meist noch ein Mylord oder eine Victoria mit Halbverdeck als weitere Kutsche in der herrschaftlichen Remise. Der Kutschenkasten des Coupés ist nach der damals neuesten Pariser Wagenmode mit schmalen, rot abgesetzten Paneelen, kleinen Kotledern vor den Türgriffen und grossen, ebenfalls senkrecht stehenden Kotledern vor den Seitenfenstern versehen. Die Innenausstattung ist in beigem Wolltuch ausgeführt und weist ein klappbares Not- und Kindersitzchen, Armschlingen und eine Signalvorrichtung zum Kutscher mit Pfeife und Gummiball (Ball und Schlauch fehlen) auf. Die Türen tragen das Wappen der Familie La Roche. Lange weiche Federn, vollgummibereifte Räder und gekapselte, ölgeschmierte Collings-Patentachsen sorgen für einen guten Fahrkomfort. Der Wagen war bis 1930 regelmässig in Gebrauch.

Weitere Bilder zu "Kutschen und Schlitten"