Cartel-Uhr
Uhren und wissenschaftliche Instrumente

Cartel-Uhr

Paris, Mitte 18. Jh.
Werk: Jean-Philippe Gosselin
Gehäuse: Dumont
Halbstunden-Schlagwerk auf Glocke
Gehäuse: Bronze, feuervergoldet,
ziseliert und punziert
Putte: Porzellan, bemalt
Zeiger: Messing, vergoldet
H. 52,5, B. 31,5, T. 12,5 cm
Zifferblatt Email, Dm. 13 cm
Inv. 1982.1182.

Bildauflösung:
3861px x 4822px

CHF 40.00

in den Warenkorb

Jean-Philippe Gosselin erhielt 1717 in Paris das Meisterrecht; 1776 ist er gestorben. Die Signaturen GOSSELIN / A PARIS stehen zum einen auf dem Zifferblatt (unterhalb XII und oberhalb VI), zum andern auf der Rückplatine des Werks, hier in kursiver Schrift graviert "Gosselin / A / Paris". Das kartuschenförmige Rokoko-Gehäuse trägt auf der Rückseite oben links die Marke DUMONT. Seine verschiedenen, für den Louis-XV-Stil charakteristischen Dekorationselemente wie Wellen, Flügelteile, Balustergeländer oder die Haltung des oben in der Mitte unter einer laubenartigen Wölbung sitzenden, bemalten Porzellanputto erzeugen eine im Gegenuhrzeigersinn verlaufende Bewegung und bilden dadurch einen starken Kontrapunkt zum funktionalen Teil. Zwei Zeiger geben auf dem weissen Zifferblatt die Stunden in römischen und je fünf Minuten in arabischen Ziffern sowie mit kleinen Strichen die einzelnen Minuten an.

Weitere Bilder zu "Uhren und wissenschaftliche Instrumente"