Chinesische Feueruhr

Chinesische Feueruhr

China, 19. Jh.
Legat Carl und Lini Nathan-Rupp, Binningen
Inv. 1982.1241.

Bildauflösung:
2796px x 1956px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Gestell (Holz) in Tischform, reich geschnitzt, Hohlkehle mit intarsierten Streifen (Elfenbein), vier geschweifte Füsschen auf Verbindungssteg.
Auf dem "Tisch" eine Art länglicher Trog mit beweglichem Steg (Holz, mit grün-goldenem Samtbrokat bezogen), auf dem Steg Hebelmechanismus für den Gongschlag; Galgen für den pagodenförmig ausgeschnittenen Gong (Bronze).
Auf zwei Sockeln (Bergkristall) ein längliches, bootförmiges Gefäss in Drachenform (Holz, schwarz-golden gelackt, chinesische Gartenszenen); innen mit Messing ausgelegt. Quer über das Boot sind dünne Fäden mit je zwei kleinen Bleigewichten gelegt. Beim Abbrennen des im Gefäss liegenden Räucherstäbchens werden die Fäden in bestimmten zeitlichen Abständen von der Glut durchtrennt; die Bleigewichte fallen auf den Steg und lösen einen Gongschlag aus.

Weitere Bilder zu "Uhren und wissenschaftliche Instrumente"